Schwarzwald-Infos kompakt

Schwarzwald: Schinken, Torten, Kuckucksuhren

Der Schwarzwald steht für Kirschtorte, Kuckucksuhren und deftiges Essen - stimmt! Doch die Gegend zwischen Pforzheim im Norden und Waldshut-Tiengen im Süden, zwischen Freiburg im Westen und Villingen-Schwenningen im Osten, hat viel mehr zu bieten, als die typischen Klischees. Kaum eine andere Region bietet mehr Tradition, Kultur, Natur und Sportangebote auf engstem Raum als der Schwarzwald.

Der Schwarzwald erstreckt sich über eine Länge von ca. 125 Kilometern von Norden nach Süden. Er zählt den beliebtesten Urlaubsregionen Deutschlands und verzeichnet jährlich wachsende Übernachtungszahlen. Wer kommt, der liebt es, wer geht, der kommt wieder! Jedes Jahr zieht es Millionen von Reisenden in die bewaldeten Berglandschaften mit ihren romantischen Tälern und vielfältigem Freizeitangebot. Mit fast 24.000 Kilometern ausgeschilderten Wanderwegen, 330 Kilometern Langlaufloipen und 52 Skiliften ist der Schwarzwald ein wahres Paradies für Aktivurlauber - egal zu welcher Jahreszeit. Hier genießt man die Ruhe und die saubere Luft des Waldes jenseits des stressigen Alltags. Wandern Sie vorbei an glücklichen Kühen, Wasserfällen und kleinen Vesperhütten, machen Sie ausgedehnte Fahrradtouren zum Feldberg und nach Freiburg. Oder baden Sie im Titisee oder Schluchsee. Bestaunen Sie Deutschlands höchsten Wasserfall in Triberg, entdecken Sie die Wutachschlucht bei Lenzkirch oder wandern Sie zur Donauquelle bei Furtwangen. Der Schwarzwald bietet viele Premium-Wanderwege, auf denen der Wald erlebt werden kann.

Wer sich im Urlaub eher entspannen möchte, kann eines der zahlreichen Thermal- oder Spaßbäder besuchen. Sie bilden nicht nur eine angenehme Alternative zum Wandern bei schlechtem Wetter, sondern verwöhnen Körper und Geist. Das Badeparadies Schwarzwald in Titisee auf dem Feldberg vereint Wellness mit einem aktiven Rutschen-Park. Es ist auf jeden Fall einen Besuch wert!

Auch kulturell hat der Schwarzwald einiges zu bieten. Unzählige Burgen, Schlösser und Heimatmuseen, wie das Schwarzwald Museum in Triberg, versetzen Sie in das Leben von früher. Neben der Geschichte feiern die Menschen im Winter Fastnacht, Straßenfeste im Sommer und stimmungsvolle Weinfeste im Herbst. Hier wird getrunken, ausgiebig gegessen und zu lauter Musik getanzt. Zudem sind Städte wie Freiburg, Freudenstadt und Co. mit ihrer herrlichen Altstadt immer ein lohnendes Ausflugsziel, genauso wie der Europa-Park in Rust, Deutschlands beliebtester Freizeitpark. Auf rasanten Achterbahnen wird hier Ihr Adrenalinbedarf gestillt.

Wer immer noch glaubt, der Schwarzwald sei alt und verstaubt, der muss sich einfach persönlich vom Gegenteil überzeugen - und das ist im wunderschönen Schwarzwald überhaupt nicht schwierig!

Foto: Schwarzwald Tourismus GmbH

Video

Balinea Thermen

Warm und wohltuend: Bad Bellingens Spitzenwasser

Das allererste Bad im heißen Waser nahmen die Bad Bellinger in einem Holzzuber. Das war in den 1950ern und die erste Thermalquelle war soeben entdeckt worden. Heute steht hier eine Top-Therme. Zum fünften Mal in Folge wurde die Balinea Thermen 2017 mit der höchsten Kategorie der "Wellness Stars Deutschland" ausgezeichnet - fünf Sterne für ein durch und durch harmonisches Konzept.

