Eat the World

Der Geschmack Dresdens: Mit Eat the World durch Elbflorenz

Stadtführer mit Fähnlein und Fakten – wie langweilig. Lernen Sie eine Stadt doch mal über das Essen und die Menschen kennen. Die kulinarischen Stadtführungen von Eat the World haben längst eine riesige Fangemeinde. Das deutschlandweite Erfolgsrezept besteht aus  5 – 7 Kostproben in drei Stunden, dazu gibt‘s Lustiges und Lehrreiches zur Stadtgeschichte, erzählt von einem charmanten Einheimischen. Auf Ihrer Dresdner Altstadttour entdecken Sie das barocke Gesamtkunstwerk an der Elbe und außergewöhnliche Lokale, die nicht jeder kennt. 

Der Geschmack Dresdens  – da fallen einem als erstes Eierschecke, Stollen und Quarkkeulchen ein. Geditscht, heeß und siess, so mögen sie es hier. Aber nicht nur. Was es in Sachen sächsische Kochtöpfe noch zu entdecken gibt, das zeigt Ihnen der sympathische Tourguide von Eat the World. Auf Ihrer Schlemmerroute durch das historische Zentrum erfahren Sie Interessantes über königlich-kurfürstliche Hofköche, italienische Momente an der Elbe und was sich in der Landeshauptstadt noch alles tut, 300 Jahre nach August dem Starken, 30 Jahre nach der Wende.

Kleine Gastro-Betriebe mit guter Qualität

Seit 2008 bietet Eat the World mit Sitz in Berlin kulinarisch-kulturelle Stadtführungen an. Und die sind einfach mal anders, unterhaltsam, flott und liebenswert arrangiert. Gäste wie Einheimische werden zu besonderen Lokalitäten fernab ausgetretener Touristenpfade gelotst und lernen so Stadt und Menschen noch authentischer kennen. Im Mittelpunkt stehen kleine, inhabergeführte Betriebe wie Bistros, Cafés, Feinkostläden und Imbisse. Das kann ein hipper Bagelladen sein, eine außergewöhnliche Chocolaterie oder eine Pommes-Manufaktur mit selbstgemachten Soßen. Überall darf ein Probierhäppchen vertilgt werden (man ist in der Regel am Ende satt), manchmal nehmen sich die Inhaber selbst Zeit zum Plaudern und Geschichten erzählen. Die größte Freude sind jedoch die top ausgewählten Tourguides - locker, witzig und mit großem, lebendigen Insiderwissen. Über 40 deutsche Städte sind aktuell im Angebot, darunter Bremen, Berlin, Düsseldorf, München und Leipzig.

Süß, herzhaft, handgemacht

Wir werden an dieser Stelle natürlich nicht verraten, wo genau es auf Ihrer Altstadttour lang geht. Doch freuen Sie sich darauf, auch im touristischsten Stadteil noch neue Seiten zu entdecken. Prachtbauten und berühmte Geschichte werden ebenso beleuchtet, wie interessante Ausgehtipps gegeben. Die verschiedenen Einkehrstopps treffen alle Geschmäcker, von süß bis herzhaft, traditionell bis originell ist alles dabei. Die meisten Kostproben werden wie immer bei Eat the World im Stehen eingenommen, Getränke sind nicht enthalten. Es wird daher empfohlen, sich eine kleine Flasche Wasser mitzunehmen. Die Gruppen bestehen aus maximal 16 Leuten – nette Gespräche garantiert. Ein vergnügliches Highlight für alle Wiss- und Essbegierigen.

 

Auswahl der Dresdner Kulinarik-Stopps:

  • feine Dresdner Konditorkunst
  • Spezialitäten im Schottenrock
  • Eine Welt – faire Vollkost
  • Was für Schokoherzen …
  • sächsische Kaffeekultur im historischen Haus
  • gusto italiano auf der Elbe
  • Lebensmittelhandwerk traditionell und modern

Erwachsene ab 33,- Euro pro Ticket; Kinder bis 12 Jahre 20,- Euro

dienstags, freitags und samstags, ganzjährig, ca. 3 Stunden

Treffpunkt: Schauspielhaus (exakter Treffpunkt bei Buchung)

Die Tour eignet sich leider nicht für Veganer, Menschen mit Laktose- oder Glutenintoleranz und Nussallergie.

 

Reisepakete werden geladen