Paket-Leistungen
  • 2 Übernachtungen im Standard-DZ
  • Ein Glas "Flevo-Saft" (0,3 l), Bier aus Amsterdam (0,3 l), Hauswein (0,1 l) oder Softdrink (0,3 l) zur Begrüßung
  • Morgens reichhaltiges Frühstücksbuffet
  • 1 x 2-Gänge-Menü (Vorspeise und Hauptgericht oder Hauptgericht und Dessert, Hauptgericht wahlweise Fleisch oder Fisch, vegetarische Alternative möglich) im Hotel-Restaurant oder im Restaurant "Steak van de Keizer" (35 m vom Hotel entfernt)
  • Eintritt in die internationale Gartenbauausstellung "Floriade Expo 2022" inklusive spektakulärer Seilbahnfahrt über den Floriade-Park (29 km entfernt)

  • WLAN im gesamten Hotel

  • Keine Saison- oder Wochenendzuschläge

  • Ausführliche Spar mit!-Reiseunterlagen mit Infos über das Hotel und die Umgebung

Hotel-Infos
Leonardo Hotel Lelystad City Center

Modernes und komfortables Stadthotel im Herzen der Hauptstadt Flevolands, 1978 gebaut, 2017 teilrenoviert. Das Haus gehört zur Gruppe Fattal Hotels, deren Credo ist, dass sich die Gäste in jedem ihrer Häuser sofort wie zu Hause fühlen.

Urlaubsort, Anreise

Lelystad liegt ca. 55 km östlich von Amsterdam und ist die Hauptstadt der jüngsten Provinz der Niederlande, Flevoland, im ehemaligen Zuiderzee.

Mit dem Auto

Aus Deutschland Süd und Mitte: Fahren Sie auf den entsprechenden Autobahnen nach Aachen, Venlo oder Enschede. Hier geht's direkt auf die niederländischen Autobahnen Richtung Amsterdam. Auf der A 2 bzw. A 1 biegen Sie ab zur A 27 Richtung Almere, danach nehmen Sie die A 6 Richtung Lelystad. Bei der Ausfahrt 10 (Lelystad) fahren Sie Richtung Lelystad / Dronten / N 309. Nach ca. 4,5 km nehmen Sie die 1. Ausfahrt im Kreisverkehr (Zuigerplasdreef). Im nächsten Kreisverkehr nehmen Sie die 1. Ausfahrt (Lindelaan) und folgen der Lindelaan bis zum nächsten Kreisverkehr. Hier nehmen Sie die 2. Ausfahrt (Kustendreef, dann Zuigerplasdreef). Im Kreisverkehr nehmen Sie die 2. Ausfahrt (Agorabaan, dann Agoraweg). Nach ca. 130 m befindet sich Ihr Hotel auf der rechten Seite.

Aus Deutschland Nord: Fahren Sie auf den entsprechenden Autobahnen nach Leer. Hier geht's direkt auf die niederländische A 7 Richtung Groningen / Heerenveen. Nach Heerenveen nehmen Sie im Kreisel die 3. Ausfahrt auf die A 7 bzw. A 6 Richtung Amsterdam. Nehmen Sie nach ca. 64 km die Ausfahrt 11 (Lelystad-Noord) und fahren Sie auf den Houtribweg / N 307. Nach 2,5 km biegen Sie links ab (Zuigerplasdreef). Im 2. Kreisverkerh nehmen Sie die 1. Ausfahrt (Agorabaan, dann Agoraweg). Nach ca. 130 m befindet sich Ihr Hotel auf der rechten Seite.

Mit dem Zug

Aller Wahrscheinlichkeit nach werden Sie auf dem Bahnhof Lelystad-Centrum ankommen. Von hier ist Ihr Leonardo Hotel Lelystad City Center nur noch 600 m entfernt.

Zeiten, Preise
Arrangement

Anreise täglich, buchbar vom 14. 4. bis 9. 10. 2022, Verlängerungsnächte möglich.

