Paket-Leistungen
  • 2 Übernachtungen im Comfort-DZ
  • 1 x Glas Leids Bier (0,3 l), Wein (0,1 l) oder Softdrink (0,3 l) zur Begrüßung
  • Morgens reichhaltiges Frühstücksbuffet
  • 1 x 2-Gänge-à-la-carte-Menü (Vorspeise und Hauptgang oder Hauptgang und Dessert; am Anreisetag)
  • Tageseintritt ins hoteleigene "BLUE Wellnessresort Leiden" (Wert 31,50 Euro; zugänglich ab 18 Jahren, Badekleidung nicht gestattet außer dienstags, jeden 1. Dienstag im Monat 10.30 - 20.00 Damentag)
  • Leihbademantel, -badetücher und -slipper
  • Grachtenrundfahrt der Reederei "Bootjes en Broodjes" (fährt täglich, ca. 50 min)
  • Museumspass für den Eintritt in eines der 10 teilnehmenden Museen
  • WLAN im ganzen Haus
  • Keine Saison- oder Wochenendzuschläge
  • Ausführliche Spar mit!-Reiseunterlagen mit Infos über die Stadt und Ihr Hotel

Hotel-Infos
Fletcher Wellness-Hotel Leiden

Modernes Hotel am Rande des historischen Stadtzentrums, 2013 gebaut, mit Restaurant und großem Wellnesszentrum im 11. und 12. Stock, beide mit herrlicher Panorama-Aussicht bis zur Nordsee.

Urlaubsort, Anreise
Urlaubsort, Anreise

Leiden liegt zwischen Den Haag und Amsterdam in der Provinz Südholland. Zum Nordseestrand sind es etwa 10 km.

Mit dem Auto

Fahren Sie auf den entsprechenden Autobahnen nach Aachen, Venlo, Enschede oder Leer. Hier halten Sie sich Richtung Utrecht. Nehmen Sie die A 12 Richtung Den Haag bis zur Ausfahrt 12 A und fahren Sie auf die N 11 Richtung Alphen a/d Rijn / Leiden. Nach ca. 20 km biegen Sie rechts ab auf Burgemeester Smeetsweg (Richtung Zoeterwoude / Rijndijk). Nach 800 m nehmen Sie im Kreisverkehr die dritte Ausfahrt. Nach 1,8 km biegen Sie rechts ab (Persant Snoepweg), nach 350 m links (Van der Valk Boumanweg). Nach 1,2 km biegen Sie erneut leicht links ab, dann nehmen Sie die "Lage Rijndijk" / Spanjaardsbrug / Zijldijk. Biegen Sie nach 200 m rechts ab in die Sumatrastraat, dann links in die Willem de Zwijgerlaan. Fahren Sie nach 1,6 km links ab (Schipholweg). Nach 290 m biegen Sie rechts ab Richtung Dellaertweg, anschließend links in den Dellaertweg und nach 220 m rechts ab (Rijnsburgerweg). Biegen Sie nach 150 m links ab (Bargelaan). Nach ca. 170 m befindet sich das Fletcher Wellness-Hotel Leiden auf der linken Seite.

Mit dem Zug

Sollten Sie sich für die Anreise mit dem Zug entscheiden, werden Sie wahrscheinlich auf dem Hauptbahnhof in Leiden ankommen. Das Fletcher Wellness-Hotel Leiden liegt direkt neben dem Hauptbahnhof.

Zeiten, Preise
Arrangement

Anreise freitags, Abreise sonntags, buchbar bis 31. 12. 2019, Verlängerungsnächte und andere Anreisetage möglich.