Wo die Sonne über Deutschland am häufigsten lacht, im Markgräflerland am Rande des südlichen Schwarzwaldes, sind auch die Innen-Annehmlichkeiten keinen Deut unattraktiver: 34 Grad umblubbern die Glieder in Bad Bellingen. Das hiesige Thermalwasser zählt mit seinem hohen Mineralsalz- und Kohlensäuregehalts zu den besten Deutschlands. Ob Champagnerbecken, Luftsprudelliege, Heißwassergrotte - der Effekt ist überall spürbar: die Stirn glättet sich, die Wangen entspannen und es legt sich ein entspanntes Lächeln aufs Gesicht. Also Eintauchen, ausstrecken, auf schöne Gedanken kommen.

Sitzen, schwitzen, Wohlbehagen

Viel gelobt: Trotz seiner großzügigen Anlage hat sich das Bad eine familiäre Atmosphäre bewahrt. Der moderne Saunapark bietet mit Kräuter-Duft-Sauna, Erlebnis-Sauna, finnischer Sauna, zwei Außensaunen, Dampfbad, Feuertopf und Abkühlzonen eine tolle Hüttenauswahl zur Stärkung des Immunsystems. Nach draußen schauen ist auch schön: Vom Ruhebereich und Wintergarten genießen Sie einen phantastischen Blick auf die naturbelassenen Auenwälder.

O Sole mio - an allen Ecken

Das Gesundheits-Plus: die Totes-Meer-Salzgrotte. Hier atmen Sie eine Dreiviertelstunde lang intensiv salzhaltige Luft. Und ruhen eingemummelt in eine Decke (oder auch ohne) auf bequemen Liegestühlen. Es gibt nicht nur eine große Salzgrotte für bis zu zwölf Personen, sondern auch eine separate Familiengrotte. Spielsachen vertreiben hier den Kleinen die Zeit und der direkte Hautkontakt mit dem Salz verstärkt die Wirkung. Nach diesem tiefenentspannenden Mini-Gradierwerk könnte man glatt noch eine Runde kostenlose Aqua-Gymnastik ausprobieren. Oder eine Massage genießen. Oder sich einen Fitdrink an der Bar bestellen. Hauptsache, dieses schöne-Gedanken-Lächeln bleibt.

Balinea Thermen, Badstraße 14, 79415 Bad Bellingen

Bad täglich 9.00 - 22.00, Sauna (textilfrei) täglich 10.00 - 22.00

Erwachsene Thermalbad inkl. Sauna-Park 23,- Euro, nur Thermalbad 14,50 Euro, Kinder 4 - 15 Jahre Thermalbad 10,- Euro, Kinder unter 4 Jahren ist das Baden im Mineral-Thermalwasser nicht erlaubt

Foto: Bade- und Kurverwaltung Bad Bellingen GmbH

Hochschwarzwald Card Sommer

Hochschwarzwald Card - 100 x kostenloser Spaß

Ab jetzt kriegt die Langeweile die rote Karte - und zwar die Hochschwarzwald Card. Schon ab zwei Übernachtungen im Schwarzwald bekommen Sie diese praktische Karte und können täglich über 100 Freizeitangeboten kostenlos nutzen - jeden Tag erneut. Auch gilt sie (wahlweise) am An- oder Abfahrtstag.

Es ist egal, ob Sie den Schnee im Mittelgebirge genießen oder im Sommer die gute Luft und schönen Wanderwege nutzen wollen: Zu jeder Jahreszeit ist die Hochschwarzwald Card ein treuer Begleiter. Hier einige Anregungen für Ihren nächsten Sommerurlaub in einer der schönsten Urlaubsregionen Deutschlands:

Sommerangebot

  • Berg- und Talfahrt mit der Feldbergbahn inkl. Eintritt in den Feldbergturm und das Schwarzwälder Schinkenmuseum
  • Seerundfahrt auf dem Titisee und Schluchsee
  • freier Eintritt in elf Schwimmbädern in verschiedenen Orten
  • drei Stunden E-Bike Verleih an verschiedenen Stationen
  • 15-minütige Fahrt auf dem Segway-Parcours auf dem Haberjockelshof
  • Schluchsee-Rundfahrt mit dem Rothaus Express

