Lago d’Iseo-Infos kompakt

Verstecktes Paradies zum Erleben und Wohlfühlen

Obwohl der Lago d'Iseo Italiens viertgrößter See ist und gut erreichbar zwischen dem Comer- und Gardasee liegt, ist er noch relativ unbekannt. Zu unrecht, denn dieser See hat für fast jeden Urlauber etwas zu bieten: Rund um den See gibt es prima Wege für Radfahrer, Wanderer und die, die es noch werden wollen. Fallwinde machen den See zu einem wahren Segelsportparadies und versteckt zwischen den steilen Felsen gibt es malerische Badebuchten. Durch den leichten Wind ist das Klima sehr angenehm - auch im Sommer.

Dem lebhaften Ort Iseo verdankt der See seinen Namen. Hübsch und verkehrsberuhigt ist er ein ideales Ausflugsziel. Neben Geschäften und Restaurants dürfen Sie die Piazza Garibaldi nicht verpassen. Bellissima!

Die kurvenreiche Straße durch abenteuerliche Tunnel dicht am Hang gestattet immer nur kurze Blicke auf den See und ist direkt aus dem Felsen gehauen. Da wird jede Tour um den See zum spannenden Ausflug. Zeit zum Aufatmen gibt es beim Zwischenhalt in Lovere, Sulzano, Sarnico, Riva di Solto oder Pisogne mit der zauberhaften Kirche Santa Maria della Neve. Im Süden schließt sich das Weinanbaugebiet Franciacorta an, das Italiens berühmte Schaumweine produziert und Ihnen gleich das perfekte Mitbringsel beschert.

Highlight des Sees, mit 400 Metern über Null nicht zu übersehen und ein Muss für Ihren Besuch, ist die Insel "Monte Isola", die größte Insel Europas in einem Binnengewässer (mit einem Umfang von zehn Kilometern). Auf der Spitze sieht man gleich die Kirche Santuario della Madonna della Ceriola, am Fuße gibt es mehrere kleine pittoreske Dörfer. Besonders sehenswert ist Carzano im Osten, das seinen Charme bewahrt hat. Fahrzeuge sind nicht gestattet, weshalb dieser Ausflug Erholung pur bietet und gleichzeitig zum abwechslungsreichen Augenschmaus wird. Fähren gehen von mehreren Orten aus, etwa Sale Marasino mit eigenem mittelalterlichem Flair. Für das Urlaubsfoto eignen sich aber auch die zwei anderen, kleineren Inseln Isola di Loreto und Isola di S. Paolo. Letztere gehört der Waffenherstellerdynastie Beretta, also Vorsicht beim Knipsen!

Reisepakete werden geladen