Paket-Leistungen
  • 2 x Übernachtung im Standard-DZ
  • Morgens reichhaltiges Frühstücksbuffet
  • Ein Glas "Flevo-Saft" (0,3 l) oder Bier aus Amsterdam (0,3 l) oder Hauswein (0,1 l) oder Softdrink (0,3 l) zur Begrüßung
  • 1 x 2-Gänge-Menü (Vorspeise und Hauptgericht oder Hauptgericht und Dessert, Hauptgericht wahlweise Fleisch oder Fisch, auch vegetarische Alternative möglich) im Hotel-Restaurant oder im Restaurant "Steak van de Keizer" (35 m vom Hotel entfernt)
  • Eintritt ins (Freilicht-)Museum Batavialand mit videoanimierten maritimen Ausstellungen, Schiffswerft mit Audiotour und dem historischen VOC-Schiff "Batavia" mit Führung oder Audiotour (4,5 km vom Hotel entfernt)
  • Eintritt ins Museum Weltkulturerbe Schokland (32 km vom Hotel entfernt), dazu ein deutschsprahiger Besucherguide mit Lageplan (Wert 4,95 Euro)
  • WLAN im gesamten Hotel
  • Keine Wochenendzuschläge
  • Ausführliche Spar mit!-Reiseunterlagen mit Infos über das Hotel und die Umgebung

Hotel-Infos
Leonardo Hotel Lelystad City Center

Modernes und komfortables Stadthotel im Herzen der Hauptstadt Flevolands, 1978 gebaut, 2017 teilrenoviert. Das Haus gehört zur Gruppe Fattal Hotels, deren Credo ist, dass sich die Gäste in jedem ihrer Häuser sofort wie zu Hause fühlen.

Urlaubsort, Anreise

Lelystad liegt ca. 55 km östlich von Amsterdam und ist die Hauptstadt der jüngsten Provinz der Niederlande, Flevoland, im ehemaligen Zuiderzee.

Mit dem Auto

Aus Deutschland Süd und Mitte: Fahren Sie auf den entsprechenden Autobahnen nach Aachen, Venlo oder Enschede. Hier geht's direkt auf die niederländischen Autobahnen Richtung Amsterdam. Auf der A 2 bzw. A 1 biegen Sie ab zur A 27 Richtung Almere, danach nehmen Sie die A 6 Richtung Lelystad. Bei der Ausfahrt 10 (Lelystad) fahren Sie Richtung Lelystad / Dronten / N 309. Nach ca. 4,5 km nehmen Sie die 1. Ausfahrt im Kreisverkehr (Zuigerplasdreef). Im nächsten Kreisverkehr nehmen Sie die 1. Ausfahrt (Lindelaan) und folgen der Lindelaan bis zum nächsten Kreisverkehr. Hier nehmen Sie die 2. Ausfahrt (Kustendreef, dann Zuigerplasdreef). Im Kreisverkehr nehmen Sie die 2. Ausfahrt (Agorabaan, dann Agoraweg). Nach ca. 130 m befindet sich Ihr Hotel auf der rechten Seite.

Aus Deutschland Nord: Fahren Sie auf den entsprechenden Autobahnen nach Leer. Hier geht's direkt auf die niederländische A 7 Richtung Groningen / Heerenveen. Nach Heerenveen nehmen Sie im Kreisel die 3. Ausfahrt auf die A 7 bzw. A 6 Richtung Amsterdam. Nehmen Sie nach ca. 64 km die Ausfahrt 11 (Lelystad-Noord) und fahren Sie auf den Houtribweg / N 307. Nach 2,5 km biegen Sie links ab (Zuigerplasdreef). Im 2. Kreisverkerh nehmen Sie die 1. Ausfahrt (Agorabaan, dann Agoraweg). Nach ca. 130 m befindet sich Ihr Hotel auf der rechten Seite.

Mit dem Zug

Aller Wahrscheinlichkeit nach werden Sie auf dem Bahnhof Lelystad-Centrum ankommen. Von hier ist Ihr Leonardo Hotel Lelystad City Center nur noch 600 m entfernt.

Zeiten, Preise
Arrangement

Anreise täglich, buchbar bis 26. 3. 2023, Verlängerungsnächte möglich.

Saisonzeiten
Saison: bis 27. 3. 2022
Hauptsaison: 27. 3. 2022 - 26. 3. 2023

Verfügbarkeit

Gästebewertungen, Statistik
8.33 / 10 1 Bewertung
12 Gäste seit Juli 2019

Als Viel-Reisende über Spar mit! können wir das Apollo Hotel für gut beurteilen - jedoch ist die Unterkunft nicht spektakulär - was die Reinlichkeit und das Niveau angeht im Vergleich zu vielen anderen Hotels. Das Frühstücksbuffet war ausreichend und die Mitarbeiter waren stets freundlich. Unbedingt beibehalten im Paket sollte man das Freilicht-Museum Batavia Land und den Besuch im Weltkulturerbe Schokland - beide Besuche in den Museen waren großartig und informativ. Das Preis-Leistungs-Verhältnis dieser Reise ist fantastisch!

September 2019
Wolfgang Skötsch,
65527 Niedernhausen

Die Story zum Angebot
Holland und Wasser, eine wellenreiche Geschichte

Die Niederlande und Wasser, die zwei gehören zusammen. Wer hat nicht schon als Kind Sandburgen gebaut und mit Wassergräben umgeben? Die Niederländer setzen solche Projekte gerne auch als Erwachsene um. Spar mit! Reisen zeigt Ihnen, wie genau. Schnüren Sie Ihre Siebenmeilenstiefeln um und begeben sich durch die Entstehungsgeschichte der niederländischen Polder. Ihr Reiseziel ist Lelystad, benannt nach dem niederländischen Wasserbauingenieur Cornelis Lely. Anfang des 20 Jahrhunderts präsentierte er die erste technisch durchführbare Planung zur Trockenlegung der Zuiderzee, das damalige IJsselmeer. So entstand der Flevo- und der Nordostpolder. Keine Sandburg, sondern gleich mal das größte Landgewinnungsprojekt aller Zeiten. Dabei entstand die noch immer zweitgrößte künstliche Insel der Welt.

Tipp vom Producer
Tulpen aus ... Flevoland

Blumenliebhaber schwärmen beim Besuch der weltberühmten Gartenanlage "Keukenhof", die besonders zur Tulpenblüte gerne besichtigt wird. Echte Holland-Kenner aber wissen, dass, wenn man in der Blütesaison die Provinz Nordholland durchquert, in der öffentlichen, freien Natur überall die vielfarbigen Blumenfelder bewundert werden können. Was jedoch eher Einheimische wissen, ist, dass man auch im Flevopolder von den Anbaufeldern überrascht werden kann. Zwar gibt es in diesem Gebiet weniger Landwirtschaft und mehr Naturreservate, um Brutvögeln eine Heimat zu lassen, doch unterwegs zum Partnerhotel traf ich auf so manch buntes Blumenmeer. Der Eindruck und vor allem der Duft lassen sich allerdings kaum von einer Kamera einfangen. Das muss man einfach mit eigenen Augen sehen und genießen.

Tipps vor Ort

Reisepakete werden geladen