Der Achensee

Der Achensee - der Fjord der Alpen. Zuerst entdeckten Österreichs Kaiser den Achensee als Sommerfrische, dann kamen Gäste aus aller Welt.

Damals wie heute ist das Ferienparadies rund um den smaragdgrünen See ein außergewöhnliches Stück Tirol. So mancher reist heute noch mit der nostalgischen Achensee Dampfzahnradbahn an - Endstation ist direkt am See. Von dort geht's weiter, ganz wie früher, mit den Linienschiffen der Achensee Schifffahrt, die die Orte Achenkirch, Maurach und Pertisau anfahren.

Zur Hauptattraktion im Sommer gehört für viele der Achensee selbst. Segler und Surfer schätzen die hervorragenden Windverhältnisse, Taucher die Unterwasser Sichtweiten von bis zu 10 Metern, Fischer den Fischreichtum. An der südlichen besonders seichten Spitze des Achensees erwärmt sich das Wasser auf bis zu 22 C - der Treffpunkt für Familien. Im Norden in Achenkirch, wo kalte Gebirgsbäche einfließen, wurde eigens eine künstliche Landzunge aufgeschüttet, um für angenehme Temperaturen im geschützten Badebereich zu sorgen.

An den Ufern des Achensees, Tirols größtem See, erhebt sich das imposante Karwendel- und Rofangebirge, deren höchste Spitze bis auf 2.457 Meter Seehöhe reicht - für Wanderliebhaber ein ideales Terrain.

Wer hoch hinaus will, ohne dabei gleich außer Puste zu geraten, gelangt mit der Rofanseilbahn oder der Karwendel Bergbahn in die Welt der Gipfel, Hütten und Almen.

Reisepakete werden geladen