Paket-Leistungen
  • 2 Übernachtungen mit Frühstück
  • Schweizerische Spezialität
  • "The Zurich Experience" - Stadttour
  • WLAN

Hotel-Infos
Sorell Hotel Seefeld

Stilvoll eingerichtetes Cityhotel mit hohem Komfort im mondänen Flair des Zürcher Seefeld Quartiers, wo sich Kunst, Kultur und angesagte Locations direkt am Zürcher See zu einer einzigartigen Mischung verbinden, 1930 gebaut, 2001 aufwendig modernisiert und 2017 nochmals teilweise renoviert.

Urlaubsort, Anreise
Urlaubsort, Anreise

Zürich liegt im östlichen Mittelland der Schweiz, am nördlichen Ende des Zürichsees, im Tal der Limmat und im unteren Tal der Sihl.

Mit dem Auto

Aus dem Westen und Südenwesten Deutschlands: Folgen Sie der A 5 über Karlsruhe und Freiburg bis zum Grenzübergang Basel. Bleiben Sie auf der Schweizer Autobahn A 3 in Richtung Zürich/Baden. Halten Sie sich nach ca. 3 km an der Gabelung links und folgen Sie der Beschilderung stets in Richtung Zürich/Wettingen-Ost. Benutzen Sie nach ca. 13 km am Limmattaler Kreuz einen der 3 rechten Fahrstreifen, um auf der A 3 in Richtung Chur/Luzern/Westring-Zürich zu bleiben und fahren Sie auf der A 3 vorbei an Urdorf, Oberwil und dem Knoten Zürich-West. Halten Sie sich beim darauffolgenden Knoten Zürich-Süd links und folgen Sie der A 3W in Richtung Zürich-City/Brunau, bis sie in Zürich zur Bundesstraße (= "Route") B 4 wird. Halten Sie sich danach rechts und fahren Sie auf die B 3 in Richtung Rapperswil. Nach Durchfahrung des Tunnels fahren Sie zunächst geradeaus und folgen dann der Beschilderung in Richtung Rapperswil/Forch/Zoo/See. Folgen Sie der Beschilderung weiterhin in Richtung Rapperswil/Forch auf die B 17. Nach ca. 550 m biegen Sie links ab auf die Kreuzstraße in Richtung Forch. Danach nehmen Sie die zweite Straße rechts und fahren auf die Seefeldstraße. Nach ca. 200 m befindet sich Ihr Hotel auf der linken Seite.

Aus der Mitte, dem Osten und dem Süden Deutschlands: Folgen Sie den entsprechenden Autobahnen bis Stuttgart. Fahren Sie hier auf die A 81 in Richtung Singen und folgen Sie ihr bis zum Grenzübergang. Dort auf die B 34 und ab der Schweizer Grenze auf der Europastraße E 41 bis Schaffhausen. Dort wird sie zur A 4, der Sie bis zum Knoten Winterthur-Nord folgen. Halten Sie sich hier rechts und fahren Sie auf die A 1 in Richtung Zürich. Nach ca. 20 km nehmen Sie beim Knoten Zürich Ost einen der beiden linken Fahrstreifen, um der A 1L in Richtung Zürich-City zu folgen. Auf dieser durchfahren Sie einen Tunnel. Bei dessen Ausgang halten Sie sich links in Richtung Zürich-City. Nach 400 m biegen Sie rechts ab auf den Neumühlequai. Am Kreisverkehr Central nehmen Sie die zweite Ausfahrt und fahren auf den Seilergraben. Folgen Sie der Beschilderung in Richtung Forch/Rüti, bis Sie zur B 17 gelangen. Dem Straßenverlauf der B 17 und der Beschilderung in Richtung Rapperswil folgen. Dann weiter wie oben.

Aus dem Südosten Deutschlands: Folgen Sie den entsprechenden Autobahnen bis nach München. Hier fahren Sie auf die A 96, der Sie bis Bregenz in Österreich auf die österreichische A 14 folgen. Nach 12 km fahren Sie bei der Ausfahrt Wolfurt ab in Richtung Wolfurt/Lustenau/St. Gallen durch die Ortschaften Höchst und St. Margrethen in die Schweiz. In St. Magrethen fahren Sie auf die A 1 in Richtung St. Gallen. Folgen Sie dem Straßenverlauf und der Beschilderung der A 1 bis zum Knoten Zürich Ost. Dann weiter wie oben.

Mit dem Zug

Zürich ist als größte Stadt der Schweiz perfekt an das Fernverkehrsnetz der DB, ÖBB und SBB angebunden. Fahren Sie entsprechend mit dem Zug bis nach Zürich HB. Verlassen Sie das Bahnhofsgebäude und nehmen Sie die Straßenbahnlinie 4 in Richtung Zürich Tiefenbrunnen. Steigen Sie an der Station Feldeggstraße aus und laufen Sie ca. 140 m entgegen der Fahrtrichtung der Tram, bis Sie Ihr Hotel auf der rechten Seite finden.

Flüge nach Zürich
Flüge nach Zürich
Welche Verbindungen gibt es?

Sie erreichen Zürich über den Flughafen Zürich (ZRH). Zum Sorell Hotel Seefeld***S sind es ca. 13 km.

Vom Flughafen Zürich zum Hotel

Taxi: Je nach Tageszeit und Verkehrslage kostet eine Taxifahrt vom Flughafen Zürich zu Ihrem Hotel ca. 50 - 65 Euro.

Öffentliche Verkehrsmittel: Vom Flughafen Zürich nehmen Sie die S 16 in Richtung Herrliberg-Feldmeilen und steigen in Zürich-Stadelhofen aus. Bis zu Ihrem Hotel sind es noch etwa 880 m Fußweg. Alternativ können Sie vom Bahnhof Stadelhofen auch die Straßenbahnlinie 2 oder 4 jeweils in Richtung Tiefenbrunnen bis zur Station Feldeggstraße nehmen. Von dort aus laufen Sie entgegen der Fahrtrichtung der Tram ca. 140 m, bis Sie auf der rechten Seite das Hotel sehen.

Mietwagen: Am Flughafen sind alle führenden europäischen Anbieter vertreten. Ein Wagen der Kompaktklasse (z. B. Audi A3) kostet je nach Saison und Nachfrage ca. 110 Euro pro Tag.

(Stand aller Angaben: Mai 2019)

Zeiten, Preise
Arrangement

Anreise freitags, Abreise sonntags, buchbar bis auf Weiteres, Verlängerungsnächte möglich.

Verfügbarkeit

Gästebewertungen, Statistik
8.33 / 10 1 Bewertung
10 Gäste seit August 2018

Mit dem Seefeld waren wir zufrieden und die netten Mitarbeiter haben uns rundum verwöhnt. An der Stadttour mit dem Bus haben wir nicht teilgenommen, lieber erkundeten wir auf Eigeninitiative die Stadt.

Dezember 2018
Ingrid Hickl,
79110 Freiburg

Die Story zum Angebot
Auf Erkundungstour durch die Limmatstadt

"Da gaht no vill Wasser d'Limmät ab!" könnte man als Tourist in der Seemetropole im Norden der Schweiz wohl häufig zu hören bekommen. So zum Beispiel, wenn man die Zürcher nach der nächsten abfahrenden Straßenbahn (Tram) fragt. Ins Hochdeutsche übersetzt heißt das: "Bis dahin fließt noch viel Wasser die Limmat hinunter!", sprich: kann noch dauern. Denn in und um Zürich gibt es viel vom kühlen Nass. Zürich liegt nämlich am schönen Zürichsee und dessen Hauptlauf, dem Fluss "Limmat".

Tipp vom Producer
Da schlägt das Fußball Herz schneller...

Bei Schweiz Tourismus ist das FIFA World Football Museum unter den ersten acht Highlights von Zürich gelistet. Deshalb habe sogar ich, als bekennender Fußballmuffel, mich in die Welt des Fußballs begeben. Vielleicht, so dachte ich, könnte mich dieses Erlebnismuseum ja bekehren. Und tatsächlich überzeugt schon der erste Eindruck: Das großzügig und modern gestaltete Museum ist auf drei Ebenen verteilt und hat verschiedene Bereiche. Besonders beeindruckend sind die mehr als 1.000 exklusiven Ausstellungsstücke aus der Geschichte des FIFA, die das Thema Fußball greifbar machen. Packende Momente erlebt man im 180 Grad Kinosaal, wo besondere Ereignisse nachempfunden werden können - besondere Tormomente etwa. Da kenne ich zwar nicht so viele, aber die Emotionen sind trotzdem spürbar.

Nicht nur die Kleinen begeistert die groß angelegte Spielfläche, wo man selber mal richtig drauf los kicken kann, zum Beispiel am gigantischen und weltweit einzigartigen Fußball-Flipper. Wer mehr Talent mit den Händen als den Füßen hat, kann sein Glück auch beim Tischfußball versuchen.

Mein Fazit: Auch für Nicht-Fußballfans ein spannendes und spaßiges Erlebnis!

Sicher mit Smartphone buchen, per Rechnung zahlen

Reisepakete werden geladen