Rogaska Slatina 1 Reisepaket
Karte
Karte anzeigen

Rogaska Slatina: Heilwasser und Glaskunst

Rogaska Slatina zählt zu den bekanntesten Kurorten in Europa. Seinen Ruhm verdankt der 4.800-Einwohner-Ort dem einzigartigen Magnesium-Mineralwasser. Das Heilwasser der sogenannten Donat-Quelle wurde bereits 1572 von Alchimisten analysiert und wird heute in die gesamte Welt exportiert.

Rogaska Slatina, Slowenien

Heilwasser und Glaskunst aus dem Kurort Rogaska

Rogaska Slatina zählt zu den bekanntesten Kurorten in Europa. Seinen Ruhm verdankt der 4.800-Einwohner-Ort dem einzigartigen Magnesium-Mineralwasser. Das Heilwasser der sogenannten Donat-Quelle wurde bereits 1572 von Alchimisten analysiert und wird heute in die gesamte Welt exportiert.

Das Donat-Wasser hilft bei verschiedensten Beschwerden, wie Magenproblemen, Stress, Kopfschmerzen, Darmverschluss, Blähungen, Sodbrennen, Diabetes, Fettleibigkeit und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Je nach Krankheitsbild sollte man das Wasser kalt oder warm konsumieren. Eine ausführliche Anleitung erhalten Sie beim Kauf einer Trinkkur bzw. in Ihrem Hotel.

Heute gilt ein Urlaub in Rogaska quasi ein Geheimtipp, dabei erfolgte der große Ansturm bereits in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, als die zahlreichen Königshäuser nach Rogaska kamen, darunter auch Kaiser Franz Josef und Gemahlin Sissi. Die adligen Herrscherfamilien hinterließen Rogaska prächtige Villen und Parkanlagen, welche noch heute erhalten sind.

Nicht nur sein Heilwasser machte den Kurort weltberühmt, auch Kristallglas hat in Rogaska Tradition. Seit 1665 hat die Glasbläserkunst hier ihren Sitz. 1927 wurde die Manufaktur "Crystal Rogaska" gegründet. Das Kristallglas steht seither für Qualität und Eleganz. 90 % der hier produzierten Ware wird exportiert. Donald Trump vertreibt zum Beispiel das Rogaska-Glas unter seinem Namen in den USA. Zudem stammen viele Siegertrophäen aus dem kleinen Kurort. Miss USA hat eine, genauso wie Björn Borg, Michael Schumacher und vor allem einige Wintersportler (Kristallglobus).

Slowenien-Infos kompakt

Slowenien hat 2 Millionen Einwohner (Hauptstadt: Ljubljana), ist überwiegend römisch-katholisch und erlebte wie viele frühere Ostblockländer seine politische Wende 1991.

Währung: Seit 1. Januar 2007 ist der Euro in Slowenien gültiges Zahlungsmittel.

Gesundheit: Die Apotheken sind von 7.00 bis 20.00 Uhr durchgehend geöffnet. Ausländische Gäste haben das Recht auf kostenlose, medizinische Nothilfe.

Mit dem Auto: Slowenien hat inzwischen ein gut ausgebautes Netz von Autobahnen und Fernstraßen. Die Geschwindigkeitsbegrenzung beträgt 50 km/h innerorts, 90 km außerorts und 130 km/h auf der Autobahn. Die Promillegrenze liegt bei 0,5. Eine grüne Versicherungskarte brauchen Sie nicht zwingend. Benzin und Diesel sind 10 bis 15 Prozent billiger als in Deutschland. Auf slowenischen Autobahnen besteht zudem Vignetten-Pflicht. Sie haben die Auswahl zwischen einer 7-Tage-Vignette oder einer Monatsvignette für je 15 Euro bzw. 30 Euro.

Öffnungszeiten: Die meisten Geschäfte sind wochentags durchgehend von 8.00 bis 19.00 Uhr geöffnet (samstags 8.00 - 13.00), Postämter haben von 8.00 bis 18.00 Uhr, samstags bis 12.00 geöffnet, Banken in der Regel von 8.00 bis 12.30 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr.

Elektrizität: 220 Volt, kein Adapter notwendig.

Tourist-Infos: Slowenisches Fremdenverkehrsamt, Maximiliansplatz 12 a, 80333 München, Telefon 089 29161202.

Zu den Angeboten

Reisepakete werden geladen

Reisepakete werden geladen