Paket-Leistungen
  • 2 Übernachtungen im Standard-DZ
  • Willkommensgetränk nach Wahl an der Hotelbar
  • Morgens reichhaltiges Frühstücksbuffet
  • Abends 3-Gänge-Wahlmenü mit Salatbuffet
  • Tagesskipass für die Muttereralm (9,2 km entfernt, Wert 38,50 Euro)
  • Nutzung des Skibusses (Haltestelle direkt am Hotel)
  • Nutzung des Saunabereiches mit Saunen, Aromadampfbad, Infrarotkabine, Panorama-Ruheraum mit Wasserbetten und Dachterrasse mit herrlicher Aussicht auf die Bergwelt
  • WLAN im gesamten Haus
  • Parkplatz direkt am Hotel
  • Keine Saison- oder Wochenendzuschläge
  • Ausführliche Spar mit!-Reiseunterlagen mit Infos über Innsbruck und Ihr Hotel

Hotel-Infos
Alphotel

Modernes Cityhotel mit hohem Komfort und Tiroler Gastfreundschaft. Der schicke Saunabereich im Dachgeschoss mit Panorama-Ruheraum bietet einen fantastischen Blick auf die berühmte Nordkette Innsbrucks. Im À-la-carte-Restaurant werden regionale und internationale Gerichte serviert. Das Hotel wurde 2008 von Familie Stiebleichinger übernommen und stetig renoviert.

Urlaubsort, Anreise

Innsbruck ist die Hauptstadt des Bundeslandes Tirol und befindet sich in dessen Zentrum am Inn.

Mit dem Auto

Aus D-Nord, Ost, Südost und Österreich: Über München bzw. Salzburg nehmen Sie die deutsche A 8 bis zum Inntaldreieck, hier wechseln Sie auf die Inntalautobahn A 93 Richtung Innsbruck/Kufstein. Auf österreichischer Seite geht die Autobahn über in die A 12 (Vignettenpflicht). Ungefähr 75 km nach der Grenze nehmen Sie die Ausfahrt Nr. 73, Innsbruck-Ost und fahren auf die B 174. Fahren Sie am DEZ-Einkaufszentrum vorbei und nehmen Sie die 2. Ausfahrt. Direkt danach biegen Sie erst rechts, dann links ab. Ihr Hotel befindet sich auf der linken Seite.

Aus D-West und Südwest: Über Karlsruhe und Stuttgart bzw. Frankfurt und Würzburg auf die A 7 nach Ulm. Hier auf der A 7 über Kempten bis Füssen. Im Grenztunnel geht die A 7 in die B 179 (Fernpassstraße) über. Über den Fernpass fahren Sie bis Nassereith. Am Knoten fahren Sie geradeaus auf die B 189 über Mieming und Affenhausen nach Telfs. Folgen Sie der Beschilderung bis auf die A 12 in Richtung Innsbruck. Nehmen Sie hier nach ca. 40 km die Ausfahrt Nr. 73, Innsbruck Ost, danach weiter wie oben.

Aus der Schweiz: Fahren Sie über die A 13 (Rheintalautobahn) und einen beliebigen Grenzübergang nach Feldkirch in Österreich. Hier folgen Sie der A 14 in Richtung Bludenz/Innsbruck. Dann weiter auf der A 14/S 16 (Arlberg-Schnellstraße) und später A 12 über Imst und Telfs bis nach Innsbruck, danach weiter wie oben.

Mit dem Zug

Innsbruck ist mit sämtlichen Regional- und Nahverkehrszügen der DB, ÖBB und SBB erreichbar. Nehmen Sie vom Steig D des Busbahnhofes aus einen Bus in Richtung Wattens Kristallwelten, Patsch Wendestelle oder Hall in Tirol und steigen Sie an der Haltestelle Innsbruck DEZ/Südring aus. Über den Grabenweg und die Bernhard-Höfel-Straße sind es noch 500 m zu Ihrem Hotel.

Zeiten, Preise
Arrangement

Anreise täglich, buchbar vom 12. 12. 2021 bis 10. 4. 2022 (außer vom 22. 12. 2021 bis 4. 1. 2022), Verlängerungsnächte möglich.

Verfügbarkeit

Die Story zum Angebot
Was für Aussichten - Ihr Weekend in Innsbruck

Langsam geht es aufwärts, die Dächer der Stadt werden immer kleiner, die Beine baumeln über schneebedeckten Pisten und Stück für Stück kommt die Bergstation näher. Oben angekommen halten Sie erst einmal inne und genießen den traumhaften Ausblick auf die Haupttadt der Alpen und die berühmte Nordkette: Willkommen in Innsbruck, genauer auf der Muttereralm.

Tipp vom Producer
Auf zu den Kaiserjägern

In Innsbruck gibt es eine Menge zu entdecken. Die Highlights sind das Goldene Dachl, die Innsbrucker Nordkettenbahnen und die Bergisel Schanze, auf der jährlich Skisprung-Wettbewerbe stattfinden.

Daneben reizt aber vor allem die Museumsdichte in der Stadt am Inn. Sie haben die Qual der Wahl zwischen 20 Galerien und Museen, darunter das Tiroler Landesmuseum, das Volkskunstmuseum oder das Tiroler Kaiserjägermuseum. Letzteres ist unter Museumskennern ein echter Geheimtipp. Gezeigt wird eine umfangreiche Sammlung von Bildern, Fahnen, Waffen, Uniformen und Karten aus der Tiroler Geschichte von 1816 bis 1916. Die Andreas-Hofer-Galerie erinnert unter anderem mit Gemälden und Sammlerstücken an die Zeit der Freiheitskämpfe 1809. Ein asolutes Muss für Historiker und Liebhaber der Kunstgeschichte.

Reisepakete werden geladen