Tschechien-Infos kompakt

Die Tschechische Republik entstand 1993 als Ergebnis der Aufspaltung der ehemaligen Tschechoslowakei. Seit dem demokratischen Umbruch von 1989 hat sich das Land zu einer stabilen Demokratie mit funktionierender Marktwirtschaft entwickelt und ist seit dem 1. Mai 2004 Mitglied der Europäischen Union.

Auch im Tourismus hat das Land eine rasante Entwicklung durchlaufen. Laut CzechTourism stieg im Jahr 2010 die Zahl der nach Tschechien strömenden Touristen um 3,7 Prozent. Auch für dieses Jahr gehen die Fremdenverkehrsexperten von einem Zuwachs aus. Hinzu kommen jährlich rund 20 Millionen Gäste, die Prag besuchen.

Dort und in anderen touristisch stark frequentierten Gebieten kann man sich in der Regel problemlos auf Englisch oder auch auf Deutsch verständigen, in anderen Landesteilen und vor allem mit der älteren Landbevölkerung ist eine Verständigung ohne Tschechisch-Kenntnisse jedoch schwieriger.

Stichworte

Fläche: 78.864 qkm
Nachbarländer: Deutschland, Polen, Österreich, Slowakei, Staatsgrenze 2.303 km
Bevölkerung: 10,5 Millionen Einwohner, davon 1,2 Mio. in der Hauptstadt Prag
Konfession: Hauptsächlich römisch-katholisch (39,2%), eine relativ große Anzahl tschechischer Bürger ist ohne Bekenntnis (39,7%)
Klima: Gemäßigtes Klima mit vier Jahreszeiten; eine Mischung aus See- und Kontinentalklima. Im Winter ist es wechselhaft, im Sommer warm. Durchschnittliche Tagestemperaturen liegen im kältesten Monat des Jahres, Januar, bei minus 2 Grad Celsius und im wärmsten Monat, Juli, bei plus 20 Grad Celsius.
Zeitzone: Mitteleuropäische Zeit, von April bis Oktober Sommerzeit
Telefon im Notfall:

Polizei: 158

Feuerwehr: 150

Rettungsdienst: 155

Feiertage:

1. Januar: Neujahr

Beweglich: Ostermontag

1. Mai: Tag der Arbeit

8. Mai: Staatsfeiertag - Tag der Befreiung vom Faschismus (1945)

5. Juli: Staatsfeiertag - Tag der slawischen Glaubensapostel Konstantin und Method

6. Juli: Staatsfeiertag - Magister Jan Hus (+1415)

28. September: St. Wenzel - Hl. Patron des Landes

28. Oktober: Tag der Entstehung des selbständigen tschechoslowakischen Staates (1918)

17. November: Tag der Studentenbewegung für Freiheit und Demokratie

24. Dezember: Heiligabend

25. Dezember: Erster Weihnachtsfeiertag

26. Dezember: Zweiter Weihnachtsfeiertag

Allgemeine Tipps

Einreise

Die Personenkontrollen an der deutsch-tschechischen Grenze sind mit dem EU-Beitritt der Tschechischen Republik entfallen. Deutsche Staatsangehörige können grundsätzlich visumsfrei einreisen. Zur Einreise genügt ein gültiger Reisepass, Personalausweis, Kinderreisepass oder Kinderausweis. Ebenfalls ausreichend sind gültige vorläufige Reisepässe und Personalausweise. Kinderausweise ohne Lichtbild werden nicht anerkannt.

Für Reisende, die keine EU-Staatsangehörigkeit besitzen, besteht teilweise Pass- oder Visumspflicht. Das Visum muss bei der für den jeweiligen Wohnsitz zuständigen tschechischen Auslandsvertretung beantragt werden. Eine in der Bundesrepublik Deutschland oder in einem anderen EU-Staat ausgestellte Aufenthaltsgenehmigung oder auch ein Schengen-Visum berechtigen nicht zur Einreise in die Tschechische Republik.

Währung

Zwar ist Tschechien seit 2004 EU-Vollmitglied, den Segen (oder Fluch) des Euro genießen die gut 10 Millionen Einwohner aber noch nicht. Eine Euro-Einführung ist bisher noch nicht terminiert.

Aktuelle Währung ist nach wie vor die Tschechische Krone (CZK), 1 CZK = 100 Heller. Es gibt Münzen im Wert von 1, 2, 5, 10, 20 und 50 CZK. Die Banknoten sind 100, 200, 500, 1000, 2000 und 5000 CZK wert.

Die Krone war in den letzten Jahren gegenüber dem Euro sehr stabil, aktuell liegt der Wechselkurs etwa bei 1:27 (Januar 2014).

