Paket-Leistungen
  • 2 Übernachtungen im Innside Guestroom
  • Welcome-Cocktail "Fresh Garden" (0,2 l)
  • Morgens reichhaltiges Frühstücksbuffet
  • Getränke aus der Minibar (tägliche Auffüllung)
  • City-Infos zu Frankfurt (bei Anreise)
  • Tageseintritt in den Palmengarten (ca. 8 km entfernt, Wert 7 Euro)
  • Grußpostkartenset mit 10 Blumenmotiven (1 x pro Zimmer)
  • Frankfurt Card für 1 Tag zur freien Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und Vergünstigungen von bis zu 50 % bei fast 50 Anbietern aus Freizeit, Kultur, Gastronomie und Shopping
  • Sky Sport und WLAN im gesamten Haus
  • Nutzung des Wellnesscenters mit Sauna, Dampfbad und Cardiogeräten
  • Parkplatz direkt am Hotel (Wert 19 Euro pro Tag)
  • Keine Saison- oder Wochenendzuschläge
  • Ausführliche Spar mit!-Reiseunterlagen mit Infos über die Stadt, Sehenswürdigkeiten und Ihr Hotel

Hotel-Infos kompakt
Innside by Meliá Frankfurt-Niederrad

Das moderne City-Designhotel Innside by Meliá Frankfurt-Niederrad besticht durch extravagante Architektur, moderne Küche und einen schönen Wellness-Bereich.

Urlaubsort, Anreise

Frankfurt am Main, mit über 660.000 Einwohnern die größte Stadt Hessens und nach Berlin, Hamburg, München und Köln die fünftgrößte Stadt in Deutschland, ist eine der reichsten Metropolen Europas und eine Banken-, Literatur- und Kulturmetropole. Das Innside by Meliá Frankfurt-Niederrad erreichen Sie am besten über die A 5.

Mit dem Auto

Aus dem Norden und Osten: Fahren Sie auf der A 5 zunächst an Frankfurts Innenstadt vorbei und halten sich in Richtung Flughafen. Nach ca. 2 Kilometer am Dreieck "Frankfurter Kreuz" auf die A 3 in Richtung Würzburg und direkt wieder rechts und zurück auf die A 5 in Richtung Frankfurt Zentrum. Warum so kompliziert? Ganz einfach: Frankfurt Niederrad hat von Norden kommend nur eine Auffahrt auf die A 5. Danach rund 2 Kilometer weiter, die Ausfahrt Niederrad nehmen und rechts halten. Jetzt dem Niederräder Ufer folgen und rechts einordnen. An der nächsten Ampel den zwei abknickenden Straßen folgen, der Lyoner Straße jetzt folgen. Die nächste Kreuzung (Lyoner Straße/Goldsteiner Straße) noch geradeaus passieren, dann nach ca. 200 Meter in die nächste Straße links in die Herriotstraße einbiegen. Das Hotel ist das zweite Gebäude auf der rechten Seite.

Aus Westen: Der A 3 in Richtung Würzburg, Nürnberg und Frankfurt Flughafen folgen. Am Autobahnkreuz Frankfurt (kurz nach dem Flughafen) auf die A 5 in Richtung Kassel und Hannover wechseln. Danach etwa 2 Kilometer die Ausfahrt Frankfurt Niederrad nehmen und rechts halten. Dann weiter wie oben beschrieben.

Aus dem Süden und Südwesten: Über die A 5, die A 9/A 3 bis zum Autobahnkreuz Frankfurt (kurz vor dem Flughafen). Auf die A 5 in Richtung Kassel und Hannover wechseln (nur von Darmstadt aus). Danach etwa 2 Kilometer die Ausfahrt Frankfurt Niederrad nehmen und rechts halten. Dann weiter wie oben beschrieben.

Mit dem Zug

Die Fernzüge fahren bis zum Hauptbahnhof. Dort angekommen den Schildern zu den Tiefgleisen Richtung Frankfurt Flughafen (S 8 oder S 9) folgen und einsteigen. An der Station Frankfurt Niederrad (nach Frankfurt Sportfeld) aussteigen und eine Straßenbahn nehmen, die in Richtung der großen Bürogebäude fährt (Deka-Gebäude). An der nächsten Station aussteigen, zuerst nach rechts wenden, links über den Zebrastreifen gehen und Sie sind in der Herriotstraße angekommen.

