Museen und Galerien

Museen und Galerien - ein kleiner Einblick

London ist ein echtes Paradies für Museumsliebhaber. Es stehen Hunderte zur Auswahl. Vom Klassiker zur typisch britischen Skurrilität ist alles dabei. Bei staatlichen Museen ist der Eintritt zu den Dauerausstellungen kostenlos. Kostenpflichtig sind nur Sonderausstellungen und, na klar, die privat geführten Museen. Hier eine kleine Auswahl!

Madame Tussauds

Das berühmteste Wachsfigurenkabinett der Welt mit lebensecht nachempfundenen Figuren der Zeitgeschichte. Politiker, Schauspieler, Adlige. Die Queen neben Nicholas Cage, Freddie Mercury neben Ronaldo. Erwachsene ab 29 Pfund.

British Museum

Exponate aus aller Welt, von der prähistorischen Zeit über altägyptische Mumien bis zur Moderne. Höhepunkte sind unter anderem der Stein von Rosette, ein Moai der Osterinsel, die Parthenon-Skulpturen oder das (deutsche) Tee-Extraktkännchen MT-49. Eintritt frei.

Tate Gallery of Modern Art

Kurz: einfach nur Tate Modern. Eine der weltweit größten Sammlungen für moderne und zeitgenössische Kunst. Zu finden in einem ehemaligen Kraftwerk, der "Bankside Power Station". Eintritt frei.

Science Museum

Die großen wissenschaftlichen Fortschritte der letzten 300 Jahre sehen, anfassen und begreifen. Staunen und Spielerisch lernen. Mit IMAX-Kino. Eintritt frei.

National History Museum

Dinosaurier-Ausstellung sowie die größten und seltensten Tiere der Welt. Im präparierten Zustand lassen sich Eisbär, Blauwal und eine 40 Millionen Jahre alte Spinne ganz aus der Nähe betrachten. Von April bis September öffnet das tropische Schmetterlingshaus, Besucher werden dann von hunderten der Tierchen umflattert. Besonders interessant für Kinder. Eintritt frei, Schmetterlingshaus kostenpflichtig.

Ripley's Believe It or Not!

Skurrilste Sammlung der Stadt. Zu sehen: Kuriosa, Rekorde und Naturwunder. Weltgrößte Schrumpfkopfsammlung und Spiegellabyrinth, Toilettenpapier-Hochzeitskleid, Kunst aus Toastbrotscheiben und ein gestrickter Ferrari. Am Picadilly Circus, Erwachsene ab 23,79 Pfund.

Museum of Brands, Packaging & Advertising

Für Design-Fans ein absolutes Muss. Weltbekannte Marken und deren Entwicklung. Und welche Rolle ein gutes Design in der Erfolgsgeschichte spielt. Zum Beispiel Kellogg‘s, Heinz, Mickey Mouse, Coca Cola und Persil - um nur ein paar zu nennen. Im Stadtteil Notting Hill, Erwachsene 9 Pfund.

The London Dungeon

Gruselkabinett an der Bankside. Thema: Die blutige Geschichte Englands der letzten 1.000 Jahre. Die große Pest von London, der große Brand von London, Jack the Ripper, Sweeney Todd und Bloody Mary. Verkleidete Schauspieler unterhalten "erschreckend" gut die Besucher, dazu zählt auch das Anniesen durch eine Pestkranke. Britischer Humor eben. Ab 21 Pfund.

Victoria and Albert Museum

Eine echte Schatztruhe. 3.000 Jahre Kunst und Design, von Frühchristlichem bis zu Doc-Martens-Stiefeln. Außerdem: Plastiken, Aquarelle, Schmuck, Möbel oder Musikinstrumente. Stadtteil Kensington, Eintritt frei.

Foto: Visit Britain

Reisepakete werden geladen