Ingurtosu und Montevecchio

Hätten Sie das hier erwartet, einen Bergbaupark? Zwischen prähistorischen Gigantengräbern und phönizischen Ruinen kann auf Sardinien mit ausgebildeten Begleitern auch die jüngere (Industrie-)Geschichte besichtigt und "ergangen" werden. Tatsächlich gibt es insgesamt acht Standorte, die auf der ganzen Insel verteilt sind. Allein vier liegen an der Westküste. Die anderen befinden sich im Landesinneren, im Süden und auf der Ostseite der Insel.

Direkt an der Bucht von Oristano liegen zwei Teile dieses Parks (bei den Monte Arci und Arburese), der sich offiziell "Parco Geominerario Storico ed Ambientale della Sardegna" nennt. Gemeint ist, dass das Typische der sardischen Geschichte sichtbar wird, wie eben das mittlerweile eingestellte Bergbauwesen. Durch die gut erhaltenen Verwaltungsgebäude, Türme und Industrieanlagen der beiden Standorte Ingurtosu und Montevecchio schnuppern Sie hier einen Hauch Geschichte und bestaunen zugleich die größten Zinn- und Bleibergwerke Europas. Übrigens ist der sardische Geo-Bergbaupark der erste Geopark der Welt, wie im Zuge der UNESCO-Generalkonferenz erklärt wurde. Heute steht er mit auf der Liste der Weltkulturerbe. Also absolut sehenswert!

Fotos: Sardegna Digital Library

Reisepakete werden geladen