Paket-Leistungen
  • 2 Übernachtungen im Klassik-DZ
  • Begrüßungsdrink (ein Glas Prosecco oder Softdrink 0,2 l)
  • Morgens reichhaltiges kalt-warmes Frühstücksbuffet
  • Eigenständige Food-Tour auf dem historischen Markt von Padua mit Eintrittstickets für Palazzo della Ragione, probieren Sie verschiedene lokale Köstlichkeiten und erkunden Sie selbstständig den mittelalterlichen Gerichtspalast (Wert 25 Euro)
  • WLAN im gesamten Hotel
  • 30 % Ermäßigung auf die Hotel-Garage (10 statt 15 Euro pro Tag)
  • Ausführliche Spar mit!-Reiseunterlagen mit Infos über Italien, Padua und Ihr Hotel

Hotel-Infos
Hotel Donatello

Familiär geführtes 3-Sterne-Stadthotel im historischen Zentrum mit mehrsprachigen Personal, Zimmer mit moderenen, einladenden Ambiente und Privatparkplatz.

Urlaubsort, Anreise

Padua liegt im Nordosten Italiens, etwa 500 km von München entfernt.

Mit dem Auto

Aus D-Südwest und der Schweiz: Bis Basel fahren Sie zunächst auf der A 5. Ab Basel fahren Sie dann auf der A 3 in Richtung Luzern/Bern/Zürich und wechseln kurz nach Basel auf die A 2 (Richtung Luzern/Gotthard), auf der Sie durch die ganze Schweiz bis zum Grenzort Chiasso im Tessin bleiben. Weiter geht es in Italien auf der A 9 bis Mailand. Über die Tangenten-Autobahnen der Stadt stoßen Sie auf die A4 nach Venedig/Triest. Sie verlassen die Autobahn an der Ausfahrt Padova Est und fahren immer Richtung Padova entlang der Via San Marco. Am großen Kreisverkehr nehmen Sie die vierte Ausfahrt Richtung Ponte Ariosto dann weiter am dritten Kreisverkehr fahren Sie auf der Via Gattamelata bis zur Piazza del Santo. Ihr Hotel befindet sich vor Ihnen auf auf linker Hand.

Aus den anderen Teilen Deutschlands: Fahren Sie auf den entsprechenden Autobahnen bis München, dann fahren Sie auf der A 8 Richtung Innsbruck/Kufstein/Brenner, weiter über die A 93 nach Österreich. Dort nehmen Sie die A 12 in Richtung Brenner und wechseln auf die A 13 bis Italien. Hier auf der A 22 Richtung Bologna/Rom. Bei Verona wechseln Sie von der A 22 auf die A 4 Richtung Venedig/Triest. Weiter siehe oben.

Mit dem Zug

Von München aus dauert die Bahnfahrt nach Padua je nach Verbindung 7 bis 9 Stunden. Von Paduas Hauptbahnhof können Sie U-Bahn Nummer 3, 5, 12 oder 16 nach Businello Santo nehmen (die Fahrtzeit beträgt ca. 15 Minuten). Von dort sind es zu Fuß bis zum Hotel nur noch 300 m.

Flüge nach Venedig
Welche Verbindungen gibt es?

Sie erreichen Padua über den Flughafen Venedig Marco Polo. Bis zum Hotel Donatello sind es vom Flughafen Venedig Marco Polo rund 50 Kilometer.

Vom Flughafen Marco Polo zum Hotel

Taxi: Je nach Tageszeit und Verkehrslage kostet eine Taxifahrt vom Flughafen Venedig Marco Polo zu Ihrem Hotel ca. 130 Euro.

Mietwagen: Am Flughafen sind alle führenden europäischen Anbieter vertreten. Ein Wagen der Kompaktklasse (z. B. Opel Astra) kostet je nach Saison und Nachfrage ca. 30 Euro pro Tag bzw. etwa 210 Euro pro Woche.

Öffentliche Verkehrsmittel: Vom Flughafen Marco Polo gibt es täglich alle 30 Minuten eine direkt Verbindung mit dem Bus (Linie 10 a, 15, 25 a) zum Bahnhof Venezia-Mestre. Am Bahnhof steigen Sie in den Regionalzug nach Padua um. Dort angekommen können Sie die U-Bahn 03, 05, 12 oder 16 nach Businello Santo nehmen. Bis zu Ihrem Hotel sind es noch etwa 300 Meter Fußweg. Die Gesamtfahrtzeit beträgt ca. 90 Minuten.

(Stand aller Angaben: Juli 2020)

Zeiten, Preise
Arrangement

Anreise freitags, Abreise sonntags, buchbar vom 1. 8. 2020 bis 31. 3. 2021, Verlängerungsnächte und andere Anreisetage möglich

Saisonzeiten
Nebensaison: 1. 11. - 29. 12. 2020;
2. 1. - 31. 3. 2021
Saison: 1. 8. - 1. 9. 2020
Hauptsaison: 1. 9. - 1. 11. 2020;
29. 12. - 2. 1. 2021
Saisonpreise
Nebensaison pro Person im DZ EUR 111,- / EUR 36,-
Saison pro Person im DZ EUR 121,- / EUR 46,-
Hauptsaison pro Person im DZ EUR 150,- / EUR 60,-

(erster Preis: 2 Ü/F, zweiter Preis: Verlängerungsnacht/F)

Verfügbarkeit

Die Story zum Angebot
Padua - eine Stadt wie ein Leibgericht

In Padua seufzen beide - Architekturfans und Genussmenschen. Denn die schöne Stadt in der Poebene mit dem drittgrößten Platz Europas ist nicht nur eine der ältesten Städte Italiens. Mit zahlreichen eindrucksvollen Gebäuden und Arkadengängen, sondern auch weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt für die gute Küche. Bei Ihrem Besuch müssen Sie sich nicht entscheiden, zu welcher Gruppe Sie gehören. Denn bei Ihrer Food Tour durch Padua geht der Genuss über das Auge in den Magen. Spanferkel-Sandwich, "tramezzini", "folpetti", Käse, Schinken, Wein, …

Zu den kulinarischen Highlights gehört das Paduaner Huhn. Passend dazu wäre das "Risotto alla Padovana" mit Erbsen und feinen Wildkräutern. Natürlich gibt es auch Weine aus der Region, etwa die Vini Colli Euganei. Sauvignon, Chardonnay oder Merlot aus dem Südwesten der Region Padova. Besonders lohnenswerte Restaurants, die Wert auf traditionelle Küche legen, sind übrigens mit dem Label „Padua da gustare“ (Padua zum Genießen) ausgezeichnet. Schauen Sie einfach mal hinein und lassen sich von einer italienischen Küche überraschen, die über die herkömmliche Pizza Funghi hinausgeht.

Während Sie sich eigenständig auf dem historischen Markt durch lokale Köstlichkeiten probieren, schweift Ihr Blick über die Piazza delle Frutta und Piazza delle Erbe, hinauf zur Basilika des heiligen Antonius mit ihren acht Kuppeln und zwei Glockentürmen und weiter zur 1222 gegründeten Universität. Hier unterrichtete bereits der Universalgelehrte Galileo Galilei. Ihr Hotel, das 3-Sterne-Haus Donatello, liegt direkt gegenüber. Es wurde im 19. Jahrhundert gebaut und nach dem Künstler Donatello benannt, dessen Skulpturen in der Basilika zu bewundern sind. Der spätmittelalterliche Palazzo della Ragione ist ebenfalls nicht weit. Ihre Eintrittskarte für die mit Fresken bemalte Halle des Gerichtspalastes liegt schon bereit. Im Erdgeschoss befindet sich ein weiterer lokaler Markt (Sotto il Salone) mit vielen Spezialitäten-Shops. Perfekt für Mitbringsel für Zuhause.

Eine Pause gefällig? Dann ab in das elegante Caffé Pedrocchi. Hier haben früher schon die Intellektuellen Europas ihren Kaffee genossen. Diese Stadt scheint wie geschaffen für Genießer.

Frisch erholt können Sie noch zum Botanischen Garten, der zum UNESCO-Welterbe gehört. Sie sehen schon: Zwei Übernachtungen sind fast zu wenig, um Padua richtig zu erleben. Hängen Sie also gerne gleich noch eine oder zwei Nächte dran, um das Flair dieser gemütlichen Studentenstadt richtig aufzunehmen.

Tipp vom Producer
Eine Bootsfahrt, die ist schön

An der Riviera del Brenta kann man so vieles machen und sehen, darum fragte ich Signora Doroni, was sie deutschen Urlaubern empfehlen würde. Ihr Tipp kam prompt: eine Fahrt mit dem "Burchiello". Mit diesen Booten verkehrten die wohlhabenden Venezianer früher, um ihre Villen auf dem Land zu erreichen. Heute ist der Burchiello ein modernes und komfortables Wasserfahrzeug, das mit einer Kabine, bequemen Sofas, einer Brücke mit Panoramablick und einer Bar ausgestattet ist. Wie in alten Zeiten aber folgt der Burchiello gemächlich dem Flusslauf des Brenta, dem Verbindungskanal zwischen Venedig und Padua. In dieser Zeit können Sie über 70 Villen oder, besser gesagt, Sommerresidenzen des venezianischen Adels bewundern, die zwischen 1500 und 1700 erbaut wurden.

Eine spannende Fahrt, während der Sie neun Drehbrücken und fünf Schleusen passieren, richtiggehende "Aufzüge im Wasser", die dem Wasserfahrzeug erlauben, den Höhenunterschied von zehn Metern zwischen Padua und Venedig zu überwinden.

Reisepakete werden geladen