"Halve Hahn" selbstgemacht

Zutaten für eine Person

  • 1 Brötchen (Roggenbrötchen - Röggelchen)
  • 2 Scheiben Käse (mittelalter Gouda)
  • 1 saure Gurke
  • Butter
  • Senf
  • 4 Salzstangen

Zubereitung

  • Nemm e Röggelche dat kraach!
  • Me dä Botter jevv schön aach!
  • Strich se sparsam drop!
  • Vum Kies maach de Koosch av!
  • Koosch es fies.
  • Schnick nen Öllich zaat un fing!
  • Op dä Kies kütt Ring op Ring,
  • drüvver noch jet Mosert brung.
  • Wat! Jetz häste Amelunng (Appetit)
  • Halt! Beluur dä halve Hahn,
  • eech met Ehrfurch! Dann fang aan!
  • Bieß un käu un schleck em Rupp!
  • Drink dernoh ne stramme Schluck!
  • Su en Koß hät Zweck un Senn,
  • driev et Wasser en et Kinn!
  • Halve Hahn do blievs beston!
  • Söns möht Kölle selvs vergon.

Für alle Nicht-Kölner

Wem die kölsche Mundart nicht in ihren letzten Nuancen geläufig ist: Das Brötchen halbieren und dünn mit Butter und Senf bestreichen, darauf den Käse legen. Als Dekoration eine saure Gurke, in Scheiben geschnitten, zusammen mit den Salzstangen auf dem Teller anrichten.

Reisepakete werden geladen