Winter-Infos kompakt - Reutte (Österreich)

Das Tor zu Tirol: Spaß, Spannung und viel Natur

Auf über 70 Kilometern geräumten Wanderwegen wird der entspannte Spaziergang durch die verschneite Landschaft der Naturparkregion Reutte zum Wellnessparcours. Die Vielfalt an winterlichen Freizeitaktivitäten spannt sich von der romantischen Ausfahrt mit der Pferdekutsche, der Laternenwanderung oder der Tierspurenwanderung im Naturpark Tiroler Lech, über den Eskimo-Nachmittag mit Iglubauen und die urige Rodelpartie bis zum Eisklettern mit Pickel und Steigeisen.

Für Erlebnishungrige bietet der Eiskletterturm in Höfen eine echte Herausforderung. Ein erfahrener Eiskletterer steht Ihnen auch hier zur Verfügung. Für Skitourengeher bietet die Region zahlreiche Möglichkeiten und richtig lässige Freeride-Abfahrten durch Pulverschnee, sowie Tourenabende auf dem Reuttener Hahnenkamm.

Auch Paragliding ist am Reuttener Hahnenkamm möglich. Für Abenteuerlustige ein absolutes Muss. Mit der Reuttener Bergbahn erreichen Sie im Winter den Startplatz bequem mit den Skiern. Hoch über den Pisten genießen Sie dann das bunte Treiben sowie die einmalige Aussicht...

Tirols zweitgrößter See, der Plansee, bietet im Winter die Möglichkeit zum Eislaufen. Besonders das spiegelglatte Eis, darunter das dunkelgrüne Wasser und die einmalige Landschaft machen dies zu einem ganz besonderen Erlebnis. Es gibt dort auch Rundstrecken mit fünf und zwölf Kilometern. Der Plansee ist außerdem Austragungsort für den jährlich stattfindenden internationalen österreichischen Marathon im Eisschnelllauf.

Als besonderen Service bringt der Arena-Express alle Gäste und Einheimische zwischen Garmisch und Vils zu den winterlichen Attraktionen der Naturparkregion Reutte.

Foto: Tourismusverband Ferienregion Reutte

Reisepakete werden geladen