Siebengebirge-Infos

Siebengebirge: Mythisches Gipfeltreffen am Rhein

Nur 7 Bergkuppen? Papperlapapp. Über 50 Gipfel und Höhen zählt das Siebengebirge. Nicht hoch, aber dank Nibelungensage der berühmteste: der Drachenfels (321 m). Überhaupt waren hier sagenhafte Wesen gern zu Gast. Ein Landstrich voller Riesen, Drachen, Waldfeen und Gnome ... 

Die geologische Erklärung zur Entstehung des Siebengebirges ist wahrscheinlich nicht halb so interessant. Also lieber die Sage: Einst staute sich der Rhein hier gehörig auf und lies eine Stadt hinter den Bergen und undurchdringlichen Wäldern zurück - komplett ohne Wasser. Oje. Da riefen ihre Bewohner sieben Riesen, um den Fluss zu befreien. Und so geschah es. Anschließend putzten die Riesen vorbildlich ihre Spaten - und die Erdbrocken, die dabei liegen blieben, bilden die größten sieben Gipfel am Mittelrhein. Ihre klangvollen Namen: Großer Ölberg, Drachenfels, Wolkenburg, Petersberg, Nonnenstromberg, Lohrberg und Löwenburg.

Hollands höchster Berg

Der Drachenfels ist der meistbesuchte Berg Deutschlands, bis zu eine Million Touristen reisen jährlich nach Königswinter. Besonders beliebt ist der Fels bei Reisenden aus den Niederlanden, was ihm in der Umgebung den Spitznamen "höchster Berg Hollands" eingebracht hat. Die Faszination rührt von einem weiteren Mythos her: Hier soll Siegfried der Sage nach den Lindwurm Fafnir erschlagen und ein Bad in dessen Blut genommen. Mehr davon in der Nibelungenhalle. Allein von außen ist diese eine Augenweide mit ihren zahlreichen Götterskulpturen. Im Inneren ist eine der bedeutendsten Gemäldesammlungen zu den vier Ring-Opern Wagners ausgestellt.

Wandern, Wein und Waldwichte

Gut bekannt ist das Siebengebirge auch bei Weinkennern. Das milde Klima der Köln-Bonner Bucht sorgt zusammen mit günstigen Böden (Trachyt und Grauwacke) für ideale Bedingungen beim Weinbau. Der berühmteste Tropfen und gesetzlich geschützte Rotwein "Drachenblut" wird in alle Welt exportiert. Als erster Naturpark Nordrhein-Westfalens gilt das Siebengebirge mit seiner Flora und Fauna zudem als echte Besonderheit in Deutschland. 200 km Wanderwege, davon 40 Kilometer entlang des Flaggschiffs: des Rheinstegs. Schmale Wege führen durch tiefe Täler, Wälder voll alter Bäume mit riesigen Stämmen. Und wer ganz genau hinsieht, der entdeckt unten kleine Löcher im Stamm. Vielleicht auch kleine, knubbelige Wesen, die dort hinaus- und hinein huschen - das sind die Erddrachen. Der Sage nach ein Geschenk des Mondes an eine einsame kleine Waldfee. Die letzte ihrer Art sollte nicht alleine sein müssen.

Fotos: Siebengebirge: Tourismus Siebengebirge GmbH

Reisepakete werden geladen