Zeiten, Preise
Arrangement

Anreise freitags, Abreise sonntags, buchbar bis auf Weiteres, Verlängerungsnächte möglich.

Verfügbarkeit

Gästebewertungen, Statistik
8.89 / 10 14 Bewertungen
131 Gäste seit Januar 2017

Im Großen und Ganzen sind wir mit unserer Reise zufrieden gewesen. Im Innside erhielten wir ein beispiellos schönes Zimmer und das Frühstücksbuffet war reichhaltig! Leider liegt das Hotel in einem Gewerbegebiet und in der näheren Umgebung sind keine Gaststätten und Bars vorhanden. Am Samstag war überdies die hoteleigene Bar geschlossen - das ist uns sauer aufgestoßen! Die Frankfurt Card haben wir am zweiten Tag unseres Aufenthaltes für die Öffentlichen Verkehrsmittel genutzt - nach langer Zeit war ich mal wieder in der Stadt - in 40 Jahren hat sich doch viel verändert! Den Eintritt im Palmengarten haben wir nicht genutzt, stattdessen waren wir auf dem Museumsuferfest (https: //www. museumsufer. de/), dieses wollte ich mir nach langer Zeit mal reinziehen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis dieser Reise ist o. k.

August 2019
Karin Schwenkert,
97228 Rottendorf

Unsere Kurzreise war schön und im Innside sind wir gut untergebracht gewesen. Der Tageseintritt in den Palmengarten hat sich gelohnt - das Palmenhaus ist wunderschön angelegt und die Gutscheine wurden anstandslos akzeptiert. Die Frankfurt Card nahmen wir für die Öffentlichen Verkehrsmittel in Anspruch. Während unserer Reisezeit fand ein Triathlon statt - es war interessant dort zuzusehen - ansonsten sahen wir uns noch ausgiebig die Frankfurter Altstadt, das Bankenviertel und natürlich die Zeil und das Mainufer an.

Juni 2019
Albert Döpp,
96110 Scheßlitz

Mit dem Innside waren wir zufrieden und die freundlichen Mitarbeiter haben uns rundum verwöhnt. Die Frankfurt Card nutzten wir für die öffentlichen Verkehrsmittel. Der Höhepunkt dieser Reise war der Besuch im Palmengarten.

Oktober 2018
Roland Dörr,
50733 Köln

Die Story zum Angebot
Pflanzen, Leben, Kultur - 150 Jahre Gartenkunst

Rund 150 Jahre sind vergangen, seit sich Herzog Adolph von Nassau wegen einer Notlage gezwungen sah, den "Kunst- und Handelsgärtner" Heinrich Siesmayer mit dem Verkauf seiner gut 200 exotischen Pflanzen zu beauftragen. Doch Siesmayer hatte eine andere Idee. Mit Hilfe des Bankiers Leopold Sonnemann und einiger weiterer Honoratioren gründeten sie eine "Actiengesellschaft" zu Erwerb der Pflanzen. Die Aktien fanden reißenden Absatz und die Stadt Frankfurt überlies der Gesellschaft sieben Hektar Land. 1869 zogen die Pflanzen des Herzogs in die neuen Gewächshäuser an der Bockenheimer Landstraße um, der spätere Palmengarten war geboren.

Der Tipp vom Producer
Himmelsstürmer in der Bankenmetropole

Europaturm, Messeturm, Commerzbank-Tower und das Dresdner-Bank-Hochhaus: Sie alle stehen neben vielen weiteren "Himmelsstürmern" in Frankfurt am Main, Deutschlands einziger Stadt mit echter Skyline. Kein Wunder, wird sie auch gerne "Mainhatten" genannt. Weltweit einzigartig wird die Skyline der Bankenmetropole dadurch, dass neben den modernen Glasbauten auch zahlreiche historische Türme in den Himmel ragen.

Sicher mit Smartphone buchen, per Rechnung zahlen

Reisepakete werden geladen