Paket-Leistungen
  • 5 Übernachtungen mit Halbpension
  • Bömerwälder 4-Gänge-Menü
  • Bowling, Leihfahrrad, Sporthalle
  • Hallenbad, Sauna, Dampfbad, Fitnessraum
  • WLAN

Hotel-Infos kompakt
Hotel Srní

Komfortables Hotel im Zentrum von Srní, 2 Gebäude (ca. 150 m voneinander entfernt), freundliches Personal.

Wellness-Anwendungen
Wellness-Anwendungen

Das Hotel Srní hat einen kleineren aber feinen Wellnessbereich. Eine rechtzeitige Reservierung gleich bei der Anreise ist erbeten. Hier ein kleiner Auszug aus dem vielfältigen Angebot (Preise in tschechischen Kronen, Wechselkurs zum Euro ca. ca. 1:25).

Entspannungsmassage 20 min 350,-
Honigmassage 20 min 350,-
Antistressmassage 20 min, Kopf 350,-
Fussreflexzonenmassage 20 min 350,-
Breuß-Massage 20 min plus 20 min Packung 400,-
Aromamassage 50 min 600,-
Schokomassage 30 min plus 20 min Packung 650,-
Hot-Stone-Massage 40 min 650,-

Urlaubsort, Anreise
Urlaubsort, Anreise

Srní liegt mitten im Nationalpark Böhmerwald, rund 160 km südwestlich von Prag und 160 km östlich von Regensburg.

Mit dem Auto

Aus Deutschland Nord, West: Sie fahren auf den entsprechenden Autobahnen nach Deggendorf, weiter Richtung Regen. Von dort die Auffahrt B 11/B 85 nehmen, auf B 11/E 53 über die Auffahrt Pilsen / Zwiesel / Bodenmais bis Bayerisch Eisenstein. Weiter auf E 53, dann den Schildern nach Richtung Susice / Srní. Das Haupthaus liegt unübersehbar hinter der Kirche.

Aus Deutschland Süd: Sie fahren die Autobahn Richtung Passau, weiter auf B 12 über Freyung bis Philippsreut / Strázný. Folgen Sie der Straße bis Horní Vltavice, biegen Sie dann auf die Route 167 Borová Lada, Kvilda ab. Folgen Sie den Schildern Richtung Modrava und Srní.

Mit dem Zug und Bus

Da sich das Hotel im Nationalpark befindet, muss man die Kombination von Zug und Bus wählen. Von Regensburg brauchen Sie ca. 4 Stunden, wenn Sie über Plattling nach Bayerisch Eisenstein (auf tschechisch Zelezná Ruda) fahren. Dann laufen Sie 5 Minuten zur Bushaltestelle, fahren nach Prásily und steigen in den Bus bis Srní.

Zeiten, Preise
Arrangement

Anreise sonntags, Abreise freitags, buchbar vom 7. 1. bis 17. 11. 2019, Verlängerungsnächte und andere Anreisetage möglich.

Saisonzeiten
Nebensaison: 3. 3. - 14. 4. 2019;
27. 10. - 17. 11. 2019
Saison:

7. 1. - 3. 3. 2019;
14. 4. - 30. 6. 2019
1. 9. - 27. 10. 2019

Hauptsaison: 30. 6. - 1. 9. 2019
Saisonpreise Nebenhaus "Sumava"***
Nebensaison pro Person im DZ EUR 179,- / EUR 35,-
Saison pro Person im DZ EUR 209,- / EUR 41,-
Hauptsaison pro Person im DZ EUR 259,- / EUR 51,-

(erster Preis: 5 Ü/HP, zweiter Preis: Verlängerungsnacht/HP)

Saisonpreise Haupthaus****
Nebensaison pro Person im DZ EUR 224,- / EUR 44,-
Saison pro Person im DZ EUR 254,- / EUR 50,-
Hauptsaison pro Person im DZ EUR 304,- / EUR 60,-

(erster Preis: 5 Ü/HP, zweiter Preis: Verlängerungsnacht/HP)

Verfügbarkeit

Gästebewertungen, Statistik
9.09 / 10 25 Bewertungen
1.866 Gäste seit Juli 2010

Meine Familie und ich waren gut untergebracht im Hotel Srni und die Mitarbeiter haben uns rundum verwöhnt. Abwechslung und Freizeitangebote für Kinder ebenso für Erwachsene wurden ausreichend angeboten, wir haben Tischtennis gespielt, eine Stunde Bowling in Anspruch genommen, unserem Kind sagte das Trampolin zu und unser Aufenthalt war zu unserer aller Zufriedenheit.

Oktober 2018
Nicole Aurich,
09126 Chemnitz

Dieses Reisepaket passte von A bis Z. Das Essen ist gut, unser Zimmer ließ keinen Wunsch offen und der Wellness-Bereich ist gut ausgestattet und sauber. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist prima.

Oktober 2018
Michael Koltz,
17489 Greifswald

Wir waren mit unserem Aufenthalt in Srni absolut zufrieden. Das Böhmerwälder 4-Gänge-Menü schmeckte und mit den Leihfahrrädern haben wir schöne Touren gemacht.

Juli 2018
Nadin Klatte,
27793 Wildeshausen

Die Story zum Angebot
Sagenhafte Wunderquelle und ein lauschiges Hotel

Dichte, schattige Wälder voll geheimnisvoller Moorseen. Eine heilende Quelle. Pilger, die sogar aus Italien kamen. Die Hauswaldkapelle: ein Wunderort, besungen vom Böhmerwald-Dichter Karel Klostermann in "Böhmerwaldskizzen". 1820 wurde die erste Kapelle zu Ehren der Jungfrau Maria errichtet, später noch ein größeres Gotteshaus. Das jagten die Kommunisten 1957 in die Luft, die Gegend wurde streng bewachtes Sperrgebiet. Der "Eiserne Vorhang" verhüllte Quell und Landschaft gnadenlos.

Der Tipp vom Producer
Wildes Wasser auf verschiedene Arten

Der Fluss Vydra (auf Deutsch: Fischotter) hat viele Gesichter. Erst ist er nur ein Bächlein, das mit jedem weiteren Nebenfluss seinen Namen ändert. Ab Gemeinde Modrava heißt dieser Bach endlich Vydra. Die wildromantische Klamm geht von Antýgl bis Cenkova pila und die besonders im Frühling starke Strömung bildet hier stürmische Stromschnellen. Auch die Erosion hinterlässt ihre Spuren und formt merkwürdige Felsformationen. Diese phantastischen Naturkunstwerke, genannt "Riesen- und Strudeltöpfe", kann man nur atemlos bestaunen.

Sicher mit Smartphone buchen, per Rechnung zahlen

Reisepakete werden geladen