Festung Ehrenbreitstein

Ehrenbreitstein: Festung über Rhein und Mosel

Genau hier beginnt das Weltkulturerbe "Oberes Mittelrheintal". Die Festung Ehrenbreitstein hält seit 1.000 Jahren die Stellung gegenüber der Moselmündung. Heute ist sie kein Gefängnis und Bollwerk gegen Feinde mehr, sondern beheimatet das Landesmuseum Koblenz und eine Jugendherberge. Dickes Plus: In 118 Meter über dem Rhein ist die Aussicht auf das Deutsche Eck einmalig.

Schon die Fahrt zur Festung Ehrenbreitstein ist ein Erlebnis, wenn Sie die Seilbahn nehmen. Sie betreten eine der verglasten Panoramakabinen am Konrad-Adenauer-Ufer und haben während der etwas über vierminütigen Fahrt Zeit, zurück auf Koblenz und das Deutsche Ecke zu blicken oder nach vorn zur der Festung. 112 Höhenmeter und den Rhein überwindet die Seilbahn. Nicht schwindelfrei? Sie können auch den Schrägaufzug nehmen oder die Wanderschuhe schnüren.

Turm ohne Namen

Oben angekommen, ist die Größe der Anlage erst einmal ein wenig überwältigend. Schreiten Sie durch das Feldtor, sehen Sie links den Turm Ungenannt. Zu diesem Namen kam er, weil nach dem Bau der preußische Prinz und der russische Zarensohn jeweils dem anderen die Benennung überlassen wollten. Dann, scheinbar endlos: die Lange Linie, ein Kasemattenbau. Durch das Grabentor geht es unter den gedeckten Weg in den Hauptgraben mit Contregarde Rechts und Contregarde Links, zwei Befestigungswälle. Doch das nicht mal die Hälfte der Festung. Was zuerst ansehen? Steigen Sie dem Haus der Archäologie mal auf das Dach. Dort oben finden Sie die historischen Zeitgärten. Welches Gemüse in den Gärten der Römer wuchs, erfahren Sie hier. Oder Sie besuchen die Dauerausstellung über Archäologie an Mittelrhein und Mosel oder die zur Geschichte der Fotografie im Landesmuseum Koblenz. Festung Ehrenbreitstein ist aber nicht nur Heimat des Landesmuseums, sondern zugleich das größtes Exponat, nämlich das der Abteilung "Geschichte der Festung".

Festung in Flammen

Mit etwas Glück besuchen Sie die Festung gerade, wenn eines der vielen Events stattfindet. Das Größte ist "Rhein in Flammen", das jährliche Feuerwerksspektakel. Im Frühjahr dagegen erstrahlt die Festung märchenhaft beim "FestungsLeuchten". Und außerdem: Drachenfest im Herbst, Festungsfrühling, Historienspiele und Gauklerfest. Mehr Remmidemmi war im Mittelalter auch nicht. Aber es geht auch ruhig - bei einem Spaziergang durch den Festungspark mit weiten Rasenflächen und einer mehrstöckigen Aussichtplattform. So genießen Sie die beste Aussicht auf den Rhein mit der Moselmündung. An manchen Tagen ist das Wasser der Mosel viel klarer als das des Rheins - dann kann man verfolgen, wie sich die Flüsse langsam vermischen. So geht Meditation auf rheinland-pfälzisch.

Festung Ehrenbreitstein, Greiffenklaustraße, 56077 Koblenz

April - Oktober 10.00 - 18.00, November - März 10.00 - 17.00, jeweils von 18.00 bis 24.00 freier Zutritt Gelände und Gastronomie

Kombiticket (Eintritt Festung und Seilbahnfahrt hin und zurück) Erwachsene 13,80 Euro, Kinder/Jugendl. 7 - 17 Jahre 7,60 Euro, Kinder 0 - 6 Jahre gratis

Foto: Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz, U. Pfeuffer

Reisepakete werden geladen