Rudolf-Harbig-Stadion

Benannt nach dem berühmten Dresdner Leichtathlet, ist das Rudolf-Harbig-Stadion die Heimspielstätte des Fußballzweitligisten Dynamo Dresden. Bereits im Jahr 1923 wurde am heutigen Standort das erste Stadion der Stadt unter dem damaligen Namen "Dresdner Kampfbahn" eingeweiht. Im Zweiten Weltkrieg schwer zerstört, wurde das Stadion neu aufgebaut und 1951 erstmals als „Rudolf-Harbig-Stadion“ wieder eröffnet.

Durch das Jahrhundert-Hochwasser im August 2002 wurde das ohnehin schon marode Rudolf-Harbig-Stadion stark beschädigt. Daher beschloss der Stadtrat im Juli 2006 einen kompletten Neubau des Stadions, der im November 2007 mit den Abbrucharbeiten des bisherigen Stadions begann. Nach 22 Monaten Bauzeit wurde das neue Stadion am 15. September 2009 mit einem Freundschaftsspiel gegen den FC Schalke 04 feierlich eingeweiht.

Neben vielen sportlichen Großevents, darunter die Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 2011, war das Stadion auch Austragungsort für andere Veranstaltungen, wie zum Beispiel den Deutschen Kirchentag. Und natürlich fanden hier auch etliche Konzerte statt, unter anderem traten schon Helene Fischer, Rammstein, David Garrett, Peter Maffay und der berühmte Dresdner Kreuzchor im Stadion auf.

Baujahr: 2007 - 2009

Zuschauer-Kapazität: 20.672 Sitzplätze, 11.050 Stehplätze

Gesamtfläche: 72.000 qm

Adresse Rudolf-Harbig-Stadion
Lennéstraße 12, 01069 Dresden

Anfahrt mit ÖPNV
Mit der Straßenbahn: Linien 9 und 11 bis Haltestelle Lennéplatz, Linien 10 und 13 bis Haltestelle Georg-Arnhold-Bad, Linien 1, 2, 4 und 12 bis Haltestelle Straßburger Platz
Mit dem Bus: Linie 75 bis Haltestelle Lennéplatz

Entfernung zum Spar mit!-Hotel

Hotel Amadeus: ca. 7 km

Reisepakete werden geladen