Verfügbarkeit

Gästebewertungen, Statistik
9.53 / 10 5 Bewertungen
92 Gäste seit Februar 2019

Die drei Tage in Leiden im Hotel Fletcher haben uns sehr gut gefallen. Das Hotel liegt direkt am Bahnhof, was uns aber im Voraus bekannt war. Wir hatten in der zehnten Etage unser Zimmer - mit Meerblick! Die Zimmer sind äußerst geräumig und überaus sauber. Das Restaurant in der zwölften Etage ist richtig schön und das Essen ausgezeichnet. Unser 2-Gänge-Menue konnten wir à la Carte zusammenstellen. Der Wellness-Bereich ist großartig und ausgesprochen sauber - wir haben diesen auch ausgiebig genutzt. Die im Paket enthaltene Grachten-Rundfahrt war ausgesprochen interessant und wirklich sehr schön. Unseren Museums-Pass haben wir für die Besichtigung einer Windmühle im Stedelijk Molenmuseum De Valk genutzt (sehr zu empfehlen! ). Die Altstadt ist in wenigen Minuten zu Fuß sehr bequem zu erreichen. Die Hotelmitarbeiter waren allesamt freundlich und hilfsbereit. Da wir im Voraus eine Nacht hinzugebucht hatten, konnten wir ans zehn Kilometer entfernte Meer fahren. Wer möchte, kann dies auch mit dem Fahrrad gut schaffen. Fahrräder kann man im Hotel buchen. Da bei uns das Wetter sehr wechselhaft war, sind wir mit dem Auto gefahren. Wir können dieses Paket wirklich besten Gewissens empfehlen! Es gab bei der Anreise leider ein kleines Problem, da wir seitens Spar mit! nicht über die Umbenennung des Hotels informiert wurden.

Juni 2019
Stefanie Zugehoehr,
47169 Duisburg

Die Reise und unser Aufenthalt an sich im Fletcher war absolut toll und wir schwärmen unseren Bekannten schon seit Wochen davon vor. Wir unternahmen eine Grachtenfahrt und waren im Corpus Museum. Das Museum wird als Reise durch den menschlichen Körper bezeichnet - das muss man gesehen haben (https: //corpusexperience. nl/de/#! )!

Juni 2019
Jacqueline Kirf,
66693 Mettlach

Zunächst einmal können wir mitteilen, dass uns die Reise sehr gut gefallen hat! Die Inklusiv-Leistungen haben wir alle in Anspruch genommen - mit dem Museums-Pass haben wir den Botanischen Garten besucht, dort gibt es auch ein nettes Restaurant, in dem man sich vorher oder nachher stärken kann. Der hoteleigene Wellness-Bereich ist ein wirklich tolles Erlebnis - mit seiner Lage im oberen Bereich und mit einem tollen Rundumblick über weite Teile der Stadt versehen. An dieser Stelle möchten wir auch noch das Restaurant im zwölften Stock sehr positiv erwähnen - wir waren dort noch ein zweites Mal Essen, bzw. ein drittes Mal während unseres Aufenthalts im BLUE-Wellness-Resort. Ansonsten haben wir die Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten zu Fuß erkundet. Besonders empfehlen können wir den Markt, welchen wir am Samstag besucht haben. Das Hotel liegt am Rande der Stadt, ist jedoch fußläufig in ca. zwanzig Minuten bequem zu erreichen, das war für uns akzeptabel. Zudem liegt das Hotel direkt neben dem Hauptbahnhof, welcher für mögliche Ausflüge per Zug einlädt. Von dem Zugverkehr bzw. Straßenverkehr haben wir jedoch nichts mitbekommen. In ungefähr zehn bis fünfzehn Minuten Entfernung liegen Supermärkte wie Aldi und Jumbo zur kostengünstigen Selbstversorgung. Die Zimmer entsprachen der Hotelbeschreibung und waren funktional ausgestattet und sauber, jedoch gab es keinen Kleiderschrank oder Kleiderhaken, um z.  B. Jacken oder vergleichbares aufzuhängen. Dieses haben wir aber schon in anderen Bewertungs-Portalen im Vorfeld gelesen und hatten uns bereits darauf eingestellt - ist jedoch ein kleines Manko. Positiv erwähnen möchten wir noch, dass wir ein kleines Problem mit dem Abfluss der Dusche hatten, welches wir bei der Rezeption gemeldet haben und bereits nach unserer Rückkehr in das Hotel am Nachmittag schon zu unserer Zufriedenheit behoben war! Jetzt kommen wir vielleicht zu den etwas negativen Erfahrungen. Es fängt damit an, das im Katalog das Hotel als Hotel City Resort benannt wird, aber niemand das Hotel unter dem Namen kannte. An der Hausfront bzw. auf dem Dach steht Fletcher! - Den Namen Fletcher hatten wir nur kurz in der Hotelbeschreibung bzw. Bewertung gelesen. Dieses hat bei der Anreise schon für die erste Verwirrung gesorgt. Ebenso ist dieses Hotel mit der Adresse „Bargelaan 180“ mit dem Navi nicht anzufahren, die Straße endet vor einer Krankenhaus-Zufahrt – zweite Verwirrung! Nach einem Telefonat mit der Rezeption wurde uns mitgeteilt, dass wir „Bargelaan 8“ eingeben müssten – was uns umgehend zum Ziel gebracht hat. Des Weiteren war dem Hotel nicht wirklich bewusst, was Bestandteil unserer gebuchten Leistung war. Hier mussten wir mehrfach nachfragen, eh wir die entsprechenden Gutscheine bzw. die Bademäntel bekommen haben. Bei der Abreise gab es noch ein Problem, dass das Hotel nicht klar kam mit der Bezahlung bzw. unserer Schlusszahlung. Dies hat zu einer längeren Diskussion mit der Rezeption geführt. Die Mitarbeiter der Rezeption waren jedoch stets sehr freundlich und bemüht die Angelegenheit aufzuklären, was uns später auch gelang. Anzumerken ist noch, dass im Hotel niemand Deutsch sprach und es auch keine deutschsprachige Speisekarte im Restaurant gab, auch nicht einmal eine englische Fassung. Ohne entsprechende Englischkenntnisse könnte es für Reisende schwer werden mit der Verständigung bzw. bei der Lösung von etwaigen Problemen. Trotzdem können wir als Fazit das Hotel und das Paket weiterempfehlen und fahren vielleicht bei nächster Gelegenheit nochmals dorthin!

