Frankfurt

Goethe und "Ebbelwei ": Globales Dorf Frankfurt

Frankfurt am Main zählt heute mit seinen 660.000 Einwohnern aus 180 verschiedenen Ländern zu einer der multikulturellsten Städte Europas und ist als größte Stadt Hessens nach Berlin, Hamburg, München und Köln die fünftgrößte des Landes.

Goethe und "Ebbelwei ": Globales Dorf Frankfurt

Frankfurt am Main zählt heute mit seinen 660.000 Einwohnern aus 180 verschiedenen Ländern zu einer der multikulturellsten Städte Europas und ist als größte Stadt Hessens nach Berlin, Hamburg, München und Köln die fünftgrößte des Landes.

Im Herzen Deutschlands, inmitten des größten Stadtwaldes und dem Mittelgebirge Taunus gelegen, kann Frankfurt als ständig pulsierende Banken-, Literatur- und Kulturmetropole bezeichnet werden.

Als ehemalige freie Reichsstadt, sowie Wahl- und Krönungsstadt zahlreicher deutscher Kaiser, unterteilt sich Frankfurt in 46 Ortsteile - bunte und facettenreiche Mosaiksteine, die unterschiedlicher nicht sein können. Starke Veränderungen Anfang des 19. Jahrhunderts führten dazu, dass die barocke Stadtbefestigung nach 200 Jahren geschleift, und stattdessen ein ringförmiger Park um die Altstadt herum angelegt wurde.

Es entstanden zahlreiche Bauten im Stil des Klassizismus, wie zum Beispiel das "Literaturhaus" beziehungsweise die Alte Stadtbibliothek. Ab den 50er Jahren gesellte sich zum Stadtbild Frankfurts ein Hochhaus nach dem anderen. Der 1960 gebaute und 120 Meter hohe Henninger Turm in Sachsenhausen überragte als erster Wolkenkratzer den Kaiserdom. 30 Jahre später konnte sich der Messeturm mit 257 Metern Höhe als höchstes Gebäude Europas bezeichnen.

Neben zahlreichen architektonischen Werken hat Frankfurt jedoch auch in kultureller Hinsicht viel zu bieten: Die Oper Frankfurt wurde schon mehrfach zum "Opernhaus des Jahres" ausgezeichnet, die Alte Oper besitzt als Konzerthaus einen der prachtvollsten Konzertsäle der Welt.

Jedoch nicht nur Liebhaber der klassischen Musik kommen in der Metropole auf ihre Kosten. Im legendären Jazzkeller - von Einheimischen nur als "der Keller" bezeichnet - standen seit 1952 Legenden wie Louis Armstrong und Chet Baker auf der Bühne, waren Gäste wie Dean Martin und Frank Sinatra zu Gast.

Schlendert man durch die Straßen der geschichtsträchtigen Altstadt, in der sich am Römerberg ein Fachwerkhaus ans andere schmiegt, wundert es einen nicht, dass der hier im Jahr 1749 geborene Johann Wolfgang von Goethe von der Stadt inspiriert, und seine Erlebnisse in einigen seiner Werke verarbeitet hat.

Ob Kunst- oder Museumsliebhaber, "Ebbelwei" - oder Biertrinker, Bücherwurm oder Sonnenanbeter: Bei den zahlreichen gemütlichen Kneipen und Restaurants, auf den diversen Fachmessen, in der Natur und im Zoo wird auf jeden Fall für jeden Besucher der Metropole Frankfurt etwas dabei sein, sodass während seines Aufenthaltes bestimmt keine Langeweile aufkommen wird!

Frankfurt Card

Mit dieser Karte stehen Ihnen Vergünstigungen für fast 50 Attraktionen, Restaurants und andere Leistungen zur Verfügung. Rabatte bis zu 50 % und freie Fahrt im öffentlichen Nahverkehr garantieren ein Frankfurt- Erlebnis, bei dem niemand zu kurz kommt.

