Paket-Leistungen
  • 5 Übernachtungen mit Halbpension
  • Aroma- und Wassermassage
  • Bad und Wickel
  • Salzgrotte
  • Balneozentrum mit Hallenbad, Trocken- und Dampfsauna, Whirlpool, Kneippbecken
  • WLAN, Kurtaxe

Termine, Preise
Arrangement

Anreise sonntags, Abreise freitags, buchbar vom 15. 3. 2018 bis 14. 3. 2019, Verlängerungsnächte und andere Anreisetage möglich.

Saisonzeiten
Nebensaison: 14. 11. - 26. 12. 2018;
10. 1. - 14. 3. 2019
Saison: 15. 3. - 24. 4. 2018;
14. 10. - 14. 11. 2018
Hauptsaison: 24. 4. - 14. 10. 2018;
26. 12. 2018 - 10. 1. 2019
Saisonpreise
Nebensaison pro Person im DZ EUR 289,- / EUR 56,-
Saison pro Person im DZ EUR 429,- / EUR 84,-
Hauptsaison pro Person im DZ EUR 499,- / EUR 98,-

(erster Preis: 5 Ü/HP, zweiter Preis: Verlängerungsnacht/HP)

Aufpreise
Einzelzimmer pro Person / Tag EUR 14,-
Verlängerungsnacht mit HP pro Person / Tag siehe oben
Silvesterprogramm obligatorisch bei Übernachtung vom 31. 12. 2018 bis 1. 1. 2019, pro Person und zuzüglich zum Paketpreis (am 31. 12. 2018 Gala-Abend mit Silvestermenü, Live-Musik mit Musikprogramm) EUR 50,-
Ermäßigungen
Eine Nacht kürzer pro Person - Preis der Verl.-nacht
Kinder 0 - 3 Jahre mit zwei Vollzahlern
im Elternzimmer
gratis
Kinder / Jugendl.
4 - 14 Jahre
mit zwei Vollzahlern
im Elternzimmer
- 50 %
Single mit Kind gemeinsam im DZ, Single zahlt voll, Kind ermäßigt

(Kinder / Jugendl. nur U/HP ohne Extras)

Sonstiges
Hund / Katze ohne Verpflegung pro Tag EUR 22,-
Parkplätze ausreichend direkt am Hotel, pro Tag EUR 6,-
Tiefgarage im Hotel, pro Tag EUR 8,-
Kurtaxe   inklusive
Anzahlung an Spar mit! Reisen ca. 30 %
Restzahlung vor Ort bei Anreise im Hotel (bar, EC- oder Kreditkarte) ca. 70 %

Hotel-Infos kompakt
Wellnesshotel in absoluter Ruhe

Einzigartiger Hotelkomplex mit 3 Gebäuden, im modernen Stil gestaltet, mit großem Hallenbad, mehreren schönen, insgesamt 1.100 qm großen Wellness- und Beautybereichen und Bademantelgang zwischen allen Häusern, gebaut 1970.

Verfügbarkeit

Gästebewertungen, Statistik
9.36 / 10 2 Bewertungen
15 Gäste seit Februar 2018

Das Spa Resort Sanssouci hat mehrere Hotelbauten, wir waren im Green House untergebracht. Das Hotel hat uns sehr gut gefallen, seine Lage ist optimal. Direkt neben der Hoteleinfahrt befindet sich eine Bushaltestelle, Fahrpreis: 1 Euro. Parkplätze waren am Hotel genügend vorhanden. Dieses Hotel ist gleichzeitig eine Reha-Einrichtung, was aber unseren Aufenthalt nicht beeinträchtigt hat. Unser Zimmer war ausreichend groß (da haben wir schon anderes in Deutschland erlebt) und sauber, die Ausstattung des Zimmers entspricht üblichem Standard in der angebotenen Kategorie und war nicht zu bemängeln. Den eigenen Föhn kann man getrost zu Hause lassen, er ist im Bad vorhanden. Das gesamte Hotel-Personal, ob am Empfang, im Speiseraum oder in den Therapie-Bereichen war sehr freundlich und hilfsbereit. Selbst mit dem Reinigungs-Personal auf unserer Etage kamen wir in freundlichen Kontakt. Beim Einchecken erhält man den Anwendungsplan und wird sehr ausführlich in die Abläufe eingewiesen. Hat man irgend ein Problem, benötigt Hilfe oder eine Auskunft - am Empfang erhält man entsprechende Hilfe. Neben dem Empfang ist ein Concierge-Dienst eingerichtet, wo man ebenfalls sein Anliegen darlegen kann, hier aber insbesondere Ausflugs-Tipps, Stadtpläne u. a. erhält. Die Verpflegung war sehr gut, abwechslungsreich und in ausreichender Menge vorhanden. Das Buffet wurde vom diensthabenden Koch ständig beobachtet, war eine Schale leer, wurde sofort nachgelegt. Die Zusammenstellung der Anwendungen und die Anwendungen selbst waren sehr gut. Einige Anwendungen werden im Nachbarhaus geleistet. Da beide Gebäude durch einen unterirdischen Gang miteinander verbunden sind, kann man getrost im Bademantel zu den Anwendungen gehen. Die Terminplanung für die Anwendungen hat uns gut gefallen, da sie vorwiegend am Vormittag waren und man danach den ungestörten Rest des Tages für Ausflüge nutzen konnte. Karlsbad ist ein schöner und interessanter Ort, es gibt viel zu sehen. Mit der Buslinie 2 direkt vom Hotel ins Zentrum bis zur Endhaltestelle, von da kann man die Stadt erkunden. Sehr zu empfehlen ist eine Fahrt mit der Standseilbahn Diana. Neben der gleichnamigen Waldgaststätte und Imbissständen kann man in einem Aussichtsturm eine herrliche Aussicht über Stadt und Umgebung genießen. Das Beste dabei für Personen, die Probleme mit Treppen haben, wie ich - im Aussichtsturm fährt man mit einem Fahrstuhl nach oben. Fazit: Diese Reise hat uns sehr gut gefallen und sehr gut getan, es war Erholung pur. Wir hatten zwar Kaiser-Wetter, aber Regenwetter ist - bei dieser Schwimmhalle im Hotel - auch kein Hindernis. Gerne wieder!