Geldwechsel

Wer auf Nummer sicher gehen will, der sollte Bargeld bei einer Bank in tschechische Kronen tauschen. Besondere Vorsicht ist bei allen Wechselstuben geboten. Sie bieten zwar zum Teil wirklich deutlich günstigere Kurse als die Banken, aber eben auch nur zum Teil. Die meisten berechnen nicht nur deutlich mehr Gebühren als die groß ausgeschilderten "0 % Commission", sondern bitten ihre Kunden oft noch mit Tricks zusätzlich zur Kasse.

Mit einer EC-Karte kann man an einem der zahlreichen Geldautomaten den gewünschten Betrag in Kronen abheben. Dafür wird eine von Bank zu Bank unterschiedliche Pauschalgebühr von etwa 2 bis 5 Euro fällig.

Einkauf, Preisniveau

Trotz EU-Mitgliedschaft und harter Währung konnte Tschechien sein Preisniveau erstaunlich niedrig halten. Wie überall, gibt es allerdings große Unterschiede. Je ländlicher die Region, umso günstiger. Das Gegenteil sind Altmarkt und Wenzelsplatz in Prag. Alles, was mit menschlicher Arbeit zu tun hat, ist in Tschechien durchweg um die Hälfte und mehr billiger. Essen und Trinken in Restaurants zum Beispiel, eine Massage oder der Besuch beim Friseur. In einfachen Landgaststätten bekommt man ein ordentliches Mittagessen für 3 bis 5 Euro, ein großes Bier für 80 Cent.

Gesundheit

Seit 2002 gilt das deutsch-tschechische Sozialversicherungsabkommen. Dies bedeutet, dass tschechische und deutsche gesetzlich Krankenversicherte im jeweils anderen Land grundsätzlich Krankenversicherungsschutz genießen.

Haustiere

Die Einfuhr von Haustieren unterliegt den üblichen veterinärrechtlichen Vorschriften (z.B. Tollwutimpfung etc.). Zur Vermeidung von Verzögerung wird bei der Mitnahme von Haustieren die Benutzung größerer Grenzübergänge mit Veterinärdienststellen empfohlen.

Für Autoreisende

Straßen allgemein

Die Verkehrswege sind im Allgemeinen gut ausgebaut, die Versorgung mit bleifreiem Benzin ist landesweit gewährleistet. Bei der Nutzung eines im Ausland zugelassenen Fahrzeugs in Tschechien ist das Mitführen einer grünen Versicherungskarte erforderlich. Für die Nutzung von Autobahnen und Schnellstraßen wird Maut erhoben, die Vignetten dafür sind an der Grenze und an Tankstellen erhältlich.

Vignettenpreise

Das System ähnelt dem in Österreich, die Preise sind aber zum Glück wesentlich niedriger. Pro Pkw bis 3,5 t kostet eine Vignette 2014:

1 Jahr gültig: 1.500 CZK (ca. 56,- Euro)

1 Monat gültig: 440 CZK (ca. 16,- Euro)

10 Tage gültig: 310 CZK (ca. 11,- Euro

Bei Verstoß gegen die Vignettenpflicht ist mit einem Bußgeld von bis zu 5.000 CZK zu rechnen (etwa 186,- Euro), im Wiederholungsfalle liegt es aber auch weit höher (bis zu 15.000 CZK). Die Vignette für 1 Jahr ist bis 31. 1. 2015 gültig.

Alkohol am Steuer

Die Verkehrsregeln entsprechen weitgehend den EU-Vorschriften. Für Autofahrer besteht absolutes Alkoholverbot (0,0 Promille Blutalkohol). Dies wird, auch und gerade in Feriengebieten wie dem Riesengebirge, immer wieder kontrolliert, auch tagsüber.

Geschwindigkeit, Licht, Handy

Die Höchstgeschwindigkeit für Pkw beträgt 130 km/h auf Autobahnen, 90 km/h auf Landstraßen und 50 km/h in Ortschaften. In Tschechien muss auch bei Tag mit Abblendlicht gefahren werden! Es besteht Gurtpflicht, Kinder sind mit Kindersitzen zu sichern. Handys dürfen während der Fahrt nur mit Freisprechanlage benutzt werden.

Autofahrer müssen in Tschechien ein Set mit Ersatzglühbirnen für ihr Fahrzeug mitführen, andernfalls droht bei einer Kontrolle eine gebührenpflichtige Verwarnung über 300 CZK (etwa 12,- Euro). Im Auto müssen sich weiterhin befinden: Warnweste, Anleitung zu Erste Hilfe und Erste-Hilfe-Set.

Tanken

Je weiter man ins Landesinnere kommt, desto günstiger sind in der Regel die Benzinpreise. Direkt hinter der Grenze auf tschechischem Gebiet muss man zum Teil mit Warteschlangen rechnen.

Zusätzlich zum Kraftstoff im Haupttank eines Fahrzeugs dürfen bei der Rückreise nach Deutschland maximal 20 Liter in Reservekanistern abgabefrei eingeführt werden.

weitere Reisepakete werden geladen