Mödlareuth

Lage, Anfahrt

Mödlareuth liegt etwa 12 km nördlich der oberfränkischen Stadt Hof, an der Grenze zwischen Bayern und Thüringen.

Öffnungszeiten, Eintrittspreise

Geöffnet: März - Oktober Di. - So. 9.00 - 18.00;
November - Februar Di. - So. 9.00 - 17.00;
Mo. nach Vereinbarung
Eintritt: Erwachsene 3,- Euro; Ermäßigte 2,- Euro

Ein kleines Dörfchen, 50 Einwohner vielleicht, wurde zum Symbol der deutschen Teilung. Heute ist es beides: Symbol für die Teilung, aber auch für die Wiedervereinigung Deutschlands. Die Amerikaner nannten es "Little Berlin", denn wie Berlin, wurde auch Mödlareuth durch eine 3,40 Meter hohe Mauer geteilt. Doch hier zeigte sich das Absurde der ostdeutschen Nachkriegspolitik in besonderem Maße. Hier, am Ende der Welt, wurden nur eine handvoll Menschen - Familien, Nachbarn, Freunde - 37 Jahre lang voneinander getrennt. Auf der einen Seite Sperrgebiet, auf der anderen Besucherandrang. Selbst das einander Zuwinken war verboten, zumindest von Ost nach West.

Heute sind die Grenzanlagen - von beiden Seiten - zu besichtigen. Das "Museum zur Geschichte der deutschen Teilung" bietet mit Freigelände, Ausstellungen und Filmdokumenten einen umfassenden Blick auf die deutsche Geschichte in der Zeit zwischen 1950 und 1990.

Reisepakete werden geladen