IJmuiden 1 Reisepaket
Karte
Karte anzeigen
IJmuiden

Urlaub in IJmuiden: Breite Strände, große Schiffe, frischer Fisch

Der Ort liegt südlich der Mündung des Nordseekanals, welcher den Hafen von Amsterdam direkt mit der offenen Nordsee verbindet. IJmuiden ist vor allem für seine Häfen, seine Molen und die immensen Seeschleusen bekannt.

IJmuiden, Holland

Breite Strände, große Schiffe, frischer Fisch

IJmuiden liegt südlich der Mündung des Nordseekanals, der die offene Nordsee mit der Bucht IJ und somit den Hafen von Amsterdam auf direktem Wege verbindet. Der ca. 48.000 Einwohner zählende Küstenort ist vor allem für seine Häfen, Molen und die immensen Seeschleusen bekannt.

IJmuiden hat eine große Fischereiflotte und ist der wichtigste Einfuhrhafen für Seefisch der Niederlande. Neben dem alten Fischereihafen besitzt IJmuiden einen modernen Hochseeyachthafen, einen Industriehafen und ein Terminal für Passagier- und Kreuzfahrtschiffe. Zudem ist IJmuiden Sitz und Produktionsstätte des Stahlwerks Corus, vormals Koninklijke Hoogovens. Das markanteste Bauwerk ist der etwa 35 Meter hohe Leuchtturm IJmuiden.

In "IJmuiden aan Zee" - wie der an der Nordseeküste grenzenden Ortsteil inoffiziell heißt - gibt es die breitesten Strände der Provinz Nord-Holland und jede Menge Freizeitmöglichkeiten. Der außergewöhnlich breite und feine Sandstrand von IJmuiden aan Zee grenzt an den belebten Kennemerboulevard und den Yachthafen. Hier weht schon seit Jahren die Blaue Flagge, internationales Gütezeichen für saubere und sichere Strände. Südlich des Strandes von IJmuiden liegt der ruhige IJmuiderslag, der zu wunderbaren Strandspaziergängen einlädt. Hier dürfen sich auch Hunde das ganze Jahr ohne Leinenzwang richtig austoben. Wer Action und Sport liebt, ist am Strand Noordpier bestens aufgehoben. Die besondere Strömung, die durch das Noordpier verursacht wird, schafft für Wind- und Wassersportler optimale Bedingungen. Mit sechs Strandpavillons, die ganzjährig geöffnet sind, ist an diesen drei Stränden immer was los.

Besuchen Sie den riesigen Schleusenkomplex oder flanieren Sie auf den kilometerweit ins Meer hinausragenden Molen. Seien Sie dabei, wenn die imposanten Schiffe auslaufen. Auf einer Hafenrundfahrt mit der IJmuidense Rondvaart Maatschappij können Sie die Betriebsamkeit eines großen Hafens ganz aus der Nähe erleben. Hervorragende Fischrestaurants in allen Preisklassen bieten ein großes Angebot an fangfrischem Fisch, direkt aus dem Fischerhafen!

Meeres- und Hafenmuseum- IJmuiden (Niederlande)

Im historischen "Visserijschool"-Gebäude, der ersten niederländischen Schule für Fischerei, findet sich heute ein schmuckes maritimes Museum. Es bietet einen Überblick über historische und zeitgenössische maritime Tätigkeiten und Entwicklungen in dieser Region. Um 1870 wurde der Nordseekanal gegraben, der vom IJsselmeer via Amsterdam verläuft und hier in IJmuiden in die Nordsee mündet. Im Museum gewährt eine interessante Ausstellung Einblick in Kanal- und Schleusenbau und die harten Arbeitsbedingungen jener Zeit.

Das Museum beherbergt auch eine ständige Sammlung zu den Themen Fischerei, Bergungs-und Schleppdienste und Lotsendienst sowie eine Segelmacherei und eine funktionierende Radar- und Funkanlage. (Fast) jeden letzten Samstag im Monat drehen sich dröhnend die alten Schiffsmotoren. Auf einen nachgebauten Schiffsbrücke können Kinder Kapitän spielen. In der Fischerhalle lernt man, welche Fischfangenmethoden es gibt. Im Außenbereich liegt sogar ein echter Fischkutter vertäut.

