Corona-Infos: Die Hotels in Tschechien sind seit dem 25. 5. 2020 wieder geöffnet. Die tschechische Regierung erlaubt Touristen aus EU-Ländern und der Schweiz die Einreise wieder ab dem 15. 6. 2020. Wir nehmen Buchungen für diese Spar mit!-Paket ab Mitte Juni gern entgegen.
Paket-Leistungen
  • 5 Übernachtungen im Classic-DZ
  • Morgens reichhaltiges Frühstücksbuffet
  • 4 x abends reichhaltiges Buffet mit böhmischen und internationalen Spezialitäten im Restaurant "Julius Zeyer"
  • 1 x typisch böhmisches Abendessen à la carte im "Pilsner Urquell Original Restaurant - Národák" (Vorspeise und Hauptgericht), dazu ein frisch gezapftes Pilsner Urquell vom Fass (0,5 l)
  • Eintrittskarte für das Jan-Becher-Museum inklusive Becherovka-Verkostung (200 m entfernt)
  • Eintritt in die Glashütte Moser, die bekannteste Glasmanufaktur Tschechiens, und das angeschlossene Museum Moser mit seiner 160 Jahre alten Geschichte der hochwertigen Kristallproduktion (Museum Moser täglich geöffnet, Glashütte am Wochenende geschlossen, ca. 3 km entfernt)
  • 1 x klassische Rückenmassage (30 min)
  • 1 x Bier- oder Weinbad (20 min)
  • 1 x Fußreflexzonnenmassage (20 min)
  • 20 % Ermäßigung auf hauseigenen Wellnessanwendungen
  • Freier Eintritt in den Spabereich mit Hallenbad, finnischer Sauna, Dampfbad und Sanarium
  • Leihbademantel und Slipper auf dem Zimmer
  • WLAN im gesamten Hotel
  • Bewachter Parkplatz direkt am Hotel gratis (Wert 10 Euro pro Tag)
  • Ausführliche Spar mit!-Reiseunterlagen mit Infos über Karlsbad und Ihr Hotel

Hotel-Infos
Grandhotel Ambassador

Einzigartiges Wellnesshotel im Jugendstil, von den Wiener Architekten Ferdinand Fellner und Hermann Helmer 1898 geplant, 1901 eröffnet, 2015 komplett renoviert, im Zentrum am Rand der Altstadt gelegen. Zahlreiche Dekoelemente wie die Stuckdecken oder das schmiedeeisene Treppenhaus sowie der opulente, historische Festsaal "Orpheum" für wechselnde Veranstaltungen künden noch vom Glanz der Vergangenheit. Der Komfort und Spabereich mit Hallenbad entsprechen jedoch modernen Standards.

Wellness-Anwendungen

Das Grandhotel Ambassador verfügt über einen Wellnessbereich mit Sauna und Hallenbad. Die hauseigenen Wellnessanwendungen umfassen alle klassischen Massagen und Bäder. Dazu zählen nicht Thaimassagen sowie Beautyanwendungen, die von weiteren Fachkräfte angeboten werden und ebenfalls buchbar sind. Hier ein Auszug aus dem aktuellen Angebot (Preise in tschechischen Kronen, Wechselkurs zum Euro ca. 1:25):

Hauseigene Massagen und Bäder
Klassische Ganzkörpermassage 50 min 1190,-
Klassische Teilmassage 20 min 670,-
Aromamassage 50 min 1300,-
Fußreflexzonenmassage 50 min 1190,-
Honig-Detox-Massage 50 min 1390,-
Wirbelbad 15 min 590,-
Perlbad 15 min 590,-
Kräuterbad 15 min 690,-
Schokoladenbad 15 min 690,-
Moorbad 15 min 690,-
Weitere Beauty-Anwendungen
Maniküre 45 min 790,-
Pediküre 60 min 590,-
Hautreinigung 60 min 1400,-
Klassische Gesichtsmassage 30 min 700,-
Gesichtsmaske (nach Hauttyp) 30 min 700,- / 1000,-
Sonstiges
Aquaaerobik (Wassergymnastik) 25 min 490,-
Moorpackung 20 min 590,-
Ganzkörperpeeling 50 min 1490,-
Urlaubsort, Anreise

Karlovy Vary (Karlsbad) liegt im westböhmischen Bäderdreieck, nur rund 25 km von der deutschen Grenze entfernt.

