Paket-Leistungen
  • 2 Übernachtungen im Standard-DZ
  • Morgens reichhaltiges Frühstücksbuffet
  • Bierpaket inklusive 2 Flaschen Genter / ostflämisches Bier (je 0,3 l) und 1 Glas (1 x pro Zimmer)
  • Grachtenfahrt auf den Wasserwegen im historischen Stadtzentrum von Gent (ca. 40 min, deutschsprachige Führung)
  • Eintritt ins S.M.A.K., das Städtische Museum für Aktuelle Kunst
  • Parken für 1 Tag auf dem Hotelparkplatz (Wert 9 Euro)
  • WLAN im gesamten Haus
  • Ausführliche Spar mit!-Reiseunterlagen mit Infos über Gent und Ihr Hotel

Hotel-Infos
NH Gent Sint Pieters

First-Class-Hotel im Belle-Époque-Stil, 1986 gebaut, 2002 von der spanischen NH-Hotelgruppe übernommen, letzte Teilrenovierung 2015.

Urlaubsort, Anreise
Urlaubsort, Anreise

Gent ist die Hauptstadt der Provinz Ost-Flandern im Nordwesten Belgiens und liegt ca. 55 km westlich von Brüssel und ca. 60 km von der Nordseeküste.

Mit dem Auto

Fahren Sie auf den entsprechenden Autobahnen nach Antwerpen oder Brüssel. Wählen Sie die Strecke über Antwerpen dann fahren Sie Richtung Gent auf Autobahn A 14 und nehmen die Ausfahrt Gent-Centrum / B 401. Benutzen Sie einen der zwei rechten Fahrstreifen um Ausfahrt 1-Ledeberg zu nehmen. Nach 750 m biegen Sie links ab (Sint-Lievenslaan / R 40). Nach ca. 800 m halten Sie sich rechts und fahren weiter auf Charles de Kerchovelaan / R40. Nach 750 m biegen Sie links ab auf Henleykaai und nach 550 m links auf Koning Albertlaan. Nach 280 m befindet sich das NH Gent Sint Pieters auf Ihrer rechten Seite.

Sollten Sie über Brüssel fahren, dann nehmen Sie Autobahn A 10 Richtung Oostende. Südlich von Gent am Autobahnkreuz Zwijnaarde fahren Sie rechts (Antwerpen / Gent / A 14). Nach 1,5 km fahren Sie links Richtung Gent-Centrum / B 401. Dann weiter wie oben.

Mit dem Zug

Bei einer Anreise mit dem Zug werden Sie aller Wahrscheinlichkeit nach am Bahnhof Gent St. Pieters ankommen. Er ist IC-Haltepunkt und liegt rund 700 m von Ihrem Hotel entfernt. Von hier erreichen Sie das NH Gent Sint Pieters Europahotel in 9 Gehminuten.

Zeiten, Preise
Arrangement

Anreise freitags oder samstags, Abreise sonntags oder montags, buchbar bis zum 31. 5. 2020, Verlängerungsnächte und andere Anreisetage möglich.

Saisonzeiten
Saison: 1. 12. 2019 - 29. 3. 2020
Hauptsaison: bis 1. 12. 2019;
29. 3. - 31. 5. 2020

Verfügbarkeit

Gästebewertungen, Statistik
8.84 / 10 7 Bewertungen
63 Gäste seit Juni 2018

Wir vereisen gerne über Spar mit! und die Organisation verlief wieder reibungslos. Das NH Sint Pieters sagte uns zu - unser Doppelzimmer war gepflegt, das Frühstücksbuffet ist reichhaltig gewesen und die Mitarbeiter waren stets freundlich. Wir nahmen an der Grachtenfahrt teil, mussten jedoch wetterbedingt Schirme aufspannen, welche zuvor die Betreiber der Grachtenfahrt verteilten - witzig sah das aus! Wir haben uns in Eigenregie die Stadt ausgiebig angesehen, das Große Schlachthaus am Gemüsemarkt besichtigt und haben noch ein Museum besucht. Die Kurzreise war schön!

Juni 2019
Peter Diehl,
55257 Budenheim

Das Frühstück reichlich, die Lage ruhig, das Hotel gut geführt und hübsch ausgestattet und eine gute Anbindung in die City. Das fanden wir perfekt. Die Leistungen, wie das Bierpaket, die Grachtenfahrt und der Museumsbesuch, waren fantastisch und gut organisiert.

September 2018
Peter Keller,
50354 Hürth / Fischenich

Im Großen und Ganzen waren wir zufrieden mit unserer Reise nach Gent. Das NH entspricht unseren Erachtens nur einem 3-Sterne-Niveau, ist aber sauber und gepflegt. Besonders gut hat uns die Grachten-Tour gefallen. Gent ist eine überaus interessante Stadt. Vom Hotel kommt man auch recht bequem überall hin. Das Bier-Präsent fanden wir gleich bei unserer Ankunft auf dem Zimmer vor.

September 2018
Mechthild Besemann,
45731 Waltrop

Die Story zum Angebot
Auf den Grachten durch das mittelalterliche Gent

Hohe, aufwändig verzierte Giebel türmen sich vor Ihnen auf. Die Farben dieser großen Häuser wechseln zwischen auffälligem Rot, sanftem Weiß und satten Brauntönen. Sie sehen gleich drei imposante Türme: die Wahrzeichen von Bavo-Kathedrale, "Belfried" und Nikolauskirche wachsen in den Himmel. Und mitten in der Stadt baut sich der Gravensteen, die ehemalige Burg der Grafen von Flandern, vor Ihnen auf. Bei einer Fahrt durch die Grachten kommen Sie aus dem Staunen gar nicht mehr heraus.

Tipp vom Producer
Zurück ins Mittelalter

Einmal Mittelalter und zurück bietet Ihnen das Viertel Patershol. Dies war Jahrhunderte lang ein Arbeiterviertel. Als die Fabriken und deren Mitarbeiter sich am Ende des 19. Jahrhunderts in die Vororte zurückzogen, wurde das Patershol mit seiner engen und alten Straßenführung allmählich zu einem Armenviertel. Erst in den 70er Jahren wurde das alte Viertel aufgewertet und erhielt so wieder seinen ursprünglichen Charme zurück.

Noch vor dreißig Jahren musste man hier für ein Eigenheim nicht so tief in die Tasche greifen. Inzwischen zählt das Patershol aber zu den begehrtesten Vierteln der Stadt.

Der Stadtteil ist in unmittelbarer Nähe des Stadtschloss Gravensteen (Grafenschloss) situiert.

Sicher mit Smartphone buchen, per Rechnung zahlen

Reisepakete werden geladen