phaeno

Technik total abgefahren im phaeno Wolfsburg

Feuertornados, Mathe-Lernlaufbänder und hüpfende Papierfrösche - die Experimente im phaeno gehören zum Erstaunlichsten, was deutsche Wissenschaftscenter zu bieten haben. Und das in einem irren Gebäude: Selbst der Londoner Guardian war von der avantgardistischen Architektur so beeindruckt, dass er das phaeno in die Liste der "Zwölf bedeutendsten Bauwerke der Moderne" hob.

In Wolfsburg hat fast alles VW-Gene. Das phaeno jedoch ist ein Kind der Stadt, nicht des Werkes. Millionenschwer und optisch, nun ja, so kolossal wie skurril. Erinnert an einen sehr eckig geratenen Walfisch mit Mega-Auge und vielen Pickeln darüber. Unkonventionell ist das von Star-Architektin Zaha Hadid entworfene Gebäude nicht nur von außen: Wo sonst geht im Museum einmal stündlich ein sechs Meter hoher Feuertornado in die Luft? Für Zahlen-Muffel ist das Mathe-Laufen eine echte Herausforderung. Für Insekten-Phobiker sind es die Termiten in ihren trauten Heimen. Wie kann ein gefalteter Frosch hüpfen? Hier ein Komet aus Trockeneis, dort eine Erfinderwerkstatt. Schwer ist die Entscheidung, wo es losgehen soll, groß die Gefahr, Naturwissenschaft und Technik später ganz toll zu finden.

"Da staunst du" …

… ist nicht zufällig das Motto des phaeno. Der Feuertornado ist der größte künstlich erzeugte in Europa. Dabei ist er eigentlich ein Naturphänomen, entstanden aus einem Zusammenspiel der Elemente. Regelmäßig wechselnde Programme wie zum Beispiel die Laser-Show oder die unterschiedlichen Besucherlabore, egal ob Bau eines Langstreckenrenners oder das Herstellen von eigenen Seifen, ergänzen das Angebot.

Manometer!

Solange der Körper funktioniert, ist alles gut. Wen interessieren schon die Arbeit der Lungen, Muskeln und Knochen? Die Sonderausstellung "Manometer" zeigt, was der Körper kann: Besucher testen die Leistungen von Herz, Lunge, Augen, Muskulatur, Haut, Stimmbändern und Nerven. Alles, ohne zum Arzt zu gehen. In einer schallisolierten Box kann zum Beispiel ausprobiert werden, ob man ein Schreihals oder eine Flüstertüte ist. Und hinterher in der phaeno Gastronomie seine angeregten Zellen mit dem nähren, was jeder Wolfsburg-Tourist einmal verkostet haben sollte: die legendäre VW-Currywurst mit warmer Sauce.

phaeno, Willy-Brandt-Platz 1, 38440 Wolfsburg; Di. - Fr. 9.00 - 17.00, Sa./So./Fei. 10.00 - 18.00; Während der niedersächsischen Schulferien: Mo. - So. 10.00 - 18.00; Erwachsene 14,- Euro, Kinder/Jugendl. 6 - 17 Jahre 9,- Euro

Foto: Janina Snatzke, phaeno

Reisepakete werden geladen