Mit dem Auto

Aus Deutschland-Süd, -Nord, -West: Sie fahren auf den entsprechenden Autobahnen nach Hof, Nürnberg oder Regensburg und dann auf die A 93 Weiden - Hof. Sie verlassen die Autobahn entweder in Marktredwitz (wenn Sie aus dem Norden kommen) oder in Waldsassen (bei Anreise aus Richtung Regensburg). Überqueren Sie die Grenze nach Tschechien, immer Richtung Eger (Cheb). Von dort fahren Sie auf der E 48 / 6 knapp 50 km Richtung Karlsbad. Nehmen Sie die Ausfahrt Richtung Zentrum und überqueren den Fluss Eger. Biegen Sie nach der Brücke links ab und dann rechts. Biegen Sie wieder erst nach links ab und dann rechts in die Zielstraße Jugoslávská ab. Zu Ihrer rechten Seite finden Sie die Parkplätze des Grandhotels.

Aus Deutschland-Ost: Sie fahren auf den entsprechenden Autobahnen zur A 4 Chemnitz - Hof. Von Westen kommend verlassen, Sie die A 4 in Zwickau, von Osten kommend in Stolberg-West. Danach fahren Sie jeweils nach Aue, Schwarzenberg und Johanngeorgenstadt, wo Sie die tschechische Grenze überqueren und etwa 25 km auf der E 442 Richtung Karlsbad fahren. Im Karlsbad angekommen, nehmen Sie die Ausfahrt auf der E 48 Richtung Centrum / Lázne. Weiter wie oben.

Mit dem Zug

Karlsbad ist über CZ-Cheb (Eger) mit dem Zug zu erreichen. Der Bahnhof "Dolní nádrazí" ist ca. 1 km vom Hotel entfernt.

Zeiten, Preise
Arrangement

Anreise sonntags, Abreise freitags, buchbar bis 20. 12. 2020, Verlängerungsnächte und andere Anreisetage möglich.

Saisonzeiten
Nebensaison: 2. 1. - 23. 2. 2020;
25. 10. - 20. 12. 2020
Saison: 23. 2. - 26. 4. 2020
Hauptsaison: 26. 4. - 25. 10. 2020
Saisonpreise
Nebensaison pro Person im DZ EUR 333,- / EUR 60,-
Saison pro Person im DZ EUR 369,- / EUR 67,-
Hauptsaison pro Person im DZ EUR 399,- / EUR 73,-

(erster Preis: 5 Ü/HP, zweiter Preis: Verlängerungsnacht/HP)

Verfügbarkeit

Gästebewertungen, Statistik
8.12 / 10 7 Bewertungen
94 Gäste seit September 2019

Alles in Allem waren wir zufrieden mit der Reise. Im Ambassador waren wir gut untergebracht. Die Verpflegung im Hotel war leider nicht reichhaltig und nachgelegt wurde nur zögerlich. Das böhmische Abendessen im Restaurant Národák hingegen war vorzüglich und somit sind wir jeden Mittag zum Essen dort hingegangen und - das Bier in der Region ist richtig lecker. Den Spa-Bereich nutzten wir, die Anwendungen haben wir erhalten, das Bierbad war leider enttäuschend, denn dieses war letztendlich nur ein Schaumbad. Die Ausflugsziele - das Jan-Becher-Museum und der Besuch in der Glashütte Moser waren großartig! Wir sind außerdem in der Region gewandert, auf einem Berg entdeckten wir ein großes Kreuz, wir besuchten eine russische Kirche (https: //www. karlovyvary. cz/de/russisch-orthodoxe-kirche-st-peter-und-paul) und wir unternahmen einen Stadtbummel in der Kurstadt. Das Preis-Leistungs-Verhältnis dieser Reise ist gut!

