Paket-Leistungen
  • 2 Übernachtungen mit Frühstück
  • Sekt als Aperitif
  • 3-Gänge-Menü
  • Eintritt "Löhe-Zeit-Museum"
  • GPS-Wandertour
  • 1 Glas hausgemachte Marmelade
  • WLAN, Parkplatz

Hotel-Infos kompakt
Landhotel Sonne

Traditionsreiches Landhotel, seit fast 500 Jahren als Herberge und Gasthof betrieben. Neuer Anbau (November 2012) mit großzügiger Lounge, modernen Zimmern und Tagungszentrum. Seit vier Generation in Händen der Familie Bischoff.

Urlaubsort, Anreise
Urlaubsort, Anreise

Neuendettelsau liegt in Mittelfranken, etwa 30 km südwestlich von Nürnberg an der A 6.

Mit dem Auto

Aus dem Norden: Fahren Sie zur A 7 und folgen Sie dieser in südlicher Richtung, vorbei an Würzburg bis zum Autobahnkreuz Feuchtwangen/Crailsheim. Hier wechseln Sie auf die A 6 in Richtung Nürnberg. Verlassen Sie die Autobahn an der Ausfahrt Neuendettelsau.

Nun folgen Sie der Beschilderung in Richtung Neuendettelsau. Ab Ortseinfahrt folgen Sie der Durchfahrtsstraße, die zunächst Heilsbronner Straße heißt und nach etwa 1 km in die Hauptstraße übergeht. Nach weiteren 250 m finden Sie das Landhotel Sonne direkt gegenüber der Kirche auf der linken Seite.

Aus Nordwesten und Westen: Fahren Sie zunächst über die verschiedenen Autobahnen nach Mannheim und von da weiter auf der A 6 in Richtung Heilbronn und Nürnberg. Wenn Sie Heilbronn und das Autobahnkreuz Feuchtwangen/Crailsheim hinter sich gelassen haben, erreichen Sie bald die Ausfahrt Neuendettelsau. Ab hier weiter wie oben beschrieben.

Aus dem Südwesten: Fahren Sie zunächst über Stuttgart zur A 6 bei Heilbronn. Folgen Sie nun der A 6 in Richtung Nürnberg über das Autobahnkreuz Feuchtwangen/Crailsheim hinweg bis zur Ausfahrt Neuendettelsau. Ab hier weiter wie oben beschrieben.

Aus dem Süden: Fahren Sie zunächst nach Ulm. Ab Ulm folgen Sie der A 7 in Richtung Würzburg und Kassel bis zum Autobahnkreuz Feuchtwangen/Crailsheim. Hier wechseln Sie auf die A 6 in Richtung Nürnberg. Verlassen Sie die Autobahn an der Ausfahrt Neuendettelsau. Ab hier weiter wie oben beschrieben.

Aus Südosten und Nordosten: Fahren Sie zunächst über die verschiedenen Autobahnen nach Nürnberg. In Nürnberg wechseln Sie auf die A 6 in Richtung Heilbronn und Mannheim und fahren bis zur Ausfahrt Neuendettelsau. Ab hier weiter wie oben beschrieben.

Mit dem Zug

Ab Nürnberg fahren Sie zunächst mit der S-Bahn (S 4) in Richtung Ansbach bis Wicklesgreuth. Aus anderen Richtungen fahren Sie mit IC oder Regionalexpress über Ansbach in Richtung Nürnberg nach Wicklesgreuth. Hier steigen Sie um in die Regionalbahn nach Neuendettelsau. Vom Bahnhof Neuendettelsau zum Hotel sind es etwa 650 m Fußweg.

Zeiten, Preise
Arrangement

Anreise freitags, Abreise sonntags, buchbar bis auf Weiteres, Verlängerungsnächte und andere Anreisetage möglich.

Verfügbarkeit

Gästebewertungen, Statistik
9.33 / 10 2 Bewertungen
51 Gäste seit April 2015

Unser Kurzurlaub nach Neuendettelsau war super. Es hat alles gepasst. Das Hotel Sonne ist sehr familiär geführt, der Service dort herzlich und aufmerksam. Unser Zimmer war hell und freundlich. Das Frühstück war jeden Morgen frisch und vielseitig. Die Inklusiv Leistungen haben wir erhalten und voll genutzt.

November 2017
Leo Weigl,
86343 Königsbrunn

Wir haben uns super wohl gefühlt im Hotel Sonne. Das Essen schmeckte fabelhaft und auch die Mitarbeiter waren alle sehr freundlich und nett. Das Zimmer wirkte gepflegt, war sauber und groß. Wir können dieses Paket nur weiter empfehlen!

Oktober 2017
Renate Engel-Schott,
95032 Hof

Die Story zum Angebot
500 Jahre Tradition: Die Sonne in Neuendettelsau

Es gibt nicht viele Wirtshäuser in Deutschland, die auf eine über 500-jährige Geschichte zurückblicken können. Die "Sonne" in Neuendettelsau ist eines davon. Martin Luther und Nikolaus Kopernikus lebten noch, als das Wirtshaus 1505 bereits als Herberge erwähnt wurde. Ein großes Jubiläum gab es also vor ein paar Jahren im hübschen mittelfränkischen Ort zu feiern. Apropos Martin Luther, ein weiterer "Lutheraner" machte das einstige Provinznest weit über die Grenzen Frankens hinaus bekannt: Der Pfarrer Wilhelm Löhe.

Der Tipp vom Producer
Heilendes Quellwasser in der Klosterkirche

Unweit von Neuendettelsau liegt das hübsche Städtchen Heilsbronn (nicht zu verwechseln mit der Württembergischen Stadt Heilbronn). Es war im 8. Jahrundert, so die Legende, als der fränkische Grundherr Hahold nach einem Jagdunfall verletzt umher irrte, zufällig eine Quelle fand, von deren Wasser trank und daran genas. Aus Dankbarkeit gründete er an der Quelle ein Dorf, aus dem das heutige Heilsbronn entstand.

Sicher mit Smartphone buchen, per Rechnung zahlen

Reisepakete werden geladen