Festung Kaiser Wilhelm II.

Die Besichtigung der Festung Kaiser Wilhelms II. bietet eine spannende Reise in die Anfänge des 20. Jahrhunderts. Hier am Tor der Vogesen ließ 1893 Kaiser Wilhelm II. eine Befestigungsanlage gegen französische Angriffe im Elsass errichten. Mit einer Gesamtfläche von 254 Hektar galt sie als größte und modernste Festung Deutschlands. Während des Ersten Weltkriegs konnte sie bis zu 8.000 Personen aufnehmen. Heutzutage ist die Festung ein Gedenkort im Dienst des Friedens.

Während der geführten Tour gehen Sie Treppen herunter, erkunden ein unterirdisches Labyrinth und entdecken zahlreiche Mannschaftsräume, Küchen, Brunnenstube, Bäckerei, Kraftwerk und Lazarett, alles im Originalzustand. In der üppig begrünten Außenanlage der Festung bestaunen Sie Infanterieräume, Beobachtungsstände und Schützengraben, genauso wie den Panoramablick auf Rheinebene und Vogesen.

Der Fremdenführer/in gibt Ihnen einen umfassenden Einblick in die Problematiken einer modernen Festungsanlage aus einer historischen, architektonischen und technischen Perspektive. Ebenso behandelt wird der deutsch-französische Blickwinkel.

Lage, Anfahrt

Die Festung von Mutzig liegt auf einem Hügel, 4 km nördlich des Zentrums des Ortes Mutzig und 34 km westlich von Straßburg. An der französischen Autobahn A 352 nehmen Sie die Ausfahrt Richtung Mutzig und folgen einfach den Schildern "Fort de Mutzig".

Führungszeiten, Eintrittspreise, Hinweise

Beginn:

1. 1. - 31. 3. und 1. 11. - 31. 12. Sa. - So. 13.30

1. 4. - 30. 6. und 16. 9. - 31. 10. Mo. - Fr. 13.30, Sa. - So. 13.30, 14.30

1. 7. - 15. 9. Mo. - So. 10.30, 13.30 und 14.30

Eintritt:

Erwachsene 10,- Euro; Jugendliche 10 - 16 Jahren 5,- Euro; Kinder bis 9 Jahre frei

Hinweise:

Zugang zur Festung nur mit Führung. Dauer ca. 2,5 Stunden. Rundweg von etwa 2 km Länge. Innentemperatur von 14°C.

Fotos: Fort de Mutzig

Reisepakete werden geladen