Juni 2019
Joachim Klinke,
51515 Kürten

Die Story zum Angebot
"Hartelijk welkom" in der Stadt der Kunst: Leiden

Grachten, Kunst, Kultur und schnuckelige Bürgerhäuser. Da denken Sie an das Lied "Tulpen aus Amsterdam"? Fast. Tatsächlich wurde von hier die Tulpe in Westeuropa verbreitet, als 1590 der Botaniker Clusius die ersten niederländischen Exemplare aus dem Hortus Botanicus zum Blühen brachte. Das Zentrum der südholländischen Stadt ist durchzogen von Wasserwegen und Kanälen. Die Ursprünge gehen auf die Zeit zurück, da Leiden eine wichtige Handelsmetropole war. Durch ihr schnelles Wachstum mussten stets neue Kanäle, die sogenannten Grachten oder auch Singels, ausgegraben werden. So entstand ein Netzwerk von Wasserwegen und historischen Gebäuden, die sich am besten vom Wasser aus entdecken lassen. Ihr Ticket für eine Grachtenfahrt ist natürlich schon inklusive. Dort erfahren Sie, dass durch Leiden nach Amsterdam das meiste Wasser innerhalb der Stadttore strömt.

Tipp vom Producer
Rembrandt hautnah

Bei Ihrem Besuch in Leiden kommen Sie bestimmt nicht um berümstesten Sohn der Stadt herum, den einmaligen Maler Rembrandt. Die Rembrandt-Route, u. a. erhältlich am Fremdenverkehrsamt (VVV) Leiden, Stationsweg 26, führt an allerhand authentischen Locations entlang, die sich auf den holländischen Meister beziehen. Zum Beispeil sein Geburtshaus am Weddesteeg. Gehen Sie unbedingt auch am "Young Rembrandt Studio" vorbei. Hier erhalten Sie einen einzigartigen Einblick in das Leben des jungen Künstlers. Bei einem dynamischen, sieben Minuten dauernden "Videomapping", werfen Sie einen Blick auf die ersten 25 Jahre des weltweit bekanntesten Meistermalers des Goldenen Zeitalters: Rembrandt.

Sicher mit Smartphone buchen, per Rechnung zahlen

Reisepakete werden geladen