Lage

Das Museum liegt am Fischerhafen. Adresse: Havenkade 55, 1973 AK IJmuiden

Öffnungszeiten, Eintrittspreise

Weitere Infos und die Öffnungszeiten finden SIe hier

Ausflugsziele Santpoort(Niederlande)

Ausflugsziele Santpoort: Wilde Schönheit am Meer

Nirgendwo in den Niederlanden ist der Strand so breit wie im Nationalpark Zuid-Kennemerland. Die Dünen hier gehören zu den schönsten des Landes. Interessante Ausflugziele für Ihren Nordsee-Urlaub.

Zaandvoort

Gut 1.900 Jahre ist es her, da entstanden westlich des großen Sandwalls, auf dem heute Haarlem liegt, durch kräftige Sandverwehungen "junge Dünen". Dort, wo es einen Zugang vom dünigen Hinterland zum Meer gab, ließen sich Fischer nieder. Es entstand ein Dorf mit dem Namen "Sandevoerde", auf Deutsch: Furt durch den Sand. Daraus entwickeltesich später der Name Zandvoort. Jahrhunderteland lebten die Dorfbewohner vom Fischfang - bis Mitte des 19. Jahrhunderts das Seebaden als Heilmethode modern wurde. Bereits 1828 eröffnete das erste Badehaus in Zandvoort. Die Haute Volée ließ nicht lange auf sich warten, sogar Kaiserin Sissi reiste zur Erholung an. 1899 wurde Zandvoort ans niederländische Schienennetz angeschlossen und von da an ging's so richtig los mit dem Tourismus. Heute ist Zandvoort ein quirliger, allseits beliebter Badeort, dessen neun Kilometer langer Sandstrand zweifellos zu den Hauptattraktionen gehört. Seit Mai 2004 weht die Blaue Flagge in Zandvoort, international anerkanntes "Gütesiegel" für saubere und sichere Strände. Einen Namen machte sich Zandvoort aber auch in Sachen Motorsport: der "Circuit" ist eine bekannte Autorennstrecke.

Nationalpark Zuid-Kennemerland

Das Gebiet an der Nordseeküste zwischen IJmuiden und Haarlem ist weitgehend autofrei. Der Park zeichnet sich durch eine naturbelassene Dünenlandschaft aus. An mehreren Eingängen befinden sich Besucherzentren, die über Verhaltensregeln sowie über den Artenreichtum und der Geschichte der Dünen informieren. Die Besucherzentren sind in der Regel barrierefrei und aufgrund ihrer pädagogischen Konzepte ideal für Ausflüge mit der ganzen Familie. Kernpunkt sind die Kennemerdünen, teils Wanderdünen, teils bepflanzt.

Ausflugsziele IJmuiden(Niederlande)

In IJmuiden und Umgebung gibt es mehrere interessante Ausflugziele. Wir haben drei für Sie herausgesucht.

Nationalpark Zuid-Kennemerland: Das Gebiet an der Nordseeküste zwischen IJmuiden und Haarlem ist weitgehend autofrei. Der Park zeichnet sich durch eine naturbelassene Dünenlandschaft aus. An mehreren Eingängen befinden sich Besucherzentren, die über Verhaltensregeln sowie über den Artenreichtum und der Geschichte der Dünen informieren. Die Besucherzentren sind in der Regel barrierefrei und aufgrund ihrer pädagogischen Konzepte ideal für Ausflüge mit der ganzen Familie. Kernpunkt sind die Kennemerdünen, teils Wanderdünen, teils bepflanzt.

Haarlem: In der historischen Innenstadt sind alle Sehenswürdigkeiten zu Fuß erreichbar. Zum Ausruhen laden stimmungsvolle Cafés und Kneipen ein. Haarlem wurde offiziell zur schönsten Einkaufsstadt der Niederlande gewählt, das große Angebot an Fachgeschäften und originellen Läden spricht für sich. Nicht zu vergessen der gemütliche Wochenmarkt, der jeden Montag und Sonnabend auf dem Grote Markt stattfindet. Die Innenstadt ist autofrei, Sie können also in Ruhe bummeln. Ihr Auto können Sie komfortabel in einem der Parkhäuser im Zentrum abstellen.

Frans Hals-Museum: Es ist nach Frans Hals, einem Portraitmaler des "Goldenen Zeitalters" im 17. Jahrhundert, benannt. Das Museum umfasst über 100 Werke von Vorgängern, Schülern, Kollegen und Konkurrenten sowie rund ein Dutzend Werke von Frans Hals selbst.

Zu den Angeboten

Reisepakete werden geladen