Sie sind Kunstfan? Die großen Museen der Stadt bieten hier mindestens 50 % Ermäßgigung. Schirn Kunsthalle, Städel Museum oder das MMK Museum für Moderne Kunst - als Kunstfan haben Sie die Qual der Wahl. Klar, nicht jeder ist für lange Gänge und abstrakte Bilder zu haben und geht lieber an die frische Luft. Für Naturfans empfiehlt sich ein Besuch im Palmengarten. Und sollten Sie Ihre Kinder dabei haben, kommt eine Visite bei Affen, Löwen und Co. immer gut an. Oder Sie gehen in das Rebstockbad-Erlebnisbad und toben sich dort aus. Auch hier wieder bis zu 50 % Ermäßigung.

Wer einen Gesamteindruck von Frankfurt bekommen möchte, dem stehen gleich drei verschiedene Möglichkeiten offen: mit dem Schiff auf dem Main, bei einer Fußtour oder mit einem Hop-on-Hop-Off -Bus. Und mit Ihrer Karte wird's gleich 20 % günstiger.

Für besondere Mitbringsel jenseits des üblichen Touristenkitschs gibt es Rabatte auf diverse Frankfurter Produkte. Senf, regionaler Wein oder ein Ebbelwei-Krug, all das erhalten Sie günstiger in ausgewählen Geschäften. Und wenn Sie nach einem langen Tag noch gemütlich einkehren wollen, ist auch dafür gesorgt. Ein paar Restaurants, Cafés und Bars bieten Freigetränke und Rabatte auf Ihr Angebot an. Oder Sie gönnen sich noch einen Besuch in der Frankfurter Oper oder dem Schauspiel Frankfurt und lassen so den Abend ausklingen.

Eine genaue Liste der Ermäßigungen erhalten Sie mit dem Gutscheinheft der Frankfurt Card im Hotel. Die Karte gilt am Tag des eingetragenen Datums bis Betriebsschluss.

Preis

1-Tageskarte: pro Person 10,50 Euro;
Gruppen (max. 5 Personen) 20,50 Euro
2-Tageskarte: pro Person 15,50 Euro;
Gruppen (max. 5 Personen) 30,50 Euro

 

Fotos: Tourismus+Congress GmbH Frankfurt am Main

PalmenGarten Frankfurt

Der PalmenGarten in Frankfurt ist deutschlandweit der größte seiner Art. Auf 22 Hektar erstreckt sich der Park, der nach englischen und französischen Vorbildern angelegt wurde. In über 15 unterschiedlichen Themengebieten können Sie Pflanzenarten aus nahezu allen Vegetationszonen der Erde besichtigen. Von Rhododendren und Stauden über Rosen bis hin zu ganz seltenen Exemplaren - all das finden Sie im PalmenGarten.

Ein besonderes Highlight sind natürlich die Exoten, die im Tropicarium gezeigt werden. Pflanzen, die Sie sonst nur in der Nebelwüste, den Mangroven oder den Regenwäldern zu sehen bekommen, haben in Frankfurt ihren Platz gefunden. Auch das Subantarktishaus, der Kakteengarten und natürlich das Palmenhaus sind voll mit beeindruckender Flora aus fernen Ländern.

Am komfortabelsten besichtigen Sie den PalmenGarten mit dem Palmenexpress. Von April bis Oktober fährt die kleine Bahn täglich ihre Runden und nimmt dabei gerne kleine und große Fahrgäste mit. Für Kinder gibt es noch einige weitere Besonderheiten: Gleich drei liebevoll gestaltete Spielplätze stehen zur Verfügung, auf denen sich die Kleinen so richtig austoben können. Außerdem gibt es eine Minigolfanlage mit 18 Bahnen und in den Sommermonaten können Sie mit Ruder- und Tretbooten über einen großen Weiher schippern.

Wenn Sie zwischendurch eine kleine Verschnaufpause brauchen, dann gönnen Sie sich doch einen Kaffee und ein Stückchen leckeren Kuchen. Einfach gemütlich: Im Caféhaus Siesmayer werden Sie im Stil der Wiener Kaffeehäuser und mit erstklassiger Qualität verwöhnt. Auch Sandwiches, Salatvariationen und ganze Menüs werden hier offeriert. Ein weiteres kulinarisches Angebot erwartet Sie in der Villa Leonhardi, dort steht exquisite italienische Küche auf dem Speiseplan.

