Triberg

Riesenkuckuck, Wasserfall und Männerparkplätze

Das Schwarzwaldstädtchen Triberg ist ein bisschen anders als andere Orte. Es gibt hier einen 4,50 Meter großen Kuckuck und den (angeblich) größten Wasserfall Deutschlands. Viele Touristen besichtigen aber zuerst das Parkhaus. Der Bürgermeister hatte da nämlich eine echt ausgeflippte Idee.

Triberg-Infos kompakt

Riesenkuckuck, Wasserfall und Männerparkplätze

Das Schwarzwaldstädtchen Triberg ist ein bisschen anders als andere Orte. Es gibt hier einen 4,50 Meter großen Kuckuck und den (angeblich) größten Wasserfall Deutschlands. Viele Touristen besichtigen aber zuerst das Parkhaus. Der Bürgermeister hatte da nämlich eine echt ausgeflippte Idee.

Vorwärts geht gar nix bei dieser modernen Touri-Attraktion. Rückwärts muss man rein, in die Nische. Und zwar Mann, bitteschön! Im Parkhaus von Triberg gibt's die einzigen Männerparkplätze Deutschlands, gekennzeichnet mit dem Mars-Symbol. Der Bürgermeister ließ 2012 zwei schwer befahrbare Plätze im Parkhausneubau so kennzeichnen - und landete damit einen viralen Hit im Internet. Plötzlich berichtete die halbe Welt über seinen 4700-Einwohner-Ort.

In Triberg können sich Besucher aber nicht nur beim rückwärts Einparken Nervenkitzel holen. Wildromantisch ist der Wasserfall (163 Meter), der im Ort runterkommt. "Größter Wasserfall Deutschlands", steht auf den Schildern. Das ist zwar ein bisschen geschummelt, aber das stört hier niemanden. Immerhin: Es ist der größte außerhalb der Alpen.

Gleich um die Ecke wohnt das nächste Superlativ: der 4,50-Meter-Kuckuck. Zwei Uhrmachermeister hatten offenbar keine Lust mehr auf filigranes Gefriemel und bastelten eine funktionstüchtige Kuckucksuhr, die so groß ist wie ein Haus. Jetzt ruft ihr 150-Kilo-Kuckuck regelmäßig aus dem Fenster im ersten Stock.

Die Stadt hat noch eine Seltenheit, aber nur für Mutige und historisch Interessierte. Auf der Anhöhe Hochgericht stehen zwei Sandsteinsäulen mit einem Querbalken obendrauf. Das ist ein alter Galgen. Bis 1779 wurden dort Todesurteile vollstreckt. 15 Hinrichtungen sind überliefert, davon 12 wegen Hexerei…

Hemingway schrieb über Gasthofdichte

Heute kommen viele Besucher wegen der guten Luft. Triberg ist ein "heilklimatischer Kurort". Vor fast 100 Jahren war Ernest Hemingway hier zum Fischen. Er schrieb danach: "Triberg besteht aus einer einzigen, steil ansteigenden Straße, die von schmalen, hochaufragenden Gasthäusern gesäumt ist." Das klingt schon mal sehr einladend. Urlauber sollten unbedingt den Fichtenschinken probieren, den gibt's nur hier.

Die Sache mit den Männerparkplätzen war übrigens ein PR-Gag. Frauen dürfen auch drauf. Müssen sie aber nicht, nebenan gibt's 12 Frauenparkplätze.

Extratipp: Eisenbahnfans sollten mit der Schwarzwaldbahn anreisen, besonders spektakuläre Strecke. Alle Infos unterwww.triberg.de

Fotos: Pixabay, Stadtverwaltung Triberg

Zu den Angeboten

Reisepakete werden geladen

Reisepakete werden geladen