Deutsche Oper Berlin - Berlin

Im Jahre 1912 unter dem Namen "Deutsches Opernhaus" gegründet und im Zweiten Weltkrieg fast komplett zerstört, wurde die Spielstätte im Herzen der Hauptstadt am 24. September 1961 als Deutsche Oper Berlin wieder eröffnet. Es ist seither Berlins größtes und Deutschlands zweitgrößtes Musiktheater. Außerdem gilt die Deutsche Oper als eine der modernsten Opernhäuser in Europa. Das geradlinig-elegante Gebäude des renommierten Architekten Fritz Bornemann, der u. a. auch die Amerika-Gedenk-Bibliothek und das Haus der Berliner Festspiele entwarf, bietet Platz für 1.859 Besucher. Von jedem Platz aus sind optimale Sichtverhältnisse sowie beste Akustik garantiert.

Lage, Anfahrt

Die Deutsche Oper befindet sich im Berliner Stadtteil Charlottenburg. Am besten fahren Sie über die Bundesstraße 2, die Berlin in der Mitte durchquert. Die B 2 wird automatisch zur Bismarckstraße, von wo Sie in die Krumme Straße abbiegen. An der nächsten Kreuzung dann links in die Zillestraße und Sie gelangen direkt zum Parkhaus der Deutschen Oper.

Parken: Das Parkhaus der Oper hat zwei Stunden vor der Vorstellung bis 2 Uhr nachts geöffnet, die Parkgebühr beträgt 4 Euro. Da das Parkhaus oft schnell belegt ist, empfiehlt sich eine frühzeitige Anreise oder die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel.

Öffentliche Verkehrsmittel: Die U-Bahn U 2 fährt aus Richtung Ruhleben oder Pankow direkt bis zur Station "Deutsche Oper". Die U 7 fährt bis zur Station "Bismarckstraße", die nur etwa 300 m von der Deutschen Oper entfernt ist. Oder mit der Buslinie 109 bis zur Haltestelle Bismarckstraße/Kaiser-Friedrich-Straße (ca. 500 m von der Oper) oder 101 bis zur Haltestelle Otto-Suhr-Allee/Leibnizstraße (ca. 700 m von der Oper).

Entfernung zum Spar mit!-Hotel

Holiday Inn Berlin City West: ca. 6 km

Reisepakete werden geladen