Besuchen Sie den PalmenGarten in Frankfurt und lassen Sie sich von der riesigen Pflanzenvielfalt und der Atmosphäre im Park in eine Welt voller Farben und Düfte versetzen. Kleiner Tipp: Gehen Sie den fleischfressenden Pflanzen lieber aus dem Weg.

Lage, Anfahrt

Der 1871 eröffnete PalmenGarten liegt im Frankfurter Stadtteil Westend, ca. 16 km von Bad Soden entfernt. Sie fahren über die A 66 Richtung Frankfurt, von dort über die Hanseallee, die Bremer Straße und den Grüneburgweg auf die Siesmayerstraße. Parkmöglichkeiten sind vor Ort vorhanden.

Öffnungszeiten, Eintrittspreise

Geöffnet:

Februar bis Oktober, 9.00 - 18.00

November bis Januar, 9.00 - 16.00

Eintritt:

Erwachsene 7,- Euro;

Kinder / Jugendliche bis 14 Jahre 2,- Euro

Titus Thermen

Auf in die Titus Thermen im Frankfurter NordWestZentrum! Das Spaß- und Schwimmbad befindet sich unter einem großen Glasdach und vermittelt Ihnen, während Sie Ihre Bahnen schwimmen, das Gefühl, unter freiem Himmel zu planschen. In den Abendstunden wird die paradiesisch gestaltete Therme durch stimmungsvolle Lichtgestaltung zu einer römischen Idylle. Vergessen Sie den stressigen Alltag und tauchen Sie ab in die Welt der Entspannung.

In den Titus Thermen gibt es außerdem einen großen Saunabereich sowie ein Fitness-Center. Ein umfangreiches Kurs- und Animationsprogramm, Massageanwendungen und das Panoramaschiff machen das Badeerlebnis perfekt. Wasser- und Erlebnisbecken gibt es jede Menge, darunter zwei Schwimmbecken, Strömungskanal, Planschbecken für die Kleinen und auch ein Abenteuerbecken mit Wasserfall und 50-Meter-Rutsche. Das actiongeladene Kinderparadies verwandelt sich in den Abendstunden in eine wohltuende Relax-Oase.

Schwitzen Sie lieber? Die römische Saunalandschaft verfügt über zehn verschiedene Saunen von 45 bis zu 100 Grad, ein Solebad und einen Whirlpool. Für die richtige Abkühlung sorgt eine minus 14 Grad kalte Schneekammer. Wem das dann doch zu kalt ist, der schnappt ein wenig frische Luft auf der Dachterrasse.

Lage, Anfahrt

Die Titus Thermen in Frankfurt befinden sich im NordWestZentrum. Sie kommen mit den U-Bahnlinien U 1 und U 9 direkt zum NordWestZentrum. Wenn Sie mit dem Auto anreisen, nutzen Sie die dortige Tiefgarage (gebührenpflichtig).

Öffnungszeiten, Eintrittspreise

Geöffnet: Erlebnisbad: Mo. - Sa. 9.00 - 22.00, So./Fei. 9.00 - 20.00, Sauna: Mo. - Fr. 10.00 - 22.00, Sa./So./Fei. 9.00 - 22.00, Fitness-Center: Mo. 9.00 - 22.00, Di. - Fr. 7.30 - 22.00, Sa./So./Fei. 10.00 - 20.00
Eintritt Erlebnisbad: Erwachsene Mo. - Fr. 1,5 Stunden 5,- Euro; 3 Stunden 6,50 Euro; Sa./So./Fei. Erwachsene 1,5 Stunden 5,50 Euro; 3 Stunden 7,- Euro; Kinder (bis 1 Meter) unbegrenzt 2,- Euro
Eintritt Sauna inklusive Erlebnisbad: Erwachsene Mo. - Fr. 2 Stunden 11,- Euro; 3 Stunden 15,- Euro; Sa./So./Fei. 2 Stunden 13,- Euro; 3 Stunden 18,- Euro

Frankfurt-Angebote

Reisepakete werden geladen

Reisepakete werden geladen