Delft

Ruhmreiche Prinzenstadt mit Charme und Historie

Holland wie aus dem Bilderbuch - das ist Delft. Die Innenstadt ähnelt einem Schatzkästlein, mit all den schönen Grachtenhäusern, den stolzen Kaufmannsgebäuden, dem quirligen Marktplatz (wo donnerstags Waren feilgeboten werden) und dem prachtvollen Rathaus (auf die Löwenköpfe achten!). Durch Delft flanieren, das mutet an, als sei man plötzlich in einem Gemälde von Vermeer gelandet. Der berühmte Sohn der Stadt, 1632 geboren, dokumentierte mit seinen Bildern das "Goldene Zeitalter", die Blütezeit Delfts als wichtiges Handelszentrum.

Delft-Angebote

Delft-Infos kompakt

Ruhmreiche Prinzenstadt mit Charme und Historie

Holland wie aus dem Bilderbuch - das ist Delft. Die Innenstadt ähnelt einem Schatzkästlein, mit all den schönen Grachtenhäusern, den stolzen Kaufmannsgebäuden, dem quirligen Marktplatz (wo donnerstags Waren feilgeboten werden) und dem prachtvollen Rathaus (auf die Löwenköpfe achten!). Durch Delft flanieren, das mutet an, als sei man plötzlich in einem Gemälde von Vermeer gelandet. Der berühmte Sohn der Stadt, 1632 geboren, dokumentierte mit seinen Bildern das "Goldene Zeitalter", die Blütezeit Delfts als wichtiges Handelszentrum.

Was vom Ruhm vergangener Zeiten blieb, ist das legendäre Porzellan in "Delfter Blau", ein Exportschlager ähnlich wie holländische Tulpen. Etliche Geschäfte in Delft führen die typische Delfter Keramik.

Zeugnisse ruhmreich-revolutionärer Vergangenheit gibt's aber auch reichlich in Stein: etwa das ehemalige Agathakloster, "Prinsenhof" genannt, seit Willem van Oranje 1572 seine Residenz ins südliche Holland verlegte. Leider fand er hier auch sein Ende, schmählich erschossen. In der Gruft der "Nieuwe Kerk" (Neue Kirche) wurde der Regent bestattet. Und weil immer wieder Mitglieder des Oranje-Königshauses im Lauf der Jahrhunderte in Delft wohnten, sich verheirateten oder begraben wurden, trägt der Ort die Bezeichnung "Prinsenstad" (Prinzenstadt). 2004 trug man Königin Juliana und Prinz Bernhard in der Gruft der Nieuwe Kerk zu Grabe.

Übrigens hat auch Delft seinen "schiefen Turm": an der "Oude Kerk" (Alte Kirche) gegenüber dem Prinsenhof. Ob die Neigung des Kirchturms vielleicht von der Glocke herrührt? Die "Bourdon" von 1570 wiegt satte 9.000 Kilogramm! Aus Sicherheitsgründen wird sie nur zu besonderen Anlässen geläutet.

Zu den Angeboten

Reisepakete werden geladen

Reisepakete werden geladen