Entstehungsgeschichte - Musical Bodyguard in Stuttgart

Der Kino-Hit "Bodyguard" macht die dramatische Liebesgeschichte um den Superstar Rachel Marron und ihren Bodyguard Frank Farmer weltbekannt. Allein in Deutschland lockte der Streifen mit Whitney Houston und Kevin Costner in den Hauptrollen 1992 über sechs Millionen Zuschauer in die Kinos. Das Drehbuch für "Bodyguard" hatte der amerikanische Autor und später vierfach oscarnominierte Regisseur und Produzent Lawrence Kasdan bereits 1975 verfasst - mit dem Schauspieler Steve McQueen als Star vor Augen und der Idee eines amerikanischen Samurai im Kopf: Frank Farmer, Bodyguard, ein einsamer Held, der für den Job sein Leben gibt. Doch die Story blieb in Hollywoods Entwicklungsmühlen stecken...

Erst 1992 war die Zeit für Kasdans Idee reif: Mit Whitney Houston als erfolgsverwöhnter und egozentrischer Sängerin Rachel Marron und Kevin Costner in der Rolle ihres eigensinnigen und wortkargen Leibwächters sorgt Bodyguard mit mehr als 400 Millionen Dollar für die zweithöchsten Einnahmen des Kino-Jahres weltweit. Kevin Costner machte der Streifen zum ultimativen Traummann und Whitney Houston erhob er endgültig in den Rang einer unbestrittenen Soul-Diva.

Dabei waren die beiden gar nicht die erste Wahl gewesen, wurden doch lange Barbra Streisand oder Diana Ross als Partnerinnen für den ursprünglich vorgesehenen Steve McQueen gehandelt. Costner hatte Kasdan während der Arbeit an seinem Film "Der große Frust" endeckt. Von dem Plan, "Bodyguard" auf die Musical-Bühne zu bringen, zeigte sich Kasdan anfangs überrascht. Doch er hatte gelernt, niemals nie zu sagen. Das britische Team und Regisseurin Thea Sharrock entwickelten die Story fürs West End in London und Kasdan war mit dabei - sowie der Drehbuchautor und Dramatiker Alexander Dinelaris.

Für Kasdan selbst war Dinelaris, der Anfang 2015 für sein Buch zu "Birdman" mit einem Oscar prämiert wurde, der richtige Mann. Dinelaris wiederum war von dem Musical-Potenzial des Films überzeugt, einer Story mit Seltenheitswert in der Musical-Landschaft: keine fantastischen Welten, sondern moderne Sprache in einem gegenwärtigen Setting. Das Ergebnis ist kein einfaches Remake der Story, sondern eine zeitgenössische Weiterentwicklung mit Tempo, Nervenkitzel und Spannung - und natürlich mit den Hits aus dem erfolgreichsten Filmsoundtrack aller Zeiten.

Am 5. Dezember 2012 schließlich war es soweit: Welt-Uraufführung des Musicals "Bodyguard" im Adelphi Theatre im Londoner West End. Die Inszenierung schlug ein wie eine Bombe und begeisterte zwei Jahre lang das Londoner Publikum. 2013 wurde sie als "Best New Musical" mit dem WhatsOnStage Award ausgezeichnet und für den renommiertesten britischen Theaterpreis, den Laurence Olivier Award, nominiert. Seit November 2015 spielt das Musical auch in Deutschland.

Fotos: Nilz Böhme, Johan Persson

Reisepakete werden geladen