Lago Maggiore-Infos

Baden und Bildung: Am Lago findet jeder was

Aufgrund ihrer Lage ist die Region Lago Maggiore von Deutschland aus sehr gut erreichbar. Der Lago Maggiore ist ein Voralpensee, welcher geografisch im Westen zur norditalienischen Region Piemont, im Osten zur norditalienischen Region Lombardei und im nördlichsten Zipfel zum Schweizer Kanton Tessin gehört. Nach dem Gardasee ist der "Lago", auch Verbano genannt, der zweitgrößte See Italiens. Er ist 66 km lang, 2 bis 4,5 km breit, sein Umfang beträgt mehr als 170 km.

Das milde, teils subtropische Klima ist kennzeichnend für die Gegend und begünstigt eine üppige Vegetation (Palmen, Azaleen, Kamelien). An den Ufern des Sees liegen berühmte, international bekannte Orte, darunter Stresa auf der piemontischen Seite, Luino auf lombardischer Seite, Ascona und Locarno auf schweizerischem Boden.

Neben dem Lago Maggiore befinden sich in dieser Region noch sieben weitere, kleinere Seen, wie der Lago d'Orta oder der Lago di Mergozzo, welche man alle vom 1.491 m hohen Berg Mottarone aus sehen kann.

Der kristallklare und tiefblaue See bietet ideale Voraussetzungen für jede Art des Wassersports. Ob Segeln, Surfen oder Wasserski - sowohl Anfänger als auch Profis kommen hier ganz auf ihre Kosten. Typisch für den Lago Maggiore: Palmengesäumte Uferpromenaden, das ganze Jahr mildes Klima wie am Meer, zischende Fallwinde für Surfer und charmante italienische Städtchen, die zum Lustwandeln und Schlemmen einladen. An diesem See kann man noch unberührte Natur und echte Abenteuer erleben. Man kann gut entspannen und zum Beispiel einen ruhigen Anglerurlaub erleben. Im Winter kann man am Lago Maggiore sogar Ski fahren. Es gibt Pisten für jeden Typ - vom blutigen Anfänger bis hin zum Vollprofi - jeder kommt im Skigebiet um den Lago Maggiore auf seine Kosten...

Reisepakete werden geladen