Ganzjährige Angebote

  • freier Eintritt in die Radon Vital Therme für zwei Stunden
  • Eintritt in das Badeparadies Schwarzwald für 1,5 Stunden
  • Stadt- und Münsterführung Freiburg
  • freier Eintritt in verschiedene Museen u. a. das Schwarzwälder Skimuseum in Hinterzarten
  • Einkaufsrabatte bei vielen Shoppingpartnern z. B. in Freiburg und Titisee-Neustadt
  • freier Eintritt in das Mäklin-World Museum

Foto: Hochschwarzwald GmbH

Schwarzwälder Schätzlis

5 Schwarzwälder Schätzli - so ebbis scheen's!

Im Schwarzwald trägt nicht jedes Mädel Bollenhut und es ist bei weitem nicht so „finschder“ (stockdunkel), wie der Name vermuten lässt. Im Gegenteil: Die Sonne strahlt und das Alemannisch bringt den sprachlichen Klecks Farbe ins Spiel – wenn man es versteht.

1. Triberg:

Kuckuck, Kuckuck, ruft's aus dem … Schwarzwald. Besonders laut in Triberg. Berühmtester Bewohner: ein Megakuckuck, 4,50 Meter groß, 150 Kilo schwer. Er residiert in der weltgrößten Kuckucksuhr, die zwei Uhrmachermeister bauten - 60 mal so groß wie gewöhnlich. Besucher können das Uhrwerk (4,50 mal 4,50 Meter) anschauen. Außerdem sind da noch die Triberger Wasserfälle, mit 163 Metern die höchsten Deutschlands.

2. Loßburg:

Wem der Europa-Park zu voll, bunt und laut ist, der sollte in den Märchenwald: Mooswichtel Martin und Libelle Lissi leben hier, eine Fee kühlt ihre Füße im Quellwasser während sie Geschichten erzählt … Wem es gelingt, seinen Kopf auszuschalten, der verbringt im Zauberland von Loßburg traumhafte Kindheitsstunden. Hier leben allerlei Fabelwesen, Bäume und Tiere haben Namen, Fledermaus Fritz ist ein Nachbar von Tante Tanne. Loßburg ist erfrischend anders.

3. Gutach:

Im tiefsten Schwarzwald, ganz versteckt, liegt ein Dorf aus einer anderen Zeit. Hier klappert die Mühle und Wollschafe grasen auf der Weide. Willkommen auf dem Vogtsbauernhof - und im 17. Jahrhundert. Hier wird gemolken statt getwittert, mit Feuerholz gekocht statt mit dem Thermomix und der traditionelle Bollenhut verrät, ob Frau noch zu haben ist. In diesem Museumsdorf leben und arbeiten die Menschen wie in den vergangenen 400 Jahren. Die Devise: "Numme mol it huddle" (Gut Ding braucht Weile).

4. Todtnau:

Inmitten des Mittelgebirges, zwischen Feldberg und Belchen, da wo die Sommerhitze besser auszuhalten ist und die Kirschtorte vor lauter Wandern (fast) nie ansetzt - da liegt sie, die Urlaubsgemeinde Todtnau mit ihren sieben Ortsteilen. Sie können sich auch niederlegen - auf der längsten Bankliege der Welt. 44 Meter lang, Baumliege an Baumliege, zwischendrin kultige Vesperplätze mit grandioser Aussicht. Das ist Schwarzwald zum Niederliegen schön.

5. Badenweiler:

Entzückend, bezaubernd, reizend, wunderschön: Die Liste der Adjektiv gewordenen Liebeserklärungen ist lang, mit denen Gäste in den letzten 150 Jahren Badenweiler beschrieben. Und es waren berühmte Namen darunter: Hermann Hesse, Johannes Rau, Theodor Heuss, Indira Gandhi. Was macht es aus, dieses Badenweiler-Feeling? Alles so klein, alles so nah, alles so lieblich. Ein paar Schritte zum Großherzoglichen Palais, ein Abstecher zum "Lusthaus" Belvedere, ein paar Gehminuten zurück zum Hotel. Liebenswert überschaubar und durchaus ein bisschen mondän.

Und wie war das noch gleich mit dem alemannischen Dialekt? Lernt sich am einfachsten in gemütlicher Runde beim Glas Wi und ein wirkliches Kompliment ist, wenn auch dem Nordlicht am Ende rausrutscht "Schee war‘s".

Foto: Ralf Greiner, Tourist-Information Todtmoos

weitere Reisepakete werden geladen