Für Autoreisende - Portugal

Anreise

Mit dem Auto: Rund 3 000 Kilometer trennen Deutschland und Portugal. Eine Strecke, die man mit dem Auto nicht in einem Rutsch erledigen sollte, weil man dann erst richtig urlaubsreif ist. Man kann für die Tour, ab Hamburg etwa, gut drei Tage veranschlagen. Unbedingt mitzunehmen ist die grüne Versicherungskarte. Achten Sie auf Geschwindigkeitsbeschränkungen, spanische sowie portugiesische Polizei bitten ansonsten kräftig zur Kasse. Mit dem Flugzeug: Das portugiesische Festland besitzt drei internationale Flughäfen: Lissabon, Porto und Faro. Fluggesellschaften wie TAP Air Portugal, Lufthansa, Swissair und Austrian Airlines bieten teilweise tägliche Direktflüge ab Frankfurt, Zürich, Genf, Basel und Wien nach Lissabon und Porto an. Der Flug Frankfurt/Lissabon dauert etwa drei Stunden. Die Preise unterscheiden sich je nach Anbieter und Saison.

Mit dem Zug: Die schnellste Verbindung führt über Paris (Austerlitz). Von dort aus gibt es drei Möglichkeiten: Der Lusitania Express fährt über Nacht direkt nach Lissabon. Der Hochgeschwindigkeitszug TGV endet in Irún, von wo der Südexpress weiter nach Lissabon fährt. Alternativ können Sie den Talgo über Madrid und weiter nach Lissabon nehmen. Die Fahrt dauert etwa 1 1/2 Tage.

Straßen

Die Verkehrswege sind im allgemeinen gut ausgebaut. Die Städte Lissabon und Porto sind durch eine Autobahn verbunden. Die Versorgung mit bleifreiem Benzin ist landesweit gewährleistet. Für die Nutzung von Autobahnen und Schnellstraßen wird eine Maut erhoben. Diese muss beim Einfahren oder Ausfahren bezahlt werden.

Alkohol am Steuer

Die Verkehrsregeln entsprechen weitgehend den EU-Vorschriften. In Portugal ist das Führen von Fahrzeugen ab einem Blutalkoholwert von 0,5 Promille verboten. Dies wird, auch und gerade in Feriengebieten, immer wieder kontrolliert, auch tagsüber.

Geschwindigkeit

Die Höchstgeschwindigkeit für Pkw beträgt 120 km/h auf Autobahnen, 90 km/h auf Landstraßen und 50 km/h in Ortschaften. Es besteht Gurtpflicht, Kinder müssen mit Kindersitzen gesichert werden.

Tanken

Kraftstoff unterliegt keiner Preisbindung. Die Preise richten sich danach, was ein Barrel Rohöl auf den internationalen Märkten kostet.

Reisepakete werden geladen