Inszenierung - Musical Dirty Dancing Köln

"Dirty Dancing" ist kein klassisches Musical, sondern eine Musik- und Tanzshow, die auf dem gleichnamigen Film aus dem Jahr 1987 basiert, der als Kinohit in die Filmgeschichte einging. Geschrieben wurde die Story von der Amerikanerin Eleanor Bergstein, die dabei von einem Sommer in ihrer eigenen Jugend inspiriert wurde, den sie mit ihren Eltern in einem Ferienhotel in den Catskill-Bergen verbrachte. "Als ich anfing, den Film zu schreiben, hatte ich die Musik der 60er Jahre bereits vor Augen. Ich entwarf die Dialoge in Anlehnung an Musik und Text", so die Autorin.

Es dauerte fast 20 Jahre, bis Eleanor Bergstein ihr Buch für die Bühnen-Inszenierung freigab. Am 18. November 2004 war es dann soweit: Welt-Uraufführung von "Dirty Dancing" im Theatre Royal in Sydney, gefolgt von einer Tour durch Australien und Neuseeland. Nach dem beispiellosen Erfolg der australischen Bühnenproduktion entschied sich die Autorin für eine Europa-Premiere in Deutschland, noch vor dem renommierten Londoner Westend - als Dankeschön für die große Begeisterung des deutschen Publikums.

Am 26. März 2006 fand also die gefeierte Europa-Premiere von "Dirty Dancing" im Theater Neue Flora in Hamburg statt, das dort "Tanz der Vampire" ablöste. Danach folgten weitere Aufführungen in London, im kanadischen Toronto und im holländischen Utrecht. Von April 2009 bis November 2010 kehrte die grandiose Show wieder nach Deutschland zurück und verzauberte zunächst die Zuschauer in Berlin, bevor sie ab Oktober 2011 ein Jahr lang in Oberhausen gastierte.

Nach einer Tour vom Frühjahr 2014 bis Februar 2015 ist "Dirty Dancing - Das Original Live" auch in diesem Jahr wieder auf Tournee durch mehrere Städte und begeistert mit seinem einzigartigen Charme, "feurigen Rhythmen, heißen Kurven und atemberaubenden Tanzeinlagen" (Berliner Kurier) erneut das Publikum.

Fotos: Mehr! Entertainment, Jens Hauer

Reisepakete werden geladen