Axamer Lizum

Axamer Lizum: Wild, aber nicht weit (von Innsbruck entfernt)

Es wird wild: Das Skigebiet Axamer Lizum ist die heißeste Piste in den Stubaier Alpen in Tirol und das schon seit Jahrzehnten. Gleich zweimal war die Alm Austragungsort der Olympischen Winterspiele (1964 und 1976). Heute ist weniger Spitzenleistung als vielmehr der Spaß am Wintersport angesagt – aber ein Olympia-Flair können Sie trotzdem noch auf den 41 Pistenkilometern genießen. Immerhin rühmt sich die Axamer Lizum damit, wild, schneesicher und vielfältig zu sein.

Nur 19 Kilometer sind es vom Skigebiet bis nach Innsbruck. Dort können Sie das „Goldene Dachl“ bewundern, einen Prunkerker mit 2.657 feuervergoldeten Schindeln. Statt schnödem Edelmetall gibt es hier weißes Gold: Das Skigebiet Axamer Lizum ist das „Weiße Dachl“ Tirols und das größte in der Umgebung von Innsbruck. Hier erwarten Sie zehn Seilbahnen und Liftanlagen und rund 40 Kilometer präparierte Pisten. Sieben davon sind für Anfänger geeignet, 21 sind mittelschwer und zwei für Profis. Zusätzlich gibt es noch die Funslope und den Golden Roofpark, den Funpark der Alm. Hier wird geshreddet, was das Zeug hält. 27 spannende Elemente von Wellen, hängenden Kurven, Riesen-Schnecken bis zu Speedboosts bietet der Park. 5 Sterne gab es dafür vom Testportal „Skiresort.de“.

Bitte lächeln!

Dabei gilt das Gebiet auch als besonders schneesicher, die Pistenpräparierung als spitze. Da steht dem rasanten Wedeln, dem sportlichen Shredden oder dem gemütlichen Langlauf nichts mehr im Wege. Wer diese unvergesslichen Momente einfangen will, der stoppt kurz am Photopoint auf 2.340 Höhenmetern. Einmal kurz mit der Skikarte aktiviert, schießt die Kamera ein Foto – die Bergspitzen der Kalkkögel im Hintergrund. Sieht garantiert sportlich aus.

Wild, wilder, Axamer Lizum

Der wichtigste Move beim Skifahren ist bekanntlich der Einkehrschwung und auch der endet auf der Axamer Lizum rundum positiv. Highlight ist das Panoramarestaurant „Hoadl Haus“ ganz oben bei der Bergstation der Olympiabahn. Eine bessere Aussicht auf das Inntal finden Sie nicht und auf der überdachten Sonnenterrasse schmecken die Tiroler Schmankerl gleich doppelt so gut. Um seinem Ruf als wildes Skigebiet gerecht zu werden, werden hier auch coole Events angeboten: Freeridecamps, Testivals, BBQ am Hoadl und der legendäre „Ugly Skiing Day“, die Party zum Ende der Saison. „Bist du wild genug für die Axamer Lizum?“ Die Frage aus der Werbekampagne des Skigebietes können wir gelassen beantworten: Aber klar doch!

Skigebiet Axamer Lizum

täglich 8.30 – 16.00 Uhr

Tageskarte Erwachsene 39,50 Euro, Jugendliche 16 – 18 Jahre 32,- Euro, Kinder 6 – 15 Jahre 23,50 Euro, 2,- Euro Pfand

Reisepakete werden geladen