Verfügbarkeit

Die Story zum Angebot
Schwimmende Bäume und endlose Blütenpracht

Einmal in zehn Jahren blühen die Niederlande gleich doppelt auf, wenn neben den klassischen Tulpenfeldern Almere im Jahr 2022 für sechs Monate Schauplatz der Internationalen Gartenbauausstellung "Floriade" wird. Diese Weltausstellung findet seit 1960 immer in einem anderen niederländischen Ort statt. Bereits 2012, als die Floriade in Venlo stattfand, war Spar mit! Reisen mit drei Paketen dabei.

Ab dem 14. April wird Almere für sechs Monate lang Schauplatz für die Internationale Gartenbauausstellung "Floriade Expo 2022" sein. Dabei geht es nicht nur um Blumen, Knospen und neue Züchtungen, sondern auch um grüne Städte und neue Konzepte rund um Städteplanung und Gartenbau. Entdecken Sie verschiedene Innovationen zum Thema "Growing Green Cities“, die Städte unterhaltsamer, lebenswerter und nachhaltiger machen. Der niederländische Gartenbausektor macht dies zusammen mit nationalen und internationalen Partnern zu einem außergewöhnlichen Erlebnis für Jung und Alt. Auch dafür steht die Floriade - ihre Besucher auf kontroverse Weise neugierig auf die grüne Zukunft zu machen.

In den Niederlanden geht man dabei einen Schritt weiter als anderswo. Schwimmende Häuser, ja ganze schwimmende Städte gibt es, doch in Almere lernen selbst die Bäume das Schwimmen. Für das Kunstwerk "Bobbing Forest“ wurden 20 recycelte Bojen aus der Nordsee, gefüllt mit niederländischen Ulmen, zu Wasser gelassen. Der schwimmende Wald sorgt neben der zusätzlichen Begrünung für einen CO2-Ausgleich und für Feinstaubreduzierung. Überhaupt ist die Verbindung von Pflanzen und Wasser, Innovation und Blickfang hier nie ganz fern. Wie es in anderen Ländern gehandhabt wird, sehen Sie in mehr als 40 Länderpavillons. Tauchen Sie in die Kultur, ihre Pflanzen, Blumen und lokalen Innovationen ein, die hier anschaulich präsentiert werden. Unter anderem sind Frankreich, Deutschland, Indien, Indonesien, Japan und Katar dabei und vermitteln eine große Bandbreite an Möglichkeiten im grünen Sektor.

Praktisch: Von der spektakulären, 850 Meter langen Seilbahn aus haben Sie einen atemberaubenden Blick auf den Floriade-Park und die Skyline der Stadt Almere. Diese Seilbahn bringt Sie in wenigen Minuten auf die andere Seite des Floriade-Parks und sorgt nebenbei für einen guten Überblick. Im Floriade-Eintrittsticket ist diese spektakuläre Seilbahnfahrt für Sie bereits inkludiert. Und wer weiß, vielleicht nehmen Sie gleich ein paar Ideen für den heimischen Garten mit.

Ihr Hotel, das Apollo Hotel Lelystad City Centre, liegt zwar nicht im Grünen, aber dafür herrlich zentral in Lelystad. Das komfortable und sehr moderne Haus ist ein idealer Startpunkt, um die einzigartige Polderlandschaft der Umgebung zu erkunden, denn Lelystad liegt direkt am IJsselmeer. Dort betreibt man seit langem Gartenbau im großen Stil, aber das ist wieder eine andere Geschichte ...

Tipp vom Producer
Tulpen aus ... Flevoland

Blumenliebhaber schwärmen beim Besuch der weltberühmten Gartenanlage "Keukenhof", die besonders zur Tulpenblüte gerne besichtigt wird. Echte Holland-Kenner aber wissen, dass, wenn man in der Blütesaison die Provinz Nordholland durchquert, in der öffentlichen, freien Natur überall die vielfarbigen Blumenfelder bewundert werden können. Was jedoch eher Einheimische wissen, ist, dass man auch im Flevopolder von den Anbaufeldern überrascht werden kann. Zwar gibt es in diesem Gebiet weniger Landwirtschaft und mehr Naturreservate, um Brutvögeln eine Heimat zu lassen, doch unterwegs zum Partnerhotel traf ich auf so manch buntes Blumenmeer. Der Eindruck und vor allem der Duft lassen sich allerdings kaum von einer Kamera einfangen. Das muss man einfach mit eigenen Augen sehen und genießen.

Reisepakete werden geladen