Mai 2018
Helmut Korb,
99195 Schwansee

Als Stammkunde will ich mich gern zu dem Angebot äußern - wir sind Stammkunden, weil wir jedes Mal von den Spar mit! -Angeboten positiv überrascht werden - die Inklusiv Leistungen waren auch diesmal wieder gut. Die Lage des Hotels am Rande von Karlovy Vary ist problemlos - zu Fuß, soweit man das kann, erreicht man den Kolonaden Anfang in ca. fünfzehn Minuten, allerdings gibt es auch eine Bushaltestelle direkt am Hotel. Das Hotel selber besteht aus drei Häusern, die durch ein Tunnelsystem miteinander verbunden sind. Dabei sind Höhenunterschiede, teils durch Treppen, Fahrstühle und Laufschrägen zu bewältigen. Ideal ist es ein Zimmer in dem Hauptgebäude zu erhalten. Wir waren im Haus 3 (oberes Haus). Die Ausstattung der Zimmer war standardmäßig - vom Balkon hatte man einen sehr schönen Ausblick auf die Stadt. Die freie gastronomische Betreuung in Haus 3 war eingeschränkt - Bier nur in Flaschen, keine Snack-Angebote - dazu musste man ins Haupthaus, Frühstück und Abendbrot hingegen waren gut und reichhaltig. Das Personal, einschließlich der Physiotherapeuten, war freundlich und höflich, zum Geburtstag gab es einen wunderschön gedeckten Tisch und einen Rosenstrauß. Der Informationsstand neben der Rezeption, zumindest was eine Dame betraf, konnte uns nicht zufriedenstellen. Wer Buskarten kauft, sollte das nicht an der Rezeption, sondern in der Stadtinformation tun. Wer auch ein paar ruhige Stunden am Tag verbringen will, dem kann das Hotel empfohlen werden

April 2018
Günther Tschautscher,
06333 Hettstedt

Die Story zum Angebot
Jede Menge Heilquellen, Wellness und Erholung

Karlsbads Heilquellen sind bereits seit dem 14. Jahrhundert bekannt, doch internationales Renommee bekam der Ort erst, seit aus dem ursprünglichen Vary (Warmbad) Karlovy Vary wurde - und damit der Kurort Königsstadt wurde. Ob Kaiser Karl IV. diesen Ort mehr als andere liebte oder die Bürger auf den Namenszusatz nicht verzichten wollten, ist nicht bekannt. Tatsache aber bleibt: Karlsbad gilt als die Stadt mit der höchsten Konzentration an Heilquellen auf der Welt. Schon lange wird der größte Kurort in Europa jährlich von unzähligen Touristen besucht, um sich zu erholen und Wellness auf höchstem Niveau zu erleben.

Der Tipp vom Producer
Kunst im Haus

Tschechien ist welberühmt für seine Bierkultur, die goldene Stadt Prag und die heilenden Quellen, aber haben Sie gewusst, dass auch die Glasproduktion eine große Rolle spielt? Dieser Industriezweig hat in der Tschechischen Republik eine sehr lange Tradition. Sie entwickelte sich dank der dort verfügbaren Rohstoffe insbesondere in den Gebirgsregionen, womit sie zur Entwicklung der bis dahin spärlich besiedelten und rückständigen Gebiete beitrug. Das Sortiment ist breit gefächert, eine Spezialität sind Bleikristall, geschliffenes Glas und Glasfiguren.

Prospekt drucken
Alle Informationen zu Ihrem Reisepaket übersichtlich als PDF und bequem auszudrucken.
Jetzt herunterladen

Reisepakete werden geladen