Holländisches Viertel

Bei Einheimischen und Touristen gleichermaßen beliebt ist das Holländische Viertel. Es besteht aus vier Karrees mit etwa 150 Backsteinhäusern in holländischem Stil - unverputzt, mit weißen Fugen, Fensterläden und zum Teil geschwungenen Giebeln.

Das europaweit einzigartige Bauensemble wurde zwischen 1734 und 1742 für holländische Handwerker erbaut, die König Friedrich Wilhelm I., der Soldatenkönig, nach Potsdam geholt hatte. Den Bau des Viertels leitete Johann Boumann, von dessen Arbeit ein Museum in der Mittelstraße 8 zeugt. Schlendern Sie durch das Viertel und entdecken Sie die vielen exklusiven Läden und gemütlichen Cafés und Restaurants, die neben der Architektur das besondere Flair des Viertels ausmachen.

Mit 26 Jahren wurde Architekt Johann Boumann 1732 nach Potsdam berufen, um dort u.a. im königlichen Auftrag das Holländische Viertel zu errichten. Nach dem Regierungsantritt von König Friedrich II. (Preußen) konnte er sich dann vor Aufträgen nicht mehr retten. In den Jahren 1747 bis 1750 schuf er den Alten Dom und erneuerte die Gebäude der Akademie der Wissenschaften.

Zwischen 1748 und 1753 errichtete er in Berlin für Prinz Heinrich von Preußen ein Palais, das heute das Hauptgebäude der Humboldt-Universität beherbergt. 1752 schuf Boumann das Berliner Tor und im darauffolgendem Jahr das Potsdamer Rathaus. Sein letzter großer Auftrag war der Bau der St. Hedwigskathedrale. Nach dem Entwurf von Jean Laurent Legeay vollendete Boumann in den Jahren 1770 bis 1773 diesen Kirchenbau.

Auch wenn Boumanns spätbarocker Baustil eine unverwechselbare Nüchternheit und Strenge zeigt, war er doch anderen Architekten wie z.B. Georg Wenzeslaus von Knobelsdorff ebenbürtig.

Zum zweiten Mal heiratete Boumann in Berlin 1772 Maria Louise Elisabeth, die Witwe des Kaufmanns Konrad Donner. Mit ihr hatte er zwei Söhne: die späteren Architekten Michael Philipp Boumann und Georg Friedrich Boumann. Der Schriftsteller Ludwig Boumann war sein Enkel.

Im Alter von ungefähr 70 Jahren starb Johann Boumann am 6. September 1776 in Berlin.

Reisepakete werden geladen