Paket-Leistungen
  • 2 Übernachtungen im Smart-DZ
  • Morgens reichhaltiges Frühstücksbuffet
  • Ein Fürsten-Cocktail (0,33 l) am Anreisetag in der Hotelbar
  • Museums- und Erlebnispass für einen Tag (Wert 25 Franken)
  • Nutzung des "b_smart fit & well" mit Infrarotkabine, finnischer Sauna mit Panoramablick auf die Schweizer Berge, iLifeSOMM Regenerationsliegen und Fitnessraum
  • Leihbademantel und Slipper
  • Late Check-out bis 12.00
  • WLAN im gesamten Haus
  • Parkplatz direkt am Hotel oder in der Tiefgarage
  • Keine Saison- oder Wochenendzuschläge
  • Ausführliche Spar mit!-Reiseunterlagen mit Infos über Liechtenstein und Ihr Hotel
Leistungen des Museums- und Erlebnispasses (Auszug)
  • Eintritt in Museen (Schatzkammer, Kunstmuseum etc.)
  • Rundfahrt mit dem City Train Vaduz und den Linienbussen
  • Nutzung Bergbahnen Malbun
  • Hallen- und Freibad-Eintritte
  • Eintritt Greifvogelflugshow und Vogelparadies

Hotel-Infos kompakt
b_smart hotel

Modernes Hotel mit schickem Design, nur 8 km von Vaduz entfernt, 2016 gebaut, 57 top ausgestattete Zimmer, Bar mit feinen Getränken und Speisen, "b_smart fit & well" mit Infrarotkabine, Sauna mit Panoramablick auf die Schweizer Berge, Fitnessraum und Regenerationsliegen, praktischer 24 Stunden Self-Check-in und super Verkehrsanbindung.

Urlaubsort, Anreise

Vaduz ist die Hauptstadt Liechtensteins und Residenzort des Fürstentums, sie liegt im 3-Ländereck Österreich, Schweiz und Liechtenstein, 50 km vom Bodensee entfernt.

Mit dem Auto

Aus dem Norden: Fahren Sie auf den entsprechenden Autobahnen bis zur A 96 in Richtung Bregenz/Lindau. Über die A 14 reisen Sie in Österreich ein und nehmen die Ausfahrt 27 Richtung Altach/Götzis. Biegen Sie links ab und nehmen Sie im Kreisverkehr die erste Ausfahrt auf die Alte Landstraße. Sie passieren den Schweizer Zoll und biegen links Richtung Chur/Sargans ab. Folgen Sie der A 13 ca. 18 km bis zur Ausfahrt 7 Richtung Haag/Bendern. Halten Sie sich an der Gabelung links und folgen Sie der Beschilderung Richtung Bendern. Folgen Sie der Rheinstraße und Eschner Straße. In den zwei Kreisverkehren nehmen Sie jeweils die dritte Ausfahrt. Weiter auf der Schaanerstraße und nach ca. 400 m links auf die Industriestraße abbiegen. Dann gleich wieder rechts abbiegen. Ihr Hotel liegt auf der rechten Seite und ist nicht mehr zu verfehlen.

Aus dem Westen: Sie fahren auf den entsprechenden Autobahnen bis nach Zürich. Dann weiter auf der A 3 und A 13 bis zur Ausfahrt 7 Richtung Haag/Bendern. Danach wie oben beschrieben.

Mit dem Zug

Fahren Sie mit verschiedenen Fern- und Regionalzügen nach Sargans (CH) oder Feldkirch (A). Dann mit dem Bus der Linie 11 bis zur Haltestelle "Bendern Under Atzig". Bis zum Hotel sind es noch ca. 300 m.

Zeiten, Preise
Arrangement

Anreise freitags, Abreise sonntags, buchbar bis auf Weiteres, Verlängerungsnächte möglich.

Verfügbarkeit

Gästebewertungen, Statistik
9.50 / 10 2 Bewertungen
18 Gäste seit September 2017

Das Hotel ist topmodern ausgestattet, das Frühstücksbuffet ist reichhaltig gewesen und die Mitarbeiter waren stets freundlich. Die Sauna haben wir genutzt und es bot sich ein herrlicher Blick auf die Berge. Die Liechtenstein Karte haben wir in Anspruch genommen, während unseres Aufenthaltes waren wir im Heimat- und Kunstmuseum, waren viel wandern, sind Sessellift gefahren und haben uns außerdem noch Vaduz angesehen.

September 2018
Annette Spitze,
04316 Leipzig

Das Einchecken über den Automaten verlief problemlos, wir hatten ein Zimmer im fünften Stock mit einer Massageliege und auf der gleichen Etage war der herrliche Wellness-Bereich, den wir auch genutzt haben. Das Hotel wird gut geführt, das Frühstück war gut und das Personal sehr entgegenkommend. Wir hatten anfänglich Zweifel wegen der Lage des Hotels in Gampern, aber dank des Liechtenstein-Passes und der freien Nutzung der Busverbindungen überhaupt kein Problem. Unser Auto stand am Hotel und wir haben die Buslinien in nördlicher und in südlicher Richtung genutzt. Die Museums-Auswahl war völlig ausreichend, mehr ist auch in der Zeit nicht zu schaffen und mit der kleinen Bahn erhielten wir eine grobe Übersicht. Auch die Fahrt nach Malbun und mit dem Sessellift zum Berg wie auch der Besuch der Fürstlichen Weinkellerei haben uns sehr gefallen. Uns haben die Tage in Liechtenstein begeistert, wir würden sie gern irgendwann wiederholen und wir können sie ruhigen Gewissens weiterempfehlen.

Juni 2018
Isolde Kahl,
09112 Chemnitz

Die Story zum Angebot
Fürstlicher Charme im kleinen Liechtenstein

Kennen Sie Hans-Adam II. und Marie-Aglaé? Nein? Dann wird es aber höchste Zeit. Denn in Liechtenstein sind die beiden jedem bekannt, sind sie doch Fürst und Fürstin des Mini-Staates. Das liechtensteinische Fürstenhaus zählt zu den ältesten Adelsfamilien Europas, stammen ursprünglich jedoch aus Niederösterreich. Ende des 17. und Anfang des 18. Jahrhunderts kauften die Fürsten die Herrschaft Schellenberg und die Grafschaft Vaduz. 1719 wurden beide Gebiete vereinigt und zum Reichsfürstentum Liechtenstein erhoben.

Der Tipp vom Producer
Das Wahrzeichen der Hauptstadt

Das Schloss sieht man schon von weitem, stolz thront es auf einem Hügel über Vaduz. Seine Ursprünge liegen wohl im 12. Jahrhundert, in den Besitz des Hauses Liechtenstein kam es 1712.

Sicher mit Smartphone buchen, per Rechnung zahlen

Reisepakete werden geladen