Die Story - Muiscal Rocky

Philadelphia, 1976: Rocky Balboa ist ein talentierter, aber erfolgloser Gelegenheitsboxer aus einfachsten Verhältnissen. Er kämpft in heruntergekommenen Kaschemmen und hält sich über Wasser mit einem Job als Geldeintreiber für den Kredithai Tony Gazzo. Als Rockys langjähriger Boxtrainer Mickey Goldmill seinen Spind an einen Kontrahenten vergibt, bricht für ihn eine Welt zusammen, Rocky ist am Boden zerstört. Trost holt er sich einzig in Gedanken an sein großes Vorbild und Namensvetter Rocky Marciano, der aus ärmlichen Verhältnissen kam und gegen jede Chance einen Weltmeistertitel errang. Ein Traum, den auch Rocky Balboa träumt, der aber unendlich weit entfernt scheint.

Zur selben Zeit sucht der amtierende Schwergewichtsweltmeister Apollo Creed einen Ersatzgegner, weil der vorgesehene Gegner wegen einer Verletzung zum Titelkampf nicht antreten kann. Der Weltmeister kommt auf die Idee, einem Underdog die Chance zu geben. Allerdings muss dieser einen prägnanten Namen haben. Unter unzähligen Namen stoßen Creed und sein Manager auf den "italienischen Hengst", der Kampfname von Rocky Balboa. Die Entscheidung ist gefallen: Rocky bekommt die einmalige Chance, gegen den Champion zu boxen.

Als Rocky davon erfährt, kann er es erst gar nicht glauben. Doch dann begreift er, dass dieser Kampf die beste Gelegenheit für ihn ist, aus einem "Niemand" ein "Jemand" zu werden. Und so investiert er all seine Kraft und seinen unbeugsamen Willen in die Vorbereitung auf den großen Titelkampf. Er trainiert wie ein Besessener in den Straßen von Philadelphia, zum Teil mit unorthodoxen Methoden wie dem Sparring mit gefrorenen Rinderhälften. An seiner Seite sein alter Trainer Mickey, der Rocky fordert und fördert und zum väterlichen Freund wird.

Zur entscheidenden Unterstützung wird aber seine große Liebe, die schüchterne Adrian. Diese hat sich nach anfänglichem Zögern zwischenzeitlich zu ihren Gefühlen und zu ihm bekannt. Ihre gemeinsame Liebe wächst stetig und sie erkennen, wie wichtig sie füreinander sind. Adrian wird für Rocky Frau und Geliebte, Partner und Antrieb.

Am Abend vor dem großen Kampf muss sich Rocky jedoch eingestehen: Apollo Creed ist nicht zu schlagen. Allerdings spielt der Sieg für den jungen Boxer längst keine Rolle mehr. Er hat erkannt, dass er jemand ist - ein Kämpfer mit einer Chance, kein Rumtreiber oder Verlierer. Er will nur über die Distanz kommen, fünfzehn Runden gegen den Weltmeister durchstehen. Stehend und mit Würde den Ring verlassen. Das hat noch niemand gegen Creed geschafft.

Schließlich treffen die beiden Kontrahenten am nächsten Tag im Ring aufeinander. In der einen Ecke der Weltmeister Apollo Creed, mit großem Stolz und noch größerem Ego. Und in der anderen Ecke der Herausforderer Rocky, der nichts besitzt außer dem Herz eines eisernen Kämpfers. Für ihn wird es der Kampf seines Lebens - ein Kampf gegen jede Chance, aber um den höchsten Preis. Für den Glauben an sich selbst, die Liebe seines Lebens und das Ziel, mit Würde den Ring zu verlassen. Ein Kampf von ganzem Herzen...

Fotos: Stage Entertainment

Reisepakete werden geladen