Paket-Leistungen
  • 3 Übernachtungen im Classic-DZ
  • Morgens reichhaltiges Vital-Frühstücksbuffet
  • Abends umfangreiches Buffet mit wechselnden Hauptgängen, vegetarischem Gericht, großer Salatbar und Dessertvielfalt
  • 1 x Eintopf in der Skihütte "Pistenblick" direkt an der Piste
  • 1 x Après-Ski-Getränk in der Winterhütte am Hotel oder auf der Terrasse (z. B. Glühwein 0,2 l)
  • 2-Tage-Skipass für das Skigebiet Fichtelberg - Oberwiesenthal mit 10 Pisten auf 33 Pistenkilometern, Rodelbahn, Kunsteisbahn u. v. m.
  • Freie Nutzung des Hallenschwimmbads im Ahorn Hotel am Fichtelberg (7.00 - 21.00, 1,5 km entfernt)
  • Freier Eintritt in den Wellnessbereich AHORNWell mit großer Saunalandschaft, Ruhebereich mit Kamin, Fitnessraum und Kursangeboten
  • Teilnahme am abendlichen Unterhaltungsprogramm (z. B. mit Filmabend, Bingo, Live-Musik)
  • WLAN im gesamten Haus
  • Ausführliche Spar mit!-Reiseunterlagen mit Infos über Oberwiesenthal und Ihr Hotel

Hotel-Infos kompakt
Best Western Ahorn Hotel Oberwiesenthal

Komfortables 4-Sterne-Ferienhotel, ausschließlich Erwachsenen vorbehalten, 1968 gebaut, mit sportlicher Atmosphäre, freundlichem Personal und abwechslungsreicher Küche. Besonders schön ist der Ausblick auf den Fichtelberg, den Ort und den See.

Wellness-Anwendungen

Im Best Western Ahorn Hotel Oberwiesenthal erwartet Sie ein umfangreiches Wellnessangebot. Aufgrund der hohen Nachfrage wird um rechtzeitige Reservierung Ihres Wunschtermins gebeten. Die ist möglich unter der Telefonnummer 037348 140. Hier ein Auszug aus dem aktuellen Angebot (Preise in Euro):

Klassische Massagen
Klassische Massage 20 min 36,-
Ganzkörpermassage 50 min 66,-
Fußreflexzonenmassage 45 min 57,-
Schulter-Nacken-Massage 20 min 36,-
Wohlfühlmassagen
Aromaölmassage Rücken 20 min 42,-
Aromaölmassage Ganzkörper 50 min 71,-
Fußmassage 20 min 36,-
Hot-Stone-Massage Rücken 30 min 57,-
Hot-Stone-Massage Ganzkörper 60 min 87,-
Urlaubsort, Anreise

Oberwiesenthal liegt im westlichen Erzgebirge, am Fuße des Fichtelbergs und direkt an der Grenze zu Tschechien. Rund 50 Kilometer südlich von Chemnitz.

Mit dem Auto

Mit dem Auto aus Deutschland Nord, West, Ost: Auf den entsprechenden Autobahnen bis zum Autobahnkreuz Chemnitz-Nord und dort auf die A 72 Richtung Hof abbiegen. Nach wenigen Kilometern nehmen Sie die Abfahrt Chemnitz-Süd und fahren dann auf der B 95 über Annaberg-Buchholz in Richtung Oberwiesenthal/tschechische Grenze. In Oberwiesenthal auf der B 95 bis Abzweigung Zentrum. Von dort der grün ausgeschilderten Hotelroute folgen. Unter der Bahnbrücke hindurch, nach ca. 500 m errreichen Sie das Hotel.

Mit dem Auto aus Deutschland Süd: Sie fahren auf den entsprechenden Autobahnen bis Hof und dort auf die A 72 Richtung Dresden. An der Ausfahrt Reichenbach verlassen Sie die A 72 und fahren über Rodewisch, Auerbach, Jägersgrün, Johanngeorgenstadt, Breitenbrunn und Rittersgrün nach Oberwiesenthal. Weiter wie oben.

Mit dem Zug

Ab Chemnitz nehmen Sie den Linienbus nach Oberwiesenthal. Oder Sie fahren mit der Regionalbahn von Chemnitz nach Cranzahl, von dort mit der Schmalspurtbahn nach Oberwiesenthal.

Zeiten, Preise
Arrangement

Anreise täglich, buchbar vom 25. 11. 2022 bis 6. 4. 2023, Verlängerungsnächte möglich.

Saisonzeiten
Saison: 25. 11. - 21. 12. 2022;
26. 2. - 6. 4. 2023
Hauptsaison: 2. 1. - 26. 2. 2023

Verfügbarkeit

Die Story zum Angebot
Pistenglück über den Dächern des Erzgebirges

"Schie ist's" sagt der Erzgebirger, wenn die Welt aussieht wie frisch gepudert. Endlich wieder das herrliche Knirschen unterm Stiefel, das Summen der Lifte, das Stieben der Schneewolken. Endlich wieder Ski und Rodel schnappen, durch den Märchenwald stapfen, Hänge runterwedeln. Ja, endlich wieder Winter in Oberwiesenthal! Wer noch nicht da war, hat was verpasst. Das Skigebiet am 1.214 Meter hohen Fichtelberg ist die unbestrittene Nummer Eins im Osten, Wintersportmekka und Olympiastützpunkt. Da kann es durchaus mal vorkommen, dass Sie einen knackigen Spitzenwintersportler vorbeistieben sehen.

Der Tipp vom Producer
Holzschlitten war gestern

Für alle, die weder Skifahren noch Snowboarden wollen: Die neue österreichische Nationalsportart "Zipfelbobfahren" (das behaupten die Einheimischen) ist ein Riesenspaß und das Unfallrisiko auch geringer. Achten Sie aber bitte auf einen schneesicheren Anzug, sonst kann Ihre Hose schon mal nass werden. Kleiner Tipp: Der Profi-Zipfelbobfahrer lehnt sich elegant zurück und steuert so seine kleine Suppenschüssel mit Griff. Sonst laufen Sie beim Bremsen Gefahr sich den pulvrigen Schnee ins Gesicht zu schießen.

Tipps vor Ort

Reisepakete werden geladen