Bad Essenk

Historische Fachwerkbauten, abwechslungsreiche Landschaft: Bad Essen, gelegen an der Schnittstelle zwischen Norddeutscher Tiefebene und reizvollem Wiehengebirge, bietet attraktive Erlebnisse.

Bad Essen gehört zur Deutschen Fachwerkstraße, Tradition und Denkmalpflege gehören hier zur Tagesordnung. Der historische Kirchplatz, umgeben von 100-jährigen Linden und bestückt mit Fachwerkhäusern aus dem 17. Jahrhundert, gilt als einer der schönsten Norddeutschlands. Die Wassermühle, natürlich ebenfalls ein Fachwerkbau, hat es sogar zum Wahrzeichen der Stadt gebracht. In der "Alten Apotheke" ist noch eine komplette Einrichtung aus dem vergangenen Jahrhundert erhalten.

Wer es majestätischer bevorzugt, sollte die Schlösser Ippenburg und Hünnefeld sowie Burg Wittlage nicht versäumen. Das neugotische Schloss Ippenburg entzückt mit blühenden, kunstvollen Gärten. 100 Zimmer, unzählige Türme und Türmchen liegen inmitten eines Schlossgrabens und einer rund 3 Hektar großen Gartenanlage im englischen Stil. Hünnefeld wurde im 13. Jahrhundert als Wasserburg angelegt. Noch heute ist die für die Spätrenaissance typisch schlichte Gliederung offensichtlich: im Herrenhaus, einer dreiflügeligen, zweigeschossigen Anlage. Die Stiftsburg Wittlage wurde um 1310 als Grenzfeste gegen Minden errichtet. Kernzelle ist der 32 m hohe, siebengeschossige Turm mit seinen 3,50 m starken Mauern. Eine Brücke mit Torbogen führt in die innere Burg.

Noch geschichtsträchtiger wird es in unmittelbarer Nähe von Bad Essen. "Kalkriese" heißt ein ganz besonderer Ort. Hier hat sich mutmaßlich die legendäre Varusschlacht um 9 nach Christus abgespielt. Der römische Feldherr Varus wurde von Hermann dem Cherusker geschlagen und die römische Besatzung somit beendet. Im Museum können zahlreiche Funde bestaunt werden.

Wahrhaft magisch geht es zu im Geo-Naturpark: Mitten im Wald sind durch Bodenverwerfungen Saurierfährten wieder zutage getreten - eine einzigartige Begegnung mit der Urzeit vor über 150 Millionen Jahren. Neben realen Fußspuren stehen an dem Schauplatz Modelle von "Elephantopoides barkhausensis" und "Megalosaurus" in Originalgröße.

Das Osnabrücker Land ist Teil des Naturparks Terra Vita mit saftig-grünen Wiesen, Feldern und Wäldern - ideal für ausgedehnte Rad- und Wandertouren. Und wer eher auf passive Bewegung steht: Jeden ersten und dritten Sonntag im Monat heißt es "Leinen los!". Dann starten im Bad Essener Hafen die Schiffsausflüge auf dem Mittellandkanal.

Reisepakete werden geladen