Corona-Infos: Die Hotels in Bayern sind wieder geöffnet. Wir nehmen Buchungen für dieses Spar mit!-Paket gern entgegen.
Paket-Leistungen
  • 2 Übernachtungen im Standard-DZ
  • Zur Begrüßung regionaler Apfel-Secco (0,1 l)
  • Morgens Schlemmer-Frühstücksbuffet
  • 1 x abends 3-Gang-Wahlmenü mit Produkten aus dem Geopark Donauries
  • 1 x Flammkuchenessen (süß oder deftig), dazu hausgemachtes Eis zum Dessert
  • Wander- und Walkingkarte oder Radwegekarte der Region (1 x pro Zimmer)
  • Fahrradgarage
  • Harte oder weiche Matratze zur Wahl
  • WLAN im gesamten Haus
  • Ein "sagenhafter" Apfel-Likör aus dem Geopark Donauries als Abschiedsgeschenk (1 x pro Zimmer)
  • Keine Saison- oder Wochenendzuschläge
  • Ausführliche Spar mit!-Reiseunterlagen mit Infos über die Region, Sehenswürdigkeiten und Ihr Hotel

Hotel-Infos kompakt
Schieners an der Stöll

1907 gebaut, seit 1989 im Besitz der Familie Schiener. Im Jahr 2008 und 2012 umfassend renoviert.

Urlaubsort, Anreise

Wemding liegt in Bayerisch Schwaben, etwa auf halber Strecke zwischen Ingolstadt und Augsburg am östlichen Rand des Nördlinger Ries.

Mit dem Auto

Aus Nordwesten: Fahren Sie über die verschiedenen Autobahnen nach Würzburg. Ab Würzburg folgen Sie der A 7 in Richtung Ulm. Verlassen Sie die Autobahn an der Ausfahrt Aalen/Westhausen (114). Folgen Sie nun der B 29 nach Nördlingen. Im Zentrum von Nördlingen folgen Sie der Beschilderung nach Deiningen und Wemding. Sie erreichen Wemding über die Bahnhofstraße. Folgen Sie dieser, bis links die Nördlinger Straße abzweigt. Biegen Sie hier links ab, das Hotel liegt nach etwa 80 Metern auf der linken Seite.

Aus Nordosten: Fahren Sie über die verschiedenen Autobahnen nach Nürnberg. Ab Nürnberg folgen Sie der A 6 in Richtung Heilbronn. Folgen Sie der A 6 bis zur Ausfahrt Schwabach West (55). Folgen Sie nun der B 466 bis Oettingen. Am Ortseingang von Oettingen biegen Sie vor der Flussbrücke links ab in die Kreisstraße nach Wemding. Ab hier weiter wie oben beschrieben.

Aus Südwesten und Südosten: Fahren Sie über die verschiedenen Autobahnen nach Augsburg. In Augsburg verlassen Sie die Autobahn an der Ausfahrt Augsburg West (72) und folgen der B 2 nach Norden in Richtung Donauwörth. Folgen Sie weiter der B 2 in Richtung Treuchtlingen. An der Ortsumfahrung von Monheim biegen Sie links ab und folgen der Beschilderung nach Wemding. Sie erreichen Wemding über die Monheimer Straße. Etwa 700 Meter nach dem Orteingang stoßen Sie auf den Kapuzinergraben. Hier biegen Sie links ab und folgen dem Kapuzinergraben, bis die Nördlinger Straße abzweigt. Biegen Sie hier rechts ab, das Hotel liegt nach etwa 80 Metern auf der linken Seite.

Mit dem Zug

Fahren Sie mit der Regionalbahn über Stuttgart, Nürnberg oder Augsburg nach Nördlingen. In Nördlingen nehmen Sie den Bus 504 nach Wemding. Steigen Sie an der Haltestelle Wemding Bahnhof aus. Von hier zum Hotel sind es etwa 600 Meter Fußweg. Eine Taxifahrt von der Haltestelle Wemding Bahnhof zum Hotel kostet etwa 5 Euro.

Zeiten, Preise
Arrangement

Anreise donnerstags oder freitags, Abreise samstags oder sonntags, buchbar bis auf Weiteres, Verlängerungsnächte und andere Anreisetage möglich.

Verfügbarkeit

Gästebewertungen, Statistik
8.92 / 10 8 Bewertungen
121 Gäste seit Dezember 2012

Das Schieners an der Stöll ist ein hervorragendes Hotel mit bestens geschulten, obendrein freundlichen Mitarbeitern. Die Verpflegung war übrigens hervorragend! Geärgert haben wir uns über einen Zimmer-Nachbarn - besagter Gast lärmte die ganze Zeit und nahm keinerlei Rücksicht, wir beschwerten uns an der Rezeption, Einsicht zeigte er jedoch nicht - das war schade. Während unserer Reisezeit haben wir uns ringsum die Altstadt angesehen, sind im KunstMuseum Donau-Ries gewesen (http: //kunstmuseum-donauries. de/home. htm) und sahen uns etwas außerhalb eine Wallfahrtskirche an (http: //www. maria-bruennlein. de/startseite/).

Oktober 2019
Linda Webster,
86462 Langweid

Mit unserem Aufenthalt im Schieners an der Stöll waren wir mehr als zufrieden, wir wurden in der Unterkunft sprichwörtlich auf Händen getragen - das Hotel werden wir wieder buchen! Das Bett in unserem Zimmer war bequem und darin schliefen wir richtig gut, die Verpflegung ist vorzüglich gewesen, die Mitarbeiter waren stets freundlich und zuvorkommend. Wir haben uns während unserer Reisezeit die umliegenden Städte wie Donauwörth (https: //www. donauwoerth. de/tourismus/donauwoerth-entdecken/) und Nördlingen // https: //www. spar-mit. com/reiseziele/bayerisch-schwaben/noerdlingen // (https: //www. noerdlingen. de/tourismus/noerdlingen-entdecken/baukunst/) angesehen.

Oktober 2019
Marion Weber,
55131 Mainz

Im Schieners an der Stöll waren wir gut untergebracht. Die Verpflegung war vorzüglich - wären wir eine Woche im Hotel geblieben, hätten wir 6 Kilo zugenommen - so gut waren die Speisen! Wir haben uns die historische Wemdinger Altstadt angesehen, die umliegenden Städte - unter anderem fand in Wassertrüdingen eine Gartenschau statt - besonders sagte uns das historische Stadtmauerfest in Nördlingen (https: //www. bayern. by/erlebnisse/stadt-land-kultur/denkmaeler/stadtmauer-noerdlingen/) zu und in Neresheim besichtigten wir ein Benediktinerkloster (http: //www. abtei-neresheim. de/) mitsamt der Basilika.

September 2019
Ulrich Müller,
92224 Amberg

Die Story zum Angebot
Blumenpracht zwischen Donauries und Altmühltal

Wer kennt sie nicht, die Fuchsie. In unseren Breiten sehr beliebt als Balkon- oder Kübelpflanze, an den frostfreien Küsten der Bretagne oder Cornwalls als üppiger Strauch auch in Gärten sehr verbreitet. Besonders häufig anzutreffen ist die farbenprächtige Zierpflanze aber im zauberhaften bayerischen Städtchen Wemding. Das ist kein Zufall, denn aus Wemding stammt der Arzt und Botaniker Leonhard Fuchs, der Namenspatron der hübschen Blume, der 1501 hier geboren wurde.

Der Tipp vom Producer
Ein Gnadenbild aus Rom in Wemding

Die Geschichte geht so: Im Jahr 1684 brachte der Wemdinger Schuster Franz Forell ein Gnadenbild "unserer lieben Frau" von einem Besuch in Rom mit nach Wemding. Jahre später wollte die 15-jährige Enkelin des Schusters das Bild mit Blumen schmücken. Dabei bemerkte sie, dass die liebe Frau auf dem Bild die Augen bewegte und ihren Blick auf Wemding richtete. Die Skepsis der Kirchenoberen war ebenso groß, wie die Euphorie der einfachen Leute, und bald war klar: Eine Kapelle muss errichtet werden.

Sicher mit Smartphone buchen, per Rechnung zahlen

Reisepakete werden geladen