Paket-Leistungen
  • 2 Übernachtungen im Standard-DZ
  • Morgens reichhaltiges Frühstücksbuffet
  • 1 x "Rotterzwam": typisch Rotterdamer vegetarische Variante der frittierten Rindfleischbällchen (3 Stück), dazu ein Glas Bier (0,3 l), Wein (0,1 l) oder Softdrink
  • Rundfahrt im Rotterdamer Hafen mit der Reederei "Spido" (ca. 75 min)
  • Eintritt in den Aussichtsturm Euromast (ca. 4 km vom Hotel entfernt)
  • WLAN im gesamten Haus
  • Ausführliche Spar mit!-Reiseunterlagen mit Infos über Rotterdam und Ihr Hotel

Hotel-Infos
Savoy Hotel Rotterdam

Elegantes 4-Sterne-Hotel der Eden Hotel Group, 1961 gebaut, seitdem diverse Teilrenovierungen, 2019 Totalrenovierung mit Neugestaltung im Retrostil der 60er Jahre. Ideale Lage zur Erkundung der Stadt.

Urlaubsort, Anreise

Rotterdam ist die zweitgrößte Stadt der Niederlande und liegt in der Provinz Süd-Holland.

Mit dem Auto

Fahren Sie auf den entsprechenden Autobahnen nach Aachen, Venlo, Enschede oder Leer. Hier nehmen Sie Kurs auf die niederländische Autobahnen Richting Rotterdam. Auf der A 16 (östlicher Ring Rotterdam) folgen Sie der Ausfahrt 25 (Centrum). Nach 350 m nehmen Sie die dritte Ausfahrt im Kreisel (Abraham van Rijckevorselweg, Richtung Rotterdam-Centrum). Nach 3 km biegen Sie rechts ab (Oostmolenwerf), nach weiteren 300 m links (Burgemeester van Walsumweg). Biegen Sie nach 500 m rechts in den Mariniersweg und biegen Sie nach 175 m erneut rechts ab (Hoogstraat). Nach 140 m befindet sich das Savoy Hotel Rotterdam auf der linken Seite. Das dazugehörende Parkhaus liegt auf der rechten Seite.

Mit dem Zug

Sollten Sie sich für die Anreise mit dem Zug entscheiden, werden Sie wahrscheinlich auf dem Bahnhof Rotterdam Centraal ankommen. Hier steigen Sie um in den den Zug zum Bahnhof Rotterdam Blaak (Gleis 3), der tagsüber drei Mal pro Stunde fährt. Fahrzeit 3 min. Das Savoy Hotel Rotterdam liegt noch ca. 400 m entfernt.

Flüge nach Rotterdam
Welche Verbindungen gibt es?

Sie erreichen Rotterdam über den Flughafen Rotterdam-The Hague Airport, direkt von einigen Städten in Deutschland und dem benachbarten Ausland. Bis zum Savoy Hotel Rotterdam sind es vom Rotterdamer Flughafen aus ca. 8 km.

Vom Flughafen Rotterdam zum Hotel

Taxi: Je nach Tageszeit und Verkehrslage kostet eine Fahrt zu Ihrem Hotel ca. 25 Euro.

Mietwagen: Am Flughafen Rotterdam-The Hague Airport, Schiphol befinden sich einige internationale Mietwagenfirmen. Öffnungszeiten: 6.30 - 23.00. Die Fahrtzeit zu Ihrem Hotel dauert ca. 20 min.

Öffentliche Verkehrsmittel: Mit der Metro E Richtung Slinge nach Rotterdam Centraal, dort weiter mit dem Sprinter 5045 Richtung Dordrecht bis zur Station Rotterdam Blaak. Das Hotel ist noch ca. 400 Meter entfernt. Die Gesamtfahrtdauer beträgt ca. 30 Minuten.

(Stand aller Angaben: Mai 2019)

Zeiten, Preise
Arrangement

Anreise täglich, buchbar bis 31. 3. 2021, Verlängerungsnächte möglich, Nächte vor Fr./Sa./So. gegen Aufpreis.

Saisonzeiten
Saison: bis 30. 8. 2020;
1. 11. 2020 - 31. 3. 2021
Hauptsaison: 30. 8. - 1. 11. 2020

Verfügbarkeit

Gästebewertungen, Statistik
9.01 / 10 14 Bewertungen
98 Gäste seit Januar 2017

Wir hatten einen super Aufenthalt im Hotel Savoy. Das Hotel liegt super zentral und man kann vieles fußläufig erreichen - zum Beispiel die Markthalle oder die Kubus-Häuser, die auf jeden Fall einen Besuch wert sind. Die im Paket enthaltenen Leistungen haben wir alle genutzt. Im Kaffee in der Markthalle gab es ca. 20 verschiedene frische Kuchen, sodass man gar nicht wusste, welchen man nehmen sollte - sehr lecker. Das Hotel selbst ist überaus angenehm, das Personal super freundlich und die Zimmer zwar klein, aber sauber und ausreichend - zumindest für uns. Wenn auch die Dusche äußerst eng war, das war aber das einzige Manko. Das Frühstück war auch gut - für jeden etwas dabei. Die Hafenrundfahrt hat uns jetzt nicht so gut gefallen, vielleicht lag es auch am Wetter, aber wirklich viel gesehen hat man nicht, auch wenn die Rundfahrt dreisprachig begleitet wird. Wir hatten uns zusätzlich die 2-Tages Rotterdam Welcome Card gekauft und konnten somit noch einige Vergünstigungen mitnehmen. Die Karte hat 17 Euro pro Person gekostet und man konnte mit allen Verkehrsmitteln fahren, was wir auch getan haben. Die Straßenbahnen sind so sauber, die Sitze alle nicht beschädigt und kein Fenster verkratzt oder bemalt - toll - sowas haben wir selten gesehen und ganz junge Schaffnerinnen, die kontrollieren, und das mit sehr viel Spaß, auch super. Man fühlt sich sehr sicher in Rotterdam - so viele Kulturen nebeneinander, aber keine Aggressionen, so wie man es leider in größeren Städten bei uns heute erlebt. Wir sind auch mit dem im Paket enthaltenen Ticket im Euromast gewesen, was ein Highlight war, gut zu erreichen mit der Straßenbahn und ein paar Meter zu Fuß. Der Euromast hat uns sogar so gut gefallen, dass wir abends noch einmal hochgefahren sind, abends war es noch schöner - sehr zu empfehlen. Man fährt mit dem Aufzug bis zu einer Aussichtsplattform und kann dann noch über einige Stufen mit einer 360-Grad-Rundumblick-Tour weiter bis nach ganz oben fahren. Ganz toll. Von oben kann man bei schönem Wetter bis nach Den Haag und ans Meer gucken. Es gibt auch zwei Apartments auf der ersten Plattform oben im Euromast, die man mieten kann. Sicher auch eine tolle Idee. Die Erasmusbrücke ist natürlich sehenswert, die alte Eisenbahnbrücke De Heef und auch die Wilhelmsbrücke - und überhaupt die tollen Häuser, die Architektur wenn man einfach mal wirken lässt und schlendert. Für Fotofans wie uns einfach nur schön. Es gibt an jeder Ecke etwas zu sehen und wir würden gerne noch einmal nach Rotterdam fahren. Als Nächstes würde uns sehr das Spar mit! -Paket mit dem Rundflug reizen, wenn dies noch nächstes Jahr angeboten wird. Parken ist vielleicht ein bisschen schwierig. Vom Hotel aus haben wir eine Tageskarte für das Parkhaus gegenüber mit 17, 50 Euro anstatt 21 Euro bezahlt. Aber es gibt wenig Möglichkeiten, kostenfrei zu parken in Rotterdam und auch umliegend um das Hotel. Da wäre es schön gewesen, vielleicht im Reise-Paket eine kostengünstigere Lösung gehabt zu haben, vielleicht 15 Euro für die gesamte Zeit; -) Eins der Kubushäuser kann man auch besichtigen - drei Euro kostet der Eintritt - sehenswert und interessant. Es gibt insgesamt 38, die alle bewohnt sind, außer diesem einen, welches als Museum dient. Shoppen kann man natürlich auch gut - die Innenstadt bietet sicher fast alles, was das Herz begehrt. Verschiedene Museen laden zum Besuch ein, wir waren im Foto-Museum zu einer Ausstellung. Schön waren auch die Floating Gardens - ins Wasser auf alten Bojen gepflanzte Bäume von einem Künstler.

Oktober 2018
Carmen Laux,
35440 Linden

Die Ausstattung des Hotels und des Zimmers entsprach nicht den Abbildungen, alte Möbel, der Teppich nicht so ansprechend, es machte keinen so sauberen Eindruck. Das Frühstück fanden wir insoweit in Ordnung und die Leistungen, wie die Hafenrundfahrt und der Besuch des Euromast Aussichtsturms, klappten reibungslos und haben uns gefallen. Die Lage des Hotels ist optimal. Mitten in der Stadt.

September 2018
Memet Kirtay,
65197 Wiesbaden

Das Hotel Savoy kann man nur empfehlen. Es liegt zentral in der Innenstadt, direkt gegenüber von einem Parkhaus. Trotz der zentralen Lage ist es sehr ruhig, die Zimmer sind sauber, die Größe ist für einen kürzeren Aufenthalt ausreichend, das Personal zeigt sich sehr freundlich und auch das Frühstück ist gut. Die Hafenrundfahrt und auch der Besuch des Euromast mit super Ausblick über Rotterdam sind ein tolles Erlebnis. Das Einkaufszentrum mit schönen Geschäften und die Markthalle mit riesigen Angeboten an Obst, Gemüse, Gewürzen und vielem mehr - sowie sehr guter Gastronomie - sind einen Besuch wert. Wir verbrachten ein wunderschönes Wochenende in Rotterdam. Bei diesem Angebot stimmt einfach alles.

September 2018
Michael Düxmann,
41516 Grevenbroich

Die Story zum Angebot
Hafenstadt mit Skyline, Allüren und viel Historie

Sie verspüren Fernweh nach großer, weiter Welt und modernen Metropolen? Nun, da müssen Sie nicht extra über den Atlantik fliegen. Unser Geheimtipp: "Maashattan"! So betiteln die Rotterdamer ihre Heimatstadt und das ist nicht einmal größenwahnsinnig. Denn die Skyline der architektonisch vielleicht interessantesten Stadt der Niederlande ist wirklich beeindruckend. Bereits 1898 wurde am Wijnhaven ein 45 Meter hoher "Wolkenkratzer" errichtet, damals das höchste Gebäude in Europa.

Der Tipp vom Producer
Echt klasse, diese Kuben!

In Rotterdam befinden sich die Kubuswohnungen, die zu den spektakulärsten Beispielen moderner Architektur in den Niederlanden zählen. Bei den 38 Behausungen handelt es sich um auf der Spitze stehende Würfel. Im Inneren der Betonfüße befinden sich der Eingang und das Treppenhaus. Im hölzernen Kubus gibt es drei Stockwerke: das "Straßenhaus" (Küche und Wohnzimmer), das "Himmelhaus" (Schlafzimmer) und das "Laubhaus" (als Garten gedacht).

Sicher mit Smartphone buchen, per Rechnung zahlen

Reisepakete werden geladen