Die Handlung - Musical Sister Act

Die nur mäßig erfolgreiche Nachtclubsängerin Deloris van Cartier wird zufällig Zeugin eines Mordes. Ausgerechnet ihr verheirateter Liebhaber Curtis Jackson, ein bedeutender Mann in der Unterwelt, steckt hinter der Greueltat. Weil Deloris die einzige Zeugin ist, beauftragt Curtis seine Komplizen, sie auszuschalten. Verzweifelt flieht Deloris und wird nach ihrer Flucht von Lieutenant Eddie Souther als Schwester "Mary Clarence" gegen ihren Willen in einem Kloster versteckt.

Dass die Disco-Diva dort jedoch erhebliche Eingewöhnungsprobleme hat, verwundert sicherlich nicht. Schließlich wird Deloris von der Mutter Oberin angewiesen, im Nonnenchor, dessen Gesangskünste nicht gerade erbaulich sind, mitzusingen. Doch "Mary Clarence" kann der Gruppe eine klare Struktur geben, sie wird Leiterin des Chores und lehrt die Sängerinnen schwungvoll die Gospel der Harlem-Tradition. Das neue Repertoire des Chores lockt wieder viele Menschen in die Kirche. Als eines Tages auch der Papst von der mittlerweile berühmt gewordenen Gruppe erfährt, kündigt er seinen Besuch auf einem Konzert an.

Aber bevor die Nonnen den Papst mit ihrem Gesang erfreuen können, gibt ein Foto in einem Zeitungsartikel Curtis Jackson den Hinweis auf den Aufenthaltsort seiner ehemaligen Geliebten. Prompt machen sich Jackson und seine Kumpanen Bones, TJ und Dinero auf den Weg und schleichen sich als Nonnen verkleidet ins Kloster, um Deloris zu entführen. Doch dank ihrer aufgeweckten Mitschwestern und Lieutenant Eddie Souther, der noch rechtzeitig auftaucht, kann das Vorhaben gestoppt und Jackson mit seiner Bande verhaftet werden.

So können die tapferen Schwestern schließlich das lang erwartete Konzert für den Papst geben. Und Schwester Mary Clarence verhilft dem Chor ein letztes Mal zu einem sehr erfolgreichen Auftritt vor allerhöchsten Würden...

Fotos: Eventpress / Stage Entertainment

Reisepakete werden geladen