Paket-Leistungen
  • 2 Übernachtungen im Business-DZ
  • Morgens reichhaltiges Frühstücksbuffet
  • UlmCard für einen Tag
  • FreeCityTicket für freie Fahrt mit Bus und Bahn im Ulmer Stadtgebiet während des gesamten Aufenthaltes
  • Ein Päckchen Ulmer Pralinenmischung zum Abschied (1 x pro Zimmer)
  • Keine Saison- oder Wochenendzuschläge
  • Ausführliche Spar mit!-Reiseunterlagen mit Infos über Ulm und Ihr Hotel
Leistungen der UlmCard (Auszug)
  • Teilnahme an der Stadtführung mit Besichtigung des Münsters, der Altstadt, des Rathauses, des Fischerviertels und der Donau
  • Freier Eintritt in 8 Museen, darunter die Kunsthalle Weishaupt, das Naturkundliche Bildungszentrum und das Museum der Brotkultur

Hotel-Infos kompakt
InterCityHotel

Komfortables, modern eingerichtetes Stadthotel der InterCityHotel-Gruppe, 1992 gebaut, seitdem stetig renoviert.

Urlaubsort, Anreise

Die Donaustadt Ulm liegt am südöstlichen Rand der Schwäbischen Alb an der Grenze zu Bayern, ca. 90 km südöstlich von Stuttgart und ca. 90 km westlich von Augsburg.

Mit dem Auto

Aus dem Westen und Osten: Fahren Sie über die entsprechenden Autobahnen auf die A 8 Richtung Ulm. Nehmen Sie die Ausfahrt Ulm/Friedrichshafen und folgen Sie der B 10 Richtung Zentrum. Nach ca. 7 km nehmen Sie die Ausfahrt Richtung Stadtmitte. Am Kreisverkehr nehmen Sie die dritte Ausfahrt und biegen anschließend rechts ab in die Neutorstraße. Nach 350 m biegen sie erneut rechts ab und fahren dann links ins Parkhaus "Sedelhöfe". Über einen unterirdischen Zugang erreichen Sie das Hotel.

Aus dem Norden: Fahren Sie über die entsprechenden Autobahnen auf die A 7 Richtung Süden. Am Kreuz Ulm/Elchingen wechseln Sie auf die A 8 Richtung Stuttgart. Nach ca. 11 km nehmen Sie die Ausfahrt Ulm/Friedrichshafen und folgen Sie der B 10 Richtung Stadtmitte. Dann weiter wie oben beschrieben.

Mit dem Zug

Ulm ist gut an das Fernverkehrsnetz der Deutschen Bahn angeschlossen. Ihr InterCityHotel befindet sich direkt am Hauptbahnhof.

Zeiten, Preise
Arrangement

Anreise donnerstags bis samstags, Abreise samstags bis montags, buchbar bis auf Weiteres, Verlängerungnächte möglich.

Bis voraussichtlich Ende 2021 befindet sich vor dem Hotel eine Großbaustelle. Diese ist täglich von 7.30 bis 20.00 in Betrieb. Während dieser Zeit kann es zu Lärmbeeinträchtigungen kommen.

Verfügbarkeit

Gästebewertungen, Statistik
8.51 / 10 18 Bewertungen
725 Gäste seit September 2012

Unser Zimmer im Inter City Hotel war in die Jahre gekommen und unreinlich - wir erhielten über Spar mit! für unsere nächste Reise einen Gutschein im Wert von 30 Euro. Aber - das Frühstücksbuffet war super - der Küchenchef war sichtlich bemüht! Die Ulm Card haben wir erst auf Nachfrage erhalten, dann gerne genutzt und an der Stadtführung teilgenommen!

September 2019
Susanne Scheiding,
99428 Weimar

Wir hatten angenehme Tage in Ulm. Ganz besonders hervorheben möchte ich das tolle Frühstück im Intercity Hotel.

April 2019
Harald Müller,
72351 Geislingen

Ein qualitativ gutes Hotel ist das Inter City. Das Zimmer war ebenfalls einwandfrei. Das Beste war es, die Annehmlichkeiten und Vergünstigungen der Ulm Card für einen Tag zu nutzen und dann gab es ja auch noch das Free City Ticket für freie Fahrt mit Bus und Bahn und Pralinen zum Abschied. Wir fanden dieses Reisepaket toll.

Oktober 2018
Hans-Jürgen Gebhardt,
77749 Hohberg

Die Story zum Angebot
Einstein, Pralinen und der welthöchste Kirchturm

Dass die Schwaben einiges im Köpfle haben, ist allgemein bekannt. Aber wussten Sie auch, dass der wohl bedeutendste Physiker aller Zeiten in Ulm geboren wurde? Richtig, die Rede ist von Albert Einstein, der mit seiner Relativitätstheorie weltberühmt wurde. Das Genie erblickte 1879 gegenüber dem Ulmer Hauptbahnhof das Licht der Welt. Zwar wurde das Geburtshaus im Krieg zerstört, aber bis heute steht an dieser Stelle ein Denkmal zur Erinnerung an den Nobelpreisträger.

Tipp vom Producer
Der Weg nach oben ist das Ziel

Mit seinen 161,53 Metern gilt der Kirchturm des Ulmer Münsters als höchster der Welt. Kein Wunder also, dass jeder der ein Fünkchen Ehrgeiz in sich trägt, die 768 Stufen in Angriff nimmt. Hört sich gar nicht so viel an? Das dachte ich auch, wurde aber unterwegs schnell eines Besseren belehrt. Die Treppenstufen sind sehr schmal und generell kann man in den altehrwürdigen Gemäuern des Turms schnell mal Platzangst bekommen. Praktisch, dass zwischendurch immer wieder kleine Fenster sind, von denen man den Müsterplatz im Blick hat. Es ist übrigens ganz interessant, wie sich die Perspektive verändert je höher man kommt. Beobachten Sie mal nach 200, 400 oder 600 Stufen...

Tipps vor Ort

Reisepakete werden geladen