Lalique-Museum

Lage

Nur 11 km nördlich von La Petite Pierre, 62 km nordwestlich von Straßburg, in der Rue du Hochberg im Ort Wingen-sur-Moder.

Öffnungszeiten, Eintrittspreise

Geöffnet:

2. 1. - 6. 1. 2019 täglich 10.00 - 19.00; 
Feb. - März Di. - So. 10.00 - 18.00;
Apr. - Sept. täglich 9.30 - 18.30 (auch an Feiertagen);
Okt. + Nov. Di. - So. 10.00 - 18.00
Dezember täglich 10.00 - 18.00, 24. + 31. 12. bis 16.00;

7. 1. - 31. 1. und 25. 12. 2019 geschlossen

Eintritt: Erwachsene 6,- Euro, Kinder 6 - 17 Jahre 3,- Euro

Inmitten der Nordvogesen befindet sich das einzigartige Glasmuseum Lalique am Standort der ehemaligen Glashütte Hochberg. 2011 wurde das moderne Museum als Hommage an den Künstler René Lalique eröffnet, im gleichen Dorf, wo er 1921 eine Manufaktur errichtete. Die Dauerausstellung präsentiert über 650 hochwertige Zeichnungen, Schmuck, Glas-und Kristallwerke. Schon in der Eingangshalle schwebt ein gigantischer Leuchter über den Besuchern. Die Ausstellung selbst ist ein wahrer Augenschmaus. Besonders die Parfümflaschen und Vasen sind faszinierend. Leicht kann man sich vorstellen, wie viel Kreativität und Fachwissen dahinter stecken, diese Kunstwerke zu fertigen. Nicht ohne Grund wurde René Lalique zu seiner Zeit der "Erfinder des modernen Schmucks" genannt. Einige Kreationen seiner Nachfolger, von seinem Sohn Marc, und Marie-Claude, seiner Enkelin, sind ebenfalls ausgestellt.

Übrigens können Sie die verschiedenen Etappen der Herstellung der berühmten Bacchantes-Vase mit Frauen-Skulpturen folgen, sogar die feine Arbeit mit Händen anfassen und fühlen. Vor dem Ausgang sollten Sie sich kurz setzen und den interessanten Film über den aktuellen Herstellungsprozess dieses wertvollen Gefäßes in der Fabrik anschauen. Im Museumshop finden Sie vielleicht ein Produkt der aktuellen Lalique-Kollektionen oder eine andere Überraschung als passendes Souvenir oder Geschenk. Das Lalique-Museum bietet auch temporäre thematische Ausstellungen, Workshops für Gross und Klein, Konferenzen und weitere Veranstaltungen.

Weiter im Garten können Sie auch die Geschichte der talentierten Glasmacher in dieser Region rund um Hochberg entdecken. Gleichzeitig bezaubert Sie das Museumgebäude aus Sandstein und Glas, das mit der umgehenden Waldlandschaft harmoniert. Und wenn der kleine Hunger kommt, gibt es das Café "Crista'Lion".

Reisepakete werden geladen