Monum. Vit. Emanuele II.

Das Nationaldenkmal für Viktor Emanuel II. ist das nationale Denkmal in Rom, das der italienischen Reichsgründungs- bewegung in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts, dem Risorgimento und dem ersten König des neu gegründeten Italiens, Vittorio Emanuele II., aus dem Haus Savoyen, gewidmet ist. Es liegt am Südende der Via del Corso zwischen der Piazza Venezia und dem Forum Romanum neben dem Trajansforum.

Das Denkmal wurde ab 1885 von Giuseppe Sacconi errichtet, die Einweihung fand 1911 statt. Es wurde aber erst 1927 fertig gestellt. Es ist eine Manifestation der in allen europäischen Ländern vorhandenen nationalistischen Stimmung dieser Zeit, mit wuchtigen Marmortreppen, einer zwölf Meter hohen Bronzeskulptur des reitenden Königs und einer gewaltigen Säulenreihe am oberen Ende. Dieser Portikus wird von einem ornamentalen Temperafries geschmückt, was sehr gut in der Nachtaufnahme zu sehen ist.

Wie bei vielen nationalen Denkmalen üblich, findet man auch hier das Grabmal des unbekannten Soldaten und den Altar des Vaterlandes, den so genannten "Altare della Patria".

Der Blick von dort auf das Forum Romanum, die Märkte der antiken Kaiser im Südosten und über die Häuser von Rom nach Norden ist beeindruckend. Angeblich hat man vom Dach des Monumento Vittorio Emanuele II. aus den besten Blick auf Rom.

Reisepakete werden geladen