Volksbühne am Rudolfplatz

Ursprünglich bekannt wurde die heutige "Volksbühne am Rudolfplatz“ als "Millowitsch-Theater", das von seinem Namensgeber, der Kölner Schauspieler-Legende Willy Millowitsch, gegründet wurde. In dem Theaterhaus war von 1936 bis 2015 Kölns bekanntestes Volkstheater zu Hause, das in den 1950er Jahren vor allem durch die Fernsehübertragungen deutschlandweit bekannt wurde und zu den führenden Mundartbühnen Deutschlands zählte.

2015 wurde die Spielstätte von neuen Betreibern übernommen, umfangreich saniert und in Volksbühne am Rudolfplatz umbenannt. Seither finden hier neben Theateraufführungen häufig Konzerte, Kabarette, Comedyshows und andere kulturelle Veranstaltungen jeglicher Art statt. Regelmäßig treten Kölner Kultbands wie die Bläck Fööss, De Räuber oder Kasalla auf. Aber auch das Kabarett-Theater Distel aus Berlin und das Kom(m)ödchen aus Düsseldorf gastieren hier hin und wieder.

Im Zuschauersaal finden bei voller Belegung 402 Personen Platz, davon 356 im Parkett und 46 auf dem Balkon.

Lage, Anfahrt

Die Volksbühne befindet sich in zentraler Lage an der Aachener Straße 5, direkt am Rudolfplatz, einem Knotenpunkt des öffentlichen Personennahverkehrs.

Mit dem Auto ist die Spielstätte am besten über die Autobahn A 1 erreichbar, von dort führt die Aachener Straße/Richard-Wagner-Straße direkt zur Volksbühne am Rudolfplatz. Parkplätze gibt es in der nahegelegenen Tiefgarage Rudolfplatz unter dem Hotel Steigenberger, die Tiefgarage hat rund um die Uhr geöffnet.

Öffentliche Verkehrsmittel:
Mit den Straßenbahnlinien 1, 7, 12 und 15 oder mit den Buslinien 136 und 146. Haltestelle ist jeweils Rudolfplatz, ca. 150 m bis zur Volksbühne.

Entfernung zum Spar mit!-Hotel

Leonardo Hotel Köln: ca. 6 km

Reisepakete werden geladen