Januar 2020
Juri Elsesser,
24943 Flensburg

Grundsätzlich waren wir mit unserem Aufenthalt im Ambassador zufrieden und das Preis-Leistungs-Verhältnis dieser Reise ist in Ordnung. Unser Zimmer war gepflegt, das dazugehörige Bad wurde während unserer Reisezeit nicht gereinigt, es wurden nur die Handtücher ausgewechselt. Das Frühstücksbuffet war reichhaltig, beim Abendessen schmeckten uns die Speisen nicht immer. Die Anwendungen fanden nicht unser Wohlwollen, wir haben im Übrigen noch welche hinzugebucht - die Zeiten wurden nicht eingehalten, die Behandlungen wurden immer vorzeitig abgebrochen - wir haben diese verglichen mit den Zeiten und den dazugehörigen Preisen auf den Flyern. Wir waren im Jan-Becher-Museum und die anschließende Becherovka-Verkostung fand statt. Den Eintritt in die weltbekannte Glashütte Moser haben wir wahrgenommen und im Anschluss waren wir im Moser Museum. Diese beiden Ausflüge sind großartig gewesen!

November 2019
Anja Bednarek,
17268 Templin

Das Preis-Leistungs-Verhältnis dieser Reise ist auffallend gut! Im Ambassador waren wir gut untergebracht und die freundlichen Mitarbeiter haben uns stets verwöhnt. Den Wellness-Bereich haben wir genutzt und die unterschiedlichen Anwendungen erhalten. Die Glasmanufaktur Moser haben wir nicht besichtigt, stattdessen sind wir viel spazieren gegangen.

November 2019
Angela Biermaier,
84359 Simbach am Inn

Die Story zum Angebot
Geschichte eines Grandhotels: ein Traum von Luxus

Willkommen in Karlsbad! Erleben Sie fünf Tage Urlaub voller Kultur, Geschichte und einem Hauch Luxus. Die beliebte Kurstadt besitzt zahlreiche schöne Hotels, aber nur wenige können sich einer so abwechslungsreichen Vergangenheit rühmen wie das Grandhotel Ambassador. 1899 begann die bewegende Geschichte dieses architektonischen Juwels. Die Wiener Architekten Ferdinand Fellner und Hermann Helmer zauberten im Jahre 1901 einen Bau mit herrlichen, üppig verzierten Räumlichkeiten und heiteren Fassadenfresken. Hinzu kamen komfortable Unterkünfte, ein hoher Dienstleistungs- und Verpflegungsstandard und nicht zuletzt auch erstklassige Spa-Leistungen. So wurde der Grundstein geschaffen, auf dem der Ruf des Hauses bis heute fußt.

Tipp vom Producer
Besuch im Museum Mattoni

Auf meiner letzten Fahrt nach Karlsbad hatte ich noch ein bisschen Zeit, um etwas anzuschauen. So bin ich einige Kilometer vor dem Zentrum der Geschichte um Mattoni auf die Spur gekommen. Der Name ist jedem Tschechen ein Begriff, steht er doch für das tschechische Mineralwasser Mattoni. Dieses kommt aus dem bekannten Ort Kyselka, ein ehemaliger Kurort mit eigenen Quellen, fast wie Karlsbad selbst. Das Dorf ist heute leider sehr heruntergekommen, aber mittlerweile gibt es viele Freiwillige, die Sponsoren suchen und mit deren Hilfe sich um den Wiederaufbau dieses Ortes gekümmert wird. Erster Lichtblick auf meiner Reise durch die Vergangenheit war das Museum Mattoni.

Sicher mit Smartphone buchen, per Rechnung zahlen

